Beiträge von SolarSail

    Zitat von seppelpeter

    Mmh, die WP hat eine Uhr und man kann Perioden einstellen.


    Wenn ich kurz in die Anleitung Blicke.
    Laut Kurzanleitung kann man ein Zeitfenster für Extra-WW definieren; darüber könntest Du tagsüber WW Bereitung erzwingen.


    Aber leider kann ich keine Startzeit festlegen, sondern nur wie lange das Programm laufen soll. Das Program läuft dann auch sofort nach der Bestätigung für den eingestellen Zeitraum los. Somit lässt sich das nur manuell starten. Oder vielleicht auch über die Service Schnittstelle ... das wäre noch ne Idee. Für die Service Schnittstelle habe ich allerdings nur begrenzte Informationen.


    Zitat von seppelpeter


    Auf Seite 16 ist beschrieben wie man das Zeitfenster für Extra-WW Bereitung festlegt.
    Hier kann man auch die Legionellenfunktion festlegen, scheinbar macht die WP das immer um 1:00, was per se mit PV mal schlecht ist.
    Ich würde die Uhr um 12 Stunden verstellen, wie an anderer Stelle bereits als Tipp genannt wurde.


    Ja, das wäre tatsächlich eine Überlegung wert. Guter Hinweis!
    Die Legionellenfunktion verwende ich übrigens im Moment nicht ... der Speicher ist auch nicht so groß. Aus dem Kopf heraus meine ich es sind 190l.



    Ok, ich setze die Solltemperatur mal runter auf die vorgeschlagenen 45 Grad. Witzigerweise hatte der Servicetechniker, der die WP damals eingerichtet hat, 58 Grad eingestellt. Ich hatte es mittlerweile auf 52 Grad runtergesetzt.


    Zitat von seppelpeter


    Auf Seite 18 findet man schließlich Informationen, zur Einstellung des Zeitfensters für WW Bereitung.
    Hier kann man auch Sperrzeiten festlegen :!:


    Hier müsste man spielen welcher Weg das beste Ergebnis liefert, aber Möglichkeiten sind da. :idea: :wink:


    Quelle: http://documents.junkers.com/d…d/pdf/file/6720613624.pdf.


    Die Sperrzeiten habe ich bisher verwendet, um z. B. eine WW Aufbereitung im Niedertarif Zeitraum zu erzwingen. Aber ich spiele mal ...

    Die Sensorüberwachung ist ein guter Hinweis. Ich würde vom Prinzip her ein digitales Poti nehmen, da hat man in der Regel so an die 256 Zwischenwerte und dieses an nen Rasperry Pi anbinden. Auf der anderen Seite dann noch den Temperaturfühler über einen AD-Wandler. Mein SolarEdge WR kann ich per ModbusTCP abfragen.


    Wenn das jemand allerdings schon realisiert hätte, könnte ich mir einen gewissen Zeitaufwand ersparen und den lieber mit der Familie nutzen. :D


    Im Internet hab ich schon gesucht, aber entweder die falschen Suchwörter verwendet oder es hat wirklich noch niemand umgesetzt.

    Die Solltemperatur an der WP ist auf 52 Grad eingestellt mit einer Hysterese von 2 Grad. Wenn genügend PV Leistung da ist, würde ich sie dann auf 60 Grad aufheizen lassen durch das vorgaukeln einer niedrigeren Temperatur, d.h. in etwa (ist - (soll60 - ist)).


    Die WP macht nicht nur Brauchwasser, sondern ist auch für die Hausbeheizung zuständig. Von daher kann ich sie nicht per Zeitschaltuhr einfach aktivieren/deaktivieren.

    Ich habe eine Junkers Wärmepumpe (TE 110-1), die leider keinen ext. Eingang zum Aktivieren der WW Erwärmung hat. Auch die Nachfrage über andere Möglichkeiten beim Hersteller ergab keine Möglichkeiten. Nun hätte ich aber gerne das Brauchwasser mit Strom von der PV erwärmt, wenn genügend Leistung zur Verfügung steht.


    Die einzige Möglichkeit die mir jetzt nur noch einfällt wäre über den Temperaturfühler vom WW zu gehen, d. h. per Elektronik diesen zu simulieren und somit bei der WP die WW Aufbereitung zu starten.


    Hat das jemand schon mal gemacht? Oder kennt Ihr weitere Alternativen?

    Zitat von ChristianF

    Ich habe mein FW Update heute bekommen und auch eingespielt. Funktioniert super. Allerdings habe ich auch den Punkt. dass ich auf zB 40077 nichts als Ergebnis bekomme, während auf 40080 die Spannung L1-N und 40081 die Spannung L2-N und auf 40083 die Spannung L3-N angezeigt wird.


    Kann es sein das Du Dir die Werte nachts angeschaut hast, d. h. wenn die Anlage nicht produziert? Denn dann ist es bei mir auch so, ansonsten stehen untertags auch entsprechende Werte drin. Habs gestern Nacht und heute Morgen abgefragt.

    Zitat von seppelpeter


    Wie hoch ist der First von Haus und Garage?


    Garage hat eine Firsthöhe von 6,81m und Haus 7,65m. Die Tonnengaube 6,40m.


    Bilder habe ich mal gemacht, jedoch wäre ich noch die Maße schuldig. Hab mal alle Dachmaße bei meinem Zimmermann angefragt.


    Ich denke ich werde dann die 10kWp mit SE in 70%-weich anpeilen. Ohne Speicher. Module mit 260Wp sollten dann von Preis/Leistung in Ordnung sein. Und wie Du gesagt hast, zuerst das Süddach mal voll machen, dann weiter mit dem Ostdach und anschließend noch rüber auf die Westseite.


    Erstmal noch riesigen Dank an dieser Stelle für all die Hinweise und Tipps!!!


    Müsste ich für max. Eigenverbrauch noch etwas beachten? SunnyHome Manager? Muss mich bzgl. ext. aktivieren des WW Heizstabs noch kundig machen, dann könnte man diesen unter Tags aufheizen lassen.

    Stromverbrauch liegt im Moment bei 4060 kWh pro Jahr (4 Personen Haushalt) und ja, habe eine WP mit ca. 3900 kWh pro Jahr.


    Bilder reiche ich noch nach, habe nur ein Luftbild aus dem BayernAtlas zur Hand, das ist aber sehr klein. Unten das graue ist die Tonnengaube, links davon wäre die Belegefläche. Nördlich geht die Garage ins Haus über.

    Bilder

    • 7ab321fcd5e4749e2b7e63a.jpg