Beiträge von Ryven

    Also ja 48V Speicher und Wechelrichter gibt es auch in groß.

    SMA, Studer Victron geben an Anlagen bis knapp 200 kVA damit bauen zu können.

    Problem an der Stelle ist das sie bisher halt nur Spannungsregelung können und deshalb über Widerstände symmetrien müssen.

    Bei Victron gehen die Quatros bis 15 kVA hoch. Davon 3 Stück und die lachen sich über die WP lustig.

    Wobei ich da eh von einer WP mit Drehstrom ausgehe und dann reichen dir auch kleineren mit 5 kVA pro Phase (Multiplus)

    mehr als 48V wird halt schwierig mit Komponenten.

    Batteriehalter habe ich keine Verwendet. Die wurden mir schon beim Vermessen zu warm und unzuverlässig.

    Ich hab die verlötet. 13S 12, 14 oder 16 Zellen parallel. So das 25 Ah Pakete entstanden sind.

    Diese dann je Einschub in Blech eingepackt. Sind so 3,5 cm hoch.

    In einem 19Zoll Schrank dann die Einschübe rein. Dieser ist mit einer 150 A Sicherung an die Zentralschine angebunden.

    Jeder Einschub über einen 16 A Schmelzsicherung an die Sammelschiene.

    Mit zwei von den Schränken wird ein 3 Phasen Victron System versorgt.


    Ich würde ehr 15x4 nehmen.

    Wenn der Akku voll ist, sollte man ihn doch nicht mehr weiter laden.

    Ansonsten ja, wäre gut über den Sterling mehr zu wissen.

    Aber ich halte jetzt die Laufzeiten für Überschaubar, außer es wird sehr viel Wärme gebraucht.


    Und wenn der Pellet moduliert geführt wird, dann bleibt eh nicht viel Leistung vom Sterling übrig.

    Wir sprechen da von 600 W elektrisch bei 9 kW thermisch in der Dauerleistung.


    Da macht ein Wasserkocher mehr Spitzen in der Insel. ;-)