Beiträge von Kudie

    Hallo Thomas,


    wie Stevie eben geschrieben hat: ein Eintrag einer Grundschuld auf das Haus Deiner Eltern ist möglich.


    Bei mir haben wir das genauso gemacht. Allerdings mit einem Zusatz: Man kann den Rang einer Grundschuld festlegen. Hier haben wir vor der Solaranlage eine weitere, höhere Grundschuld eintragen lassen (wie das genau war/geht? *kopfkratz*, ist schon zu lange her). Diese Grundschuld könnte ich (bzw. meine Eltern) in Anspruch nehmen wenn ich/wir nen weiteren (höheren Kredit) benötigen sollten und würden den Kredit zu besseren Konditionen bekommen als wenn die neue Grundschuld hinten angestellt würde. Laut Aussage der Sparkasse ist es auch möglich dass eine Bank der anderen eine Grundschuld abtritt wenn diese nicht mehr benötigt wird (ich/wir sind also nicht an die Sparkasse gebunden).
    In meinem Fall war die Bank zufrieden, dass die Grundschuld irgendwo auf den hinteren Rängen angesiedelt wurde und dank Kredit über die KfW gabs damals auch keinen Zins-Aufschlag wegen der Nachrangigkeit.


    An Deiner Stelle würde ich mich dazu mal von Deiner Hausbank unverbindlich beraten lassen....


    Viele Grüße
    Markus

    Hallo Vitalfit,


    also bei mir tuts seit gestern wieder. Allerdings ist auf der Startseite noch ein Hinweis auf aktuell laufende Wartungsarbeiten und eventuell daraus resultierende Verzögerungen. Vielleicht wird an Deinen Daten ja gerade gewerkelt....


    Grüße
    Markus

    Hallo zusammen,


    ich habe seit gestern Probleme die SunnyPortal-Seite aufzurufen. Entweder kommt gar nichts (Timeout) oder die Meldung, dass das Portal vorübergehend nicht erreichbar ist. Für gestern habe ich bisher auch keine Ertrags-EMail bekommen...


    Hab ich da nur einen angesetzten Wartungstermin übersehen oder hat das andere Gründe?
    (wie z.B. ein Softwareupdate)


    Viele Grüße
    Markus

    Hallo Marcel,


    ich hatte vor ca. 1,5 Jahren ein ähnliches Problem. Damals war es noch so, dass man ältere Daten an die Service-Adresse des Sunny-Portals senden konnte und die haben die Daten dann ohne Murren ins System gezogen. Die Daten sollten/mussten im gleichen Format vorliegen wie wenn Du SunnyMail verwendest.


    So spontan gehe ich davon aus, dass SMA das noch genauso handhabt wie damals :-)


    Viele Grüße
    Markus Kuderer

    Hallo zusammen,


    letztes Jahr wurde meine PV-Anlage in den Blitzschutz des Hauses integriert. Kann mir einer von Euch sagen ob/wie ich die Rechnung für die Installation des Blitzschutzes steuerlich absetzen kann?
    Mir ist nicht ganz klar ob ich diese als einmaligen Betrag abschreiben kann oder ihn, wie auch die Solaranlage, über 20 Jahre abschreiben muss...


    Schon einmal herzlichen Dank!
    Markus

    Hallo zusammen,


    mich würde interessieren inwieweit PV-Anlagen wirklich genehmigungsfrei sind & ob es z.B. hier Ausnahmen gibt und wo man das nachlesen kann.


    Ich habe in älteren Beiträgen schon ein paar Dinge finden können, aber leider immer nur "prosa"-Text. Kann mir jemand konkrete Gesetztes-Text-Stellen hierzu nennen oder Tipps zum Suchen geben?


    Viele Grüße & vielen Dank
    Markus

    Hi LucaBrasil,


    hm... Ich hab leider keine Zeit mich näher damit zu beschäftigen, aber mein Eindruck ist, dass Nano-Solar das Rad nicht komplett neu erfindet, sondern das Konzept optimiert, neue Ideen einbringt und neue/verbesserte & günstigere Herstellungsmethoden realisiert.


    Der dritte Link (https://inlportal.inl.gov/port…=2&featurestory=DA_101047 ) tanzt völlig aus der Reihe. Da handelt es sich um etwas ganz anderes. Das ist ein komplett anderes Konzept.
    Bei Nano-Solar dürfte (ebenso wie bei herkömmlichen Solarzellen) ein Gleichstrom gewonnen werden. Die "Lichtfallen" aus dem dritten Artikel produzieren aber einen Wechselstrom mit einer Frequenz von 10.000 GHz = 10THz - viel zu hoch für heutige technische Geräte und auch für Wandlungsverfahren nach DC!


    Apropos Infos zu Solarzellen: Klopf doch mal beim Fraunhofer ISE an und frag ob sie Dir irgendwelches Material zur Verfügung stellen können... Vielleicht bekommst Du ja mehr als nur ein paar Hochglanzprospekte...


    Viele Grüße
    Markus

    Hi AlexDD,


    zu den Gründen Deines Wunsches äußere ich mich jetzt mal nicht...


    Die Daten einzelner Tage wieder zu löschen sollte irgendwie möglich sein, aber vermutlich bleibt der Gesamtertrag dennoch stehen. Das Einfachste dürfte sein, wenn Du dem Support des SunnyPortals eine E-Mail mit Deiner Bitte schickst. Alternativ könntest Du versuchen die entsprechenden Tagedaten über das E-Interface zu "manipulieren" - hierzu gibt es hier auch mehrere Artikel. Ich bin mir jedoch nicht sicher ob das klappen würde.


    Den doppelt erfassten Ertrag sollte ebenfalls der Support korrigieren können. Die Alternative wäre das selbst zu korrigieren: geh im SunnyPortal auf das Menue "Konfiguration" & dann "Geräteübersicht". Vermutlich ist dort einer Deiner Wechselrichter oder die SunnyWeb-Box doppelt aufgelistet. Wenn Du den überschüssigen Eintrag löscht (über Geräteeigenschaften->Bearbeiten->Löschen), so sollte der Fehler behoben sein.
    Aber Vorsicht: genau schauen was Du löschen tust! Löscht Du den falschen sind die bisherigen Ertragsdaten und ggf.Einstellungen komplett weg!


    Viele Grüße
    Markus

    exactly... Eigentlicher Sinn der Sache ist, dass Du (bzw.Dein Betrieb) im Jahr X Gewinne als "Ansparung" für eine Investitution im Jahr X+1 zurücklegen kannst. Wird von Firmen meines Wissens gerne genutzt um die Steuerlast ein wenig zu optimieren bzw. im Jahr X Steuern zu sparen.


    Einen Nachteil hat die Sache jedoch: Das was Du als Investitionsabzugsbetrag angibst kannst Du nachher nicht mehr abschreiben - d.h. Du zahlst später dafür später mehr Steuern.
    Ist bei Firmen nicht so wild, denn die Investieren ja immer irgendwo was, was sie anschließend wieder abschreiben können.


    Beispiel:
    Anlage kostet 40.000EUR.
    Als Investitionsabzugsbetrag wurden 4.000EUR angesetzt
    ==> Du kannst "nur" noch 36.000EUR über die 20 Jahre abschreiben & zahlst dementsprend mehr Steuern.


    Meines Wissens wird der Investitionsabzugsbetrag bei PV-Anlagen nicht immer anerkannt. Das kommt ein wenig auf das Finanzamt an - keine Garantie für diese Aussage!


    Grüße
    Markus