Beiträge von agga

    Hallo smhex,


    im Bild hier im Beitrag sind die Blink-Codes beschrieben.

    RE: BYD Speicher Blink Code

    Wen die Batterie noch bei Dir steht, kannst Du ja nochmal nachsehen.


    Ich hatte nach ca. zwei Tagen (Anmeldung und Problemaufnahme bei der Servicenummer) mit einem netten Herren mehrmals direkt telefonisch und per Email Kontakt. Zuerst hat er die üblichen Verdächtigen laut Fehlerbeschreibung abgefragt. Danach hat er mir eine Software geschickt, mit der man per LAN eine Diagnose der Batterie machen kann. Ging dann aber nicht, weil LAN futsch. Danach hat er mit mir und China einen Termin für die Onlinediagnose gemacht (ja, die Chinesen können die Batterie sehen, wenn sie mit LAN am Netz hängt. Die telefoniert offensichtlich nach Hause). Aber auch das hat nicht funktioniert, weil ja das Kommunikationsmodul defekt war.

    Danach mußte ich ein Formular ausfüllen, wo die Abholung der def. BCU beauftragt wurde. Die neue BCU wurde zeitgleich bestellt. Nur der Versand dauerte ca. zwei Wochen, weil das Ding wohl von Spanien kommt.


    Jedenfalls kann ich nicht bestätigen, daß der Service bei EFT auffällig langsam ist.


    Beste Grüße

    Axel

    Hallo,

    geht's wieder?

    Mach doch mal einen reset aller Komponenten. Beim Plenticore ziehst Du auch alle DC-Leitungen raus. Dann alle DCs wieder dran, AC an und Drehschalter ein.

    Ich hatte auch zweimal dieses Verhalten. Beim dritten mal wollte die Batterie gar nicht mehr. Selbst das Kommunikationsmodul (LAN, WLAN) war defekt und die Steuereinheit wurde getauscht. Möglicherweise der Fehler, weiß ich aber nicht.

    Seit einer Woche arbeitet das System wieder.

    Viel Glück

    Axel

    Hi Norbert,

    Batterie laeuft gut. Dadurch habe ich einen Autarkiegrad von ueber 99%. Bin auf den Winter gespannt.

    Seit gestern ist die Batterie auch intelligent. Die ersten fuenf Tage hat sie gelernt und wurde moeglichst frueh geladen. Seit gestern keine Verluste durch Kappung mehr.

    Das Portal bildet alle Daten ab.

    Am Freitagmorgen hatte ich einen Aussetzer. Die Batterie hat das Haus ab 0:00 Uhr nicht mehr versorgt. Ein Neustart des KSEM hat's wieder gerichtet. Moeglicherweise war das die interne Umstellung auf intelligente Steuerung. Aktiviert hatte ich die aber von Anfang an.

    Gruss

    Axel

    Hi Norbert,

    Danke für die Details. Habe ich jetzt mal umgesetzt und werde sehen, wie lange das hält. Wenn ich's nicht vergesse, werde ich berichten.

    Danke und Gruß

    Axel

    Hi Peter,

    ich habe ein gedämmtes Haus nach KfW70, ca. 200qm mit Fußbodenheizung beheizte Fäche. Heizung ist ein Niedertemperatur Gasbrenner mit 18kW. Solarthermie ist ca. 13qm Röhren mit 45° ca. nach Süden auf Flachdach. Beides heizt einen 800l Wasserspeicher.

    So.

    In den meisten Jahren brauche ich den Brenner ab April bis September gar nicht. Da ist der abgeschaltet, sonst heizt die Automatik morgens, obwohl ab 10 Uhr die Sonne genug Kraft hat. Dieses Jahr war der Brenner schon ab März aus, ich mußte aber im Mai für zwei Tage wieder mit Gas heizen. Auf der anderen Seite habe ich im Sommer max. 5 Tage, wo ich im Pufferspeicher 95° erreiche. Im Winter gibt es aber deutlich mehr Tage (viele Wochen), wo ohne Brenner das Duschen nicht mehr Spaß macht.

    Gaskosten (inkl. Kochen mit Gas) unter 500 Euro pa.


    Erste Aufgabe ist bei Dir Haus dämmen.

    Dann jemanden finden, der Dir zeigt, worauf es beim Einbau der Solarthermieanlage ankommt. Den zahlst Du nach Stunden (natürlich fürstlich) und machst das selbst, wenn Du Zeit und nicht zwei linke Hände hast. Insbesondere die Programmierung kann man als Laie ohne Hilfe nicht überblicken.

    Heizen mit Strom aus PV ist Unsinn, wenn Du den gegen Einspeisevergütung verkaufen kannst. Da bekommst du ca. 9 ct. Gas kostet bei mir ca. 5ct. Beides pro kWh. PV zum heizen macht nur Sinn, wenn Du eine bestehende Anlage hast, wo die Förderung ausgelaufen ist und Du den Strom nicht woanders verbrauchen kannst. Und auch dann muß man rechnen.


    Meine 2ct.

    Gruß

    Axel

    Hallo Norbert,

    selbes Problem.

    (2 Strings PV und eine BYD HVS 7,7 an Plenticore Plus 7 mit KSEM)

    KSEM zeigt den WR nicht an und läßt mich auch keinen Eintrag unter 'Geräte hinzufügen' machen. 'Verbindung konnte nicht hergestellt werden.'sagt er.

    Gemäß Deiner Anleitung also Modbus aus. Auch danach kein Eintrag möglich.

    Neustart brachte automatisch eine Verbindung mit dem WR. Er wurde auch in der Geräteliste geführt. Beim Versuch, Details darzustellen, kam aber keine Rückmeldung. Danach war der Eintrag des WR auch wieder verschwunden.

    Jetzt habe ich versucht, in dieser Liste den WR als neues Gerät hinzuzufügen. Das bricht aber mit bekannter Meldung von oben ebenfalls ab.

    Auch über das Webinterface des WR habe ich nun keine Anzeige der Verbräuche und Solarleistung mehr.


    Also bleibt temporär nur Kommunikation über Modbus. Der KSEM scheint also bei mir nur das LAN an den WR weiterzuleiten. Das war mir bisher nicht bewußt.


    Wenn jemand eine Lösung hat, bin ich interessiert.


    Beste Grüße

    Axel

    Hallo Forum,


    ich stehe etwas auf dem Schlauch bei der Planung.
    Ich habe einen Jahresverbrauch von recht genau 2500kWh. Geheizt und gekocht wird nicht elektrisch. Ich möchte gern den Grundverbrauch solar decken, wenn es geht auch nachts. Dabei stelle ich mir vor: Licht, Rollläden, Haussteuerung, Pumpen, Fernseher, also alle Kleinverbraucher. Nicht abgedeckt werden müssen (können aber) Waschmaschine, Staubsauger, Wasserkocher usw.
    Zur Verfügung steht ein Flachdach mit SSW-Ausrichtung (200°). Neigung der Module soll ca. 30° sein. Ich habe auch vor, nur eine Reihe Module aufzustellen, damit die Sicht von der dahinter erhöht liegenden Terrasse nicht zu sehr beeinträchtigt wird. Deswegen beabsichtige ich auch liegende (quer) Aufstellung,.
    Mögliche Gesamtlänge ist 13,2m. Verschattung nur am Morgen im Sommer. Da muss die Sonne aber sowieso erstmal vor das Haus kommen.
    Nun die Fragen:
    Müssen es monokristalline Module sein, damit der Wirkungsgrad hoch ist, oder tun es auch polykristalline?
    Gibt es Wechselrichter, die bei der relativ geringen Leistung drei Phasen AC bereitstellen? Sonst müsste ich den gesamten Unterverteiler neu anschließen.
    Gibt es WR/Batterielösungen für diese Leistungsklasse? Oder lieber WR und Batterie getrennt?


    Danke für Eure Tips.
    Axel

    Hallo hagause,
    ja Verbrauch hatte ich nicht geschrieben. Ca. 3000 kWh pa.
    Dass der Anbieter teuer ist, sagen schon die Zahlen und ein kurzer Blick ins Netz. Genau den Vergleich beim WR hatte ich auch gemacht. Module sind wohl OK. Aber bei den ganzen Extraposten haelt der einfach nur die Hand auf.


    Hi Seppelpeter,
    die Terrasse hinter dem Haus liegt etwa in gleicher Hoehe wie das Dach. Von dort habe ich einen Blick ueber das Tal. Nur Technik von hinten ist eben nicht so schoen wie Wald und gelegentlich Nebel. Daher einreihig, dahinter Gruendach.


    Ich sehe meine Zweifel bestaetigt.
    Batterie haette ich ja schon gern. Auch ein paar Euros draufzahlen ist OK, aber nicht tausende.


    Gruesse
    Axel

    Hallo miteinander,
    ich moechte gern das vorliegende Angebot zur Diskussion stellen. Der Preis erscheint mir sehr hoch.
    Zuerst der Standort.
    https://www.google.de/maps/@48…193573,105m/data=!3m1!1e3
    Oberhalb der Strasse, letztes Haus.
    Auf dem Satellitenbild ist rechts auf dem Dach der Schornstein zu sehen. Davor stehen bereits 5 Module Solarthermie.
    Damit ich von der hinter dem Haus gelegenen Terrasse noch etwas Blick habe, sollen nur an der Vorderkante des Hauses PV hochkant aufstellen, 13 Meter Laenge. Und diese moeglichst flach angestellt. PVgis errechnet fuer 25 Grad Neigung einen noch ertraeglichen Verlust.
    Verschattung ist moeglicherweise in den fruehen Morgenstunden im Sommer teilweise durch Baeume im Osten gegeben.


    Das Dach ist fuer die Montage von hinten (auf dem Bild oben) per Leiter erreichbar. Geruest wird vorraussichtlich nicht gestellt.
    Im Angebot sind diese Positionen enthalten (alle auf ganze Euro gerundet):
    Module 2498,-
    Wechselrichter 1236,-
    Solarkabel mit allem Zubehoer psch. 500,-
    Montagesystem 473,-
    Beschwerung psch. 250,-
    Planung / Montage 1450,-
    AC-seitige Montage mit Material psch. 800,-
    gesamt 7207,- netto.


    An der Beschwerung kann man sparen. Das habe ich vorort. Mitarbeiten werde ich gern, wenn auch nur als Traeger :wink:


    Fraglich ist, ob sich ein Speichersystem irgendwie lohnt. Angeboten wurde Blei von Senec.
    Batterie 3500,-
    Montage inkl. Zubehoer 1100,-
    Alternativ Batterie Varta Element 3 LI inkl. Zubehoer und Montage 7590,-
    optinal Econamic Grid Technik inkl. Montage 1200,-


    Meinungen, auch wenn sie hart sind erbeten.
    Besten Dank
    Axel