Beiträge von PV-Licht

    Hallo Karl99,
    ich bin ebenfalls neu im Forum. Ich betreibe seit Nov. 2013 eine ähnliche PV Anlagen-Auslegung.

    Standort: Bremen , Daten zur eigene PV Anlage :
    12 kWp = 48 x Astronergy CHSM6610P 250Wp/ Poly, Auslegung 28° Walmdach ,
    4,25 kWp = 17 x Ost , 3,5 kWp = 14 x Süd , 4,25 kWp = 17 x West , 1 String wegen Verschattung
    SolarEdge Power Box Optimizer OP 300MV , WR SolarEdge SE 12.5k (AC Nennleistung 12,5 kW) ,
    + Solarspeicher Sony Li-Ion 6 kWh mit WR SMA SI6.0H11 und Sunny Remote Control (SRC) ,
    60%-Regel wegen KfW Förderung und SMA Sunny Home Manager, Inbetriebnahme:12.11.2013

    ...................................................West ........................Süd .........................Ost ......................Gesamt
    Verteilung in Prozent ...............34,80% ..................32,37% .................32,83% ..............100,00%
    Total kWh (27 Monate) .............6633,48 .................6170,84 ..............6257,69 ...............19062
    Mittelwert p. Modul (kWh) .........390,2 .....................440,8 ......................368,1
    Anzahl Module ...........................17 ..............................14 ..........................17 ..........................48



    Meine Gründe für SolarEdge(SE) sind ständig wechselnde Verschattung der Dachfläche und zu kleine Dachfläche und Bäume in südlicher Ausrichtung.
    z.B.: 1 String 3 Module ohne Optimizer , ein Modul verschattet =50% (alle je Module im String = 50%).
    Im Winter , Schnee auf allen Modulen = 0 Ertrag.
    1 String 3 Module mit SE Optimizer , ein Modul verschattet =50% +100% + 100%.
    Im Winter liefern die schneefreien Module einen Ertrag.
    Solar Edge Monitoring zeigt jedes Modul an. Für mich als Betreiber sehr hilfreich. usw.
    Alle Komponenten für sich sind sehr gut. Nach heutigem Stand und Erfahrung würde ich mich bei den Herstellern der Wechselrichter informieren und mich nicht nur auf einen Anbieter oder Solarteur verlassen.
    In meinem Fall gibt es den Solarteur nicht mehr. Jetzt ist nämlich guter Rat teuer. Welcher Solarteur kennt sich mit meinen Komponenten aus? Daher , wenn mit PV –Speicher keinen Mix mit zwei verschiedenen WR Herstellern. Denn der WR SMA Sunny Island 6.0H11 kommuniziert nicht mit dem SolarEdge WR wegen unterschiedlichen Schnittstellen.


    Mein Fazit , bei hohen Eigenverbrauchsbedarf tendiere ich zu einer PV-Anlage mit Speicher von SolarEdge und wegen der Verschattungen mit Optimizer. Nur ein Wechselrichter mit Tesla PV-Speicher für Alles.
    Ich hoffe, diese Schilderung wird vielleicht zur richtigen Lösung beitragen.


    Schönen Gruß aus Bremen