Beiträge von Ryven

    Klar Benzin lagert sich top. Mal von der Ex Gefahr und Lagerstabilität abgesehen.

    Die Victron's laufen sauber an dem Dieselgenerator.

    Ich habe auf der Baustelle nen kleinen 5 kVA Generator dran. Bis etwa 4 kVA Last ist der auch halbwegs Frequenzstabil.

    Der hängt an AC in und gut.

    Wird für größere Lasten angeworfen um den Victron aufzufüttern.


    Ist ein günstiger aus China, Verbrauch ist grausam kein Vergleich zu den Kubotas die in Arbeit sind.

    Das werden zwei 10 kVA Bhkw. Eines als Gleichstrom und das zweite bleibt bei meinen Eltern als Drehstromvariante.


    Einen Turbo würde ich mir nicht antun, da sind Sauger deutlich robuster.


    Heizöl/Diesel ist mit Erd oder Kellertank auch kein Problem.

    Für die Außenaufstellung gibts auch gefärbten Winterdiesel.


    Wenn du das Aggregat schonen willst heiz es vor, dafür ist die Wasserkühlung ja da.


    Wenn es leise sein soll, dann auf 1500 Upm gehen. Hält länger, geringer Verbrauch.

    Läst sich gut dämmen.


    Ist das eine Gartenkolonie? Schau auf Ebay nach Motorradauspuff, die Jungs bauen die Werksanlagen runter und die lauten drauf. Da bekommst du passende von der Volumen.


    Der BYD Akku kommuniziert ja glaub mit Can übers Colorcontroll mit dem Victron. Von daher würde ich versuchen in der 4 kW Klasse was zu finden. Oder bauen.

    Weil 3 kW Leistung sind auf 10 Stunden auch schon 30 kWh und damit kommt man weit.

    Also die 1,6x1m Module kommen ehr mit 20 kg daher. Problem beim Tragen ist aber ehr das unhandliche als das Schwere.

    Ich würde um das Modul unten und an der Seite einfach eine Holzlatte mit kleinen Spannguten festmachen. Dann kannst du es auch jederzeit einfach auf der Stufe Abstellen.

    Wenn du es noch in Karton einpackt, dann ist es halt ein großer Spiegel den du dir gekauft hast.

    Also wir hatten 8 MWh das Jahr, mit Solar + Wärmepumpe + E Auto werden wir bei 16 MWh landen.

    Hier in Deutschland wird das schwer.

    Installier sind 30 kWp, das meiste als Ost/West weil das Haus so steht.

    Aber ohne BHKW langt das im Winter nicht.

    Akku liegt irgendwo bei so 50 kWh.


    PVgis ist da dein Freund.

    Aber wenn bei dir Schnee gibt oder schlimmer viel Nebel wird die PV Anlage sehr groß.

    Mein Ansatz ist da den so groß zu machen das er in den schlechten Zeiten reicht. Dann tuts ein kleiner Akku.

    PV hält auch länger als der Akku.

    Gegen Nebel kannst halt nix machen.


    Und für Schnee alles auf 50+ Grad aufständern braucht ordenlich Fläche.

    Alternativ 15 Grad flach und Gänge zum Schneeschieben.


    Bewölkt ist nicht schlimm, dann zählt nur die Fläche am Boden.


    Entscheident ist wo das Haus stehen soll.

    Unterstütz der Li-Ion?

    Oder hast du manuell die Temp Kompensation abgeschaltet?

    Bei Studer, Victron muss man das von Hand umstellen, aber die laufen.

    Wobei ich da meine Lion mit Bleiprogramm lade. Dafür die Bulk, Absordbe und Equal Spannungen angepasst.

    So steht der Akku nicht lange auf 100% rum, die nutze ich dann nur zum Topbleding mit Equal alle 14 Tage.

    Die gebrauchten Zellen laufen da leichter auseinander.


    Btw. Mir wäre 1,5V Spannungsabfall vom MPPT zum Akku zu hoch. Ich setze die so nah es geht an den Akku ran.


    Ansonsten ja mein Akku ist vergleichbar aufgebaut, nur als 13S und etwas größer

    Holz oder Kunststoff (pom) habe ich genommen. Pertinax ist auch ein Klassiker dafür.

    Zwischen zwei Stücken eingeklemmt auf die Platte hab ich es montiert.

    Ortgang geht wenn man beim Eindecken gleich die Haken montiert oder mit montieren lässt.

    Dann sind die Sturmsicherungen nicht das Problem. Zur Not macht man die halt nachher wieder auf und hängt sie neu ein.


    Wir hatte unten Blechziegel genommen, das haben die Dachdecker an den Rändern mit eingedeckt, in der Mitte hab ich selbst im Nachgang die Ziegel wieder rausgenommen.

    Naja mit ner Lima ist das echt einfach. Über die Drehzahl legst du den Strom fest.

    Man muss nur eine ohne dummen Can Anschluss nehmen und bitte eine ohne Wasserkühlung.

    Wenn man das ganze in Haltbar will kann ich Sincro empfehlen.

    Von denen habe ich selbst die größere 200 A Ausführung.

    Aber die gibts auch in kleiner.


    Hängt halt davon ab was ihr für mechanische Möglichkeiten habt.

    Auf der Baustelle tuts ein billiger Chinadiesel. Der Victron wirft den aber bei zu großen Lastschwankungen wieder ab, weil da die Drehzahlreglung zu träge ist. Da ist auch nur eine Asyncmaschine verbaut mit ARV. Leider 1 Polig (3000 Upm).


    Bei 1500 Upm ist der Verbrauch geringer.

    Lichtmaschine ist uU nicht sonderlich effizient.

    Aber wenn es nur ab und an zum Nachladen weil Akku leer ist, kann man das machen.

    Wird ja eh nur passieren wenn ihr da seit und Strom braucht, sprich der Akku wird die 70A nicht zu sehen bekommen.


    Laderegler ist da im Regelfall integriert, nur vollladen würde ich damit nicht machen. Da ist die PV besser dazu geeignet.