Beiträge von Maverick78

    Warum sollte sich das nicht rentieren? Wenn der Strom an den Börsen niedriger ist als von der eigenen PV zu laden, lohnt sich das sowieso. Es gibt auch Tage an denen liegt der Strompreis zwischen der teuersten Zeit und der günstigsten bei über 30% Differenz, sollte nicht genug im Speicher sein um das zu überbrücken lade ich die Menge die ich brauche nach und stoppe dann die Entladung bis der Strompreis teuer ist. Das lohnt sich schon. Eine kWh aus dem Speicher kostet mich zusätzlich 5,2ct zum Strompreis, ausgehend von meinen derzeitigen 2800kWh/a die durch den Speicher gehen. Kann man also ziemlich genau ausrechnen ob sich das lohnt oder nicht.

    Alles klar, Danke Dir Maverick!

    Für mich als Neuling und Übernehmer eine PV mit Akkus mit einer Nennleistung von ~14,5KW fühlte es sich etwas traurig an, dass man wenn man abends kocht nicht mal autark über die Nacht kommt - das wird im Sommer natürlich etwas anders sein. Effektiv nutzen wir zur Zeit nur die Energie zwischen 60-90% der Akkus, also vielleicht 5KW... Kann man die Nennleistung der Batterie bei SMA und dem Setup was ich hier habe eigentlich wirtschaftlich um einige KW erweitern oder ist das ein größeres Vorhaben?

    Das ist halt das schöne bei Blei und dem Sunny Island, man kann jederzeit die Speicherkapazität erweitern (Parallelschaltung der Batterie), man muss dem SI nur die neue Batteriekapazität beibringen.

    Von Netz Laden ist ein Unsinn.

    Wenn nicht genug kommt, sollte man auch nur ein paar % entladen.

    Und nicht bis 60% runter und dan wieder mit Netz nachladen.

    O.T. Ich habe einen dynamischen Strompreis und wenn es besonders günstig ist Lade ich den Akku mit Netzstrom um dann in der teuren Zeit nicht Strom zukaufen zu müssen. Es ist also kein Unsinn, sondern hat wirtschaftliche Gründe.

    Der Energieaufwand eine Bleibatterie voll zu laden ist ziemlich hoch. Daher wird in der Standardeinstellungen nur 90min weiter geladen wenn die Ladespannung erreicht wurde. Evtl kann man experimentieren die Ladespannung etwas zu senken aber dafür länger zu laden, z.b von 2,55V auf 2,50 aber dafür 150 statt 90min in die Equalizer Zeit zu gehen


    Wenn die batterie täglich im Boost Ladevorgang bei 90 - 95% landet ist aber eigentlich alles in Ordnung.

    Deinen Werten nach handelt es sich um einen Bleiakku. Dann ist alles korrekt, auch das abflachen der Ladekurve nach erreichen der zielspannung. Den Saisonbetrieb bei Blei bloß nicht abschalten, wenn der Akku zu wenig Ladung im Winter über längere Zeit hat schädigt das sonst die Zellen. Mir hat das letzten Winter wahrscheinlch 2 Zellen gekostet, 300€ Schaden. Hier steht einfach die Lebensdauer und Batteriepflege im Vordergrund. Einen schaden an der Batterie ist ein viel größerer wirtschaftlicher Schaden. Bleibatterien mögen es überhaupt nicht längere Zeit nicht vollgeladen zu sein, hier entsteht eine sogenannte Sulfatierung bis hin zum Zellkurzschluss. Bei Lithium ist das was anderes.

    Ich bin bei mir auf 60% runter gegangen, weil ich öfters von Netz lade mittlerweile und somit die Batterie im Winter öfters geladen wird.

    Okay, dann passt das. Ich habe jetzt mal Min. Laufzeit 4 Stunden eingestellt, somit sollte der SHM die Schalter starten müssen... scheint ihn aber nicht zu jucken...


    Was mich wundert, das da kein "spätester Start in" steht. Kenn es sein das du einfach vom Zeitfenster zu spät dran warst? Wenn du eine Min-Laufzeit von 4h vorgibst und hast aber um 15 Uhr nur noch 3h, plant der SHM diesen nicht mehr ein. Irgendwas war doch da, ich kann mich noch dunkel daran erinnern.

    Ist doch klar, sein Post war um 20 Uhr. Wenn der Output auch von der Zeit ist, war sein Timeframe ja schon abgelaufen und somit kein Earliest Start =0. Der Timeframe geht laut config nur bis 18 Uhr.


    Ich seh in der Config aber auch kein Fehler auf Anhieb. Taucht denn die Planung im Portal so nach etwa 15min auf oder nicht?

    Hallo TK78.

    schau mal bitte in der Fritzbox ob für den Port wo dein SHM dranhängt der sogenannte "Green Mode" aktiviert ist. Wenn dem so ist schaltet die Fritzbox bei spärlicher Nutzung den Port aus. Falls die Option aktiv ist schalte sie mal bitte aus und berichte dann ob sich die Situation verbessert hat.

    Das ist falsch. Die Fritzbox schaltet die Geschwindigkeit nur auf 100MBit, was für den SHM vollkommen ausreichend ist. Der Greenmode hat nichts mit den üblichen Switch Powersaving Techniken wie EEE oder GreenLink zu tun.

    Ich lade seit 3 Jahren mein Auto aus dem Speicher. Der Speicher hat 25kWh hat mich 800€ gekostet (Schrottpreis) und läuft tadelos. Das teuerste war der Batteriewechselrichter. Speicher müssen nicht immer LiOn sein, gerade bei großen Speichern taugen auch gebrauchte Gabelstaplerakkus perfekt.