Beiträge von muhz

    Erstmal vielen Dank an alle für die schnelle Rückmeldung. Diese kleine Anlage ist in einer Kleingartenanlage installiert und wurde von mir quasi übernommen. Der der die Solaranlage installiert hat ist leider vor 2 Jahren verstorben und leider sind deshalb auch Infos zu Installationsdatum etc. sehr schlecht zu beschaffen.


    Zitat von letsdoit

    Wahrscheinlich ist der Prozeda LR defekt.
    Irgendwie sind die immer hin.... :lol:


    Ich weiss dass des nicht die besten LR sein sollten, für so eine kleine Anlage hätte ich mich auch eher in die Richtung Steca orientiert.


    Zitat von Weidemann


    Wichtig ist, dass du die Leerlaufspannung ohne angeschlossene Last misst, und dass das Modul einigermaßen gut beleuchtet ist.
    Außerdem wäre der Kurzschlussstrom interessant:
    Geeignetes Multimeter fest an- bzw. abmontieren, während das Modul mit dem Gesicht nach unten auf der Erde liegt, sonst Lichtbogen-Gefahr! Zum Messen dann das Modul direkt senkrecht zur Sonne halten.


    Das ist leider sehr schwierig für mich das Panel vom Dach zubekommen oder abzuklemmen. Hier ist leider alles sehr zugebaut und schwer an die Klemmen zu kommen geschweige denn das Panel vom LR abzuklemmen ohne dass Panel irgendwie komplett dunkel abzudecken. Habe auch nach wie vor einen Heiden Respekt vor der Spannung/Strom die so ein Modul liefert wenn es einfach nur hell ist :wink:
    Das wäre auf jeden Fall eine größere Aktion zu der mir leider im Moment die Zeit fehlt :(


    Zitat von kalle bond

    Für die Messung der Leerlaufspannung bitte das Modul vorher abklemmen, dann sollten es um die 16 - 17 V sein.
    Da die Module nur bis ca 2000 gebaut wurden, Respekt falls es noch gut läuft.
    Wie alt sind denn der LR und die Batterie?
    Wie sieht die Vorderseite des Moduls aus, gibt es schon Delaminationen?
    Kannst du ein Bild einstellen?


    Oh ok nur bis 2000 gebaut. Dann ist die Anlage ja schon wirklich ziemlich "alt". Zum Alter des LR kann ich leider wenig sagen da mir wie gesagt die Unterlagen fehlen. Die 100 Ah Blei Batterie habe ich neu besorgt da diese aufgrund der Mangelnden Pflege der letzten Jahr leider stark sulfatiert war. Deshalb dachte ich auch mit ner neuen wird diese auch wieder anständig geladen und um die Pflege dafür würde ich mich auch kümmern.
    Das Bild vom Panel reiche ich nach! Aber ich kann auf jedenfall sagen dass es da schon Stellen mit Delaminationen gibt :cry:

    Hallo liebe Forengemeinde,


    habe seit dem Frühling eine kleine Solaranlage übernommen . Bin auch im Thema Solar ein kompletter Neuling, habe mich zwar die letzten Monate viel eingelesen aber da herrscht noch viel Unwissenheit.


    Kurze Kenndaten der Anlage:
    Modul Siemens SM110 (Habe mal die Kenndaten abfotografiert und auch den Anschlusskasten)
    Laderegler Prozeda Solarcontroller 12V
    Solarakku Blei 110 Ah (ist komplett neu)


    Folgendes Problem: Der Solarakku wird nicht oder nur Minimal geladen. Habe am Solarakku eine Spannung von 12,6V.
    Hat sich auch nach mehreren komplett sonnigen Tagen nur Minimal verändert. Der Laderegler leuchtet auch immer kurz auf und versucht zu laden aber der Ladestrom bleibt bei 0,0A.


    Jetzt habe ich gelesen das Solarmodule sowieso von Haus aus eine höhere Spannung liefern die der Laderegler dann während der Ladezyklen auf bis 14,4V Gasungsspannung hochregelt (Das richtige Ladeprogramm für Bleiakkus ist ausgewählt!)


    Habe jetzt mal die Spannung vom Solarmoduleingang und direkt am Anschlusskasten am Modul gemessen. Ich habe nur maximal 12,7 V. Wenn ich das Modul teilweise abdecke dann sinkt die Spannung. Steigt aber nie über 12,7 V.
    Ich denke das wird auch das Problem sein warum mein Akku nicht geladen wird.


    Jetzt die Frage an euch Experten, woran kann es liegen dass ich nur noch 12,7V am Modulausgang dieses Solarmoduls habe.


    Ich hoffe ich habe alle wichtigen Infos weitergegeben.
    Vielen Dank schonmal