Beiträge von Heweniger

    Also mein BMZ Akku sollte nicht das Thema sein,der wird schon noch laufen. Beim Test hat er konstant 3700 Watt getankt, bis er voll war.Bei guter Sonne ist er in 2 Std also voll.
    Der User , bei dem ich "Antworten" gedrückt hatte, der hatte die WP und Fritz Dect Steckdose im Profil.


    Konkret soll die WP angehen bei Einspeisung >100 W , also sowie der Akku voll ist, und idealerweise die Zusatzheizung der WP bei Einspeisung >1000 W. 2 programmierbare Kontakte hat Nedap.
    Gruß Heweniger

    Hi
    ich habe seit dieser Woche diese Kombination
    einige Antworten.
    die Frage ist nicht :4600 einspeisen, wohin mit dem Rest, sondern nach neuester Gesetzeslage und Förderung:
    1. vieles untertägig selbst verbrauchen
    2. Rest in Akku speichern für nachts und nächsten Morgen
    3. letzten Rest in Warmwasseranlage speichern oder zur Not für 12,2x ct. einspeisen.


    Einphasig darf man physikalisch max 4600 Watt einspeisen
    insgesammt darf man max 70% der Installierten kWp Leistung einspeisen.
    Nutzt man die KFW Speicherförderung (ca. halber Speicherpreis in einer Summe als Abtrag zum Darlehen) , verringert sich die Einspeiseerlaubnis auf 60%


    in den 3 Tagen, die die Anlage nun läuft (Anfang Dezember) und mein Akku noch nicht ready ist, habe ich nun am nagelneuen Zähler 5,1 kW nachweisliche Einspeisung. Also wegen der ca. 60 ct. habe ich die Anlage nicht errichtet.
    Aber bei Sonne und dann im Jahresmittel wird die Freude groß sein.
    zum Blitzschutz:
    Blitzschutzanlagen müssen gewartet werden und helfen nur bedingt. Bin selbt Meister und Techniker und habe in unterschiedlichen Kreisen das Thema angeschnitten. MEINE Anlage hat jetzt nur einen Potentialausgleich, 6qmm im alten Schornstein nach unten und an den Wechselrichter angeschlossen, - um die staatischen Aufladungen abzuleiten.
    Gruß Heweniger

    Hi
    Meine Anlage 5,29 kWp ist diese Woche ans Netz gegangen, Nedap Router und BMZ Akku, der hat geladen, gibt aber (noch) nix wieder davon her. ... aber das ist ein anderes Thema.
    Mein Plan, und deshalb der Beitrag:
    Bevor ich die die auf 60% Einspeisung gedrosselte Anlage (wegen KFW Speicherförderung) ins Leere laufen lasse, möchte ich eine (erschwingliche) Ariston Nuos 80 einsetzten. Im Kaltwasserzugang meines gasbetriebenen 120 L Boilers soll bei Sonne das Wasser vorgeheizt werden, idealer Weise auf 55 Grad.
    Wie schaltet man die WWP zu? - einfach Netzspannung an/aus oder über Bussysteme oder potentialfreie Kontakte ?
    übrigens habe ich auch eine Fritz Phone Box und so eine Dect Steckdose, - aber noch keinen Plan, wie das alles zusammengeht.


    Da ich neu im Forum bin und das Verfahren hier nicht so kenne, hier auch nochmal meine Email : heweniger@freenet.de
    Kreis Marburg, 5.12.2015