Beiträge von Hasch-Key

    Kann ich bestätigen. Je nachdem wie groß der Raum ist, wird es merklich kühler. Ein Temperaturunterschied anzugeben ohne die Raumgrössen zu kennen wäre nicht zielführend - aber es sind sicher ein paar Grad.

    Und insbesondere wird es trockener im Raum (sehr hilfreich in den Sommermonaten im Keller.... )

    Yep - die Module liegen teilweise etwas "päp" an dem Montagesystem ca. 2-3mm - gut erkannt.

    Das Ziel war es, dieselbe Breite zu bekommen wie die gerahmten Module.
    Bei diesem Montagesystem war dies leider nicht ganz möglich, da ich den Modulen noch etwas Luft zur Montageschiene lassen wollte aufgrund möglicher Verformungen durch Hitze und Kälte. Den Hitzetest wurde zumindest bestanden.

    Man wird halt schlauer wenn man es selber macht :-)

    um welchen FI Schalter handelt es sich denn?

    bei mir war ein "falscher" FI B eingebaut, selbes Phänomen- bei Gewitter viel die Sicherung raus. war glaube ich ein FI-B - der Elektriker meinte der müsse nicht sein, in normaler FI tut es auch. (keine Ahnung was stimmt, aber seit dem kein Ausfall mehr).

    Der Wunsch nach mehr Schatten und mehr Leistung habe ich nun realisiert.

    Bisher: 11.92 kWp, 12.5 kVa Fronius

    Neu: 17 Module, 310W am bestehenden WR.

    Die 2 bestehen Strings wurden parallel an den WR angeschlossen MPP1 und der neue String an den MPP2.

    Die zusätzlichen Module laufen nun seit 3 Wochen. Der Ertrag pro Tag ist nun ca. 30-40% höher.


    Ziel war es mehr "permanenten" Schatten zu haben, daher auch keine lichtdurchlässigeren Module.

    Im Haus ist es nicht spürbar dunkler, da die tiefste Höhe ca. 2.9 Meter (Vordach) und 3.8 Meter (Terrasse) sind.


    Dach vollmachen ist das Motto immer,... und wenn das Dach ausgeht, dann kann man es auch grösser machen...

    Jetzt ist hoffentlich mein Drang nach mehr "Power" etwas besänftigt, wobei ein Norddach mit 23Grad Dachschräge auch noch da wären....



    Vorher:

    ?thumbnail=1


    Gesamtansicht. 8+9= 17 neue Module.

    Leider habe ich keine Drohne um ein Bild wie oben zu machen - vielleicht macht das mein Solateur wieder :-)

    ?thumbnail=1


    Vordach von unten

    ?thumbnail=1


    Terrasse von unten

    ?thumbnail=1








    Es gibt ältere Versionen dieses Beitrags

    Ersteinmal ein grosses Dankeschön an alle Kommentare welche mich bei der Planung unterstützt haben und auch genug hartnäckig waren.


    So, der bisherige 12.5 kva Wechselrichter ist seit 4.7.2019 durch einen Elektriker des Unternehmens in 25 Minuten nun auch an den neuen String angeschlossen (in den 25min enthalten ist der Rückbau der Murks-Verkabelung der Solateure/Monteure). Schön wenn es richtige Fachkräfte gibt!


    Die Anlage läuft nun seit 3 Wochen. Der Ertrag pro Tag ist nun ca. 30-40% höher.


    Ziel war es mehr "permanenten" Schatten zu haben, daher auch keine lichtdurchlässigeren Module.

    Im Haus ist es nicht spürbar dunkler, da die tiefste Höhe ca. 2.9 Meter (Vordach) und 3.8 Meter (Terrasse) sind.


    Dach vollmachen ist das Motto immer,... und wenn das Dach ausgeht, dann kann man es auch grösser machen...

    Jetzt ist hoffentlich mein Drang nach mehr "Power" etwas besänftigt, wobei ein Norddach mit 23Grad Dachschräge auch noch da wären....


    Vorher:




    Gesamtansicht. 8+9= 17 neue Module.

    Leider habe ich keine Drohne um ein Bild wie oben zu machen - vielleicht macht das mein Solateur wieder :-)


    Vordach von unten


    Terrasse von unten

    Evtl. gibt es da länderspezifische Unterschiede.

    Sowohl bei der ersten 11.9kwp als auch bei der jetzigen Erweiterung kam die gesamte Rechnung erst, als die Anlage montiert und in Betrieb war.

    Meine Erweiterung (Bericht folgt) werkelt seit 3 Wochen und noch immer keine Rechnung eingetrudelt.. Schweiz halt.

    ABER, dafür sind die Anlagen hier auch einiges teurer,...

    weil das Teil vermutlich einiges an Geräuschen macht.


    Genau, der WR lärmt mit >80DB den lieben langen Tag und Dein Technikraum hat keine Türe...


    Wo ist Dein Sicherungskasten? Montiere den WR daneben, Tür zu und gut ist....


    oder besser, lasse ihn montieren oder frage die Solateure wo sie ihn hinsetzen würden. Würde mich auch interessieren, ein WR auf dem Flachdach.


    pflanze bitte FAQ um die Frage oder Rubrik " Wechselrichter auf Flachdach" ergänzen.

    Richtig gemacht, gratuliere. Und Spass macht die PV auch. Es besteht aber Suchtgefahr. Ich erweitere gerade meine 12 kwp auf 17 kwp. Und schon bin ich an weiteren PV-Projektchen zu suchen.
    Kleiner Tipp vor der Hitzewelle - eine Klimaanlage passt super zu PV und kostet Dich mit der Einstellung "nur" die Einspeisevergütung :-)