Beiträge von 5olarfuchs

    Hallo zusammen,


    auf folgende Fragen versuche ich gerade eine Antwort zu finden.
    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!


    Wenn ich eine 750 kWp Freiflächenanlage errichte und in Betrieb nehme und im 2km Radius eine 10 MWp PVA nach Freiflächenausschreibungsverordnung...


    1. bereits errichtet wurde,
    2. bereits im Ausschreibungsverfahren bezuschlagt aber noch nicht errichtet wurde,
    3. noch nicht erreicht wurde und noch keinen Zuschlag beim Ausschreibungsverfahren erhalten hat,


    welche Vergütung erhält die 750kWp PVA?


    Ich gehe in allen Fällen davon aus, dass die Inbetriebnahmen beider Anlagen innerhalb von 24 Monaten stattfinden wird (EEG 2017 §24)!


    Ich freue mich auf Eure Antworten!

    Schau dir mal die DIN EN 62446 (VDE 0126-23) an. Da findest du was zu Mindestanforderungen an Systemdokumentation, Inbetriebnahmeprüfung und wiederkehrende Prüfungen. Ansonsten noch die bereits von dir erwähnte BGVA3 (bzw. neu DGUV3).


    Betriebsführung besteht aus einem technischen und einem kaufmännischen Teil.
    Der technische Teil reicht vom Monitoring (Fernüberwachung) über die jährlichen Wartung und Anlagenpflege bis hin zu Reparaturen und Gewährleistungsverfolgung...
    Beim kaufmännischen Teil geht es um die Verträge und Finanzen.

    Hallo Solarfreunde,


    seit 01.01.2016 müssen jetzt alle Anlagen ab 100kWp in die Direktvermarktung.
    Wie verhält sich das bei einer Anlagenerweiterung ab dem 01.01.2016, wenn ich zu einer 50kWp Anlage eine zweite 50kWp Anlage baue und


    1. die Inbetriebnahmedaten mehr wie 12 Monate auseinander liegen?


    2. die Inbetriebnahmedaten nicht mehr wie 12 Monate auseinander liegen?


    Müssen dann beide Anlagen direktvermarktet werden?


    Laut §32 EEG 2014 werden ja beide Analgen als eine Anlage gewertet, wenn nicht mehr wie 12 Monate zwischen den Inbetriebnahmen liegen. Da geht es aber um die Förderung, wenn ich das richtig verstehe!?


    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Zitat von baernibaer

    ... wen meinst Du mit ihr?


    Die Frage geht an die Solarteure, Berater und alle anderen die sich mit den aktuellen Richtpreisen auskennen.


    Zitat von JschulzeP

    Ich denke das führt hier zu nichts.


    Wieso soll das zu nichts führen? Mir geht es darum ob meine Schätzwerte tatsächlich realistisch sind.
    Also nützt mir jede Antwort auf meine Frage.


    Zitat von JschulzeP

    billiger wirds nicht wirklich und es gibt auch Anlagen die bei einem kwp Preis von 1800 € noch wirtschaftlich laufen !


    Anlagen mit 1800€/kWp können nur schwer wirtschaftlich laufen. Da müssen die Umstände schon Optimal sein.
    Also hoher Eigenverbrauch und hohe Strompreise.


    Zitat von JschulzeP

    Ob 100 € mehr oder weniger kann auch am Berater liegen obs dem Kunden das wert ist !!!


    Nicht wenn der Kunde ein bestimmtes Renditeziel hat! Da kommt es auf jeden Euro an ;)


    Zitat von JschulzeP

    Also : Freifläche ab 1 MW Süd 750 €


    Inkl. Trafo und Schaltanlage und mit Chinamodulen?


    Zitat von berti1

    Und ich will die deutschen Module die ich für 50-54 ct verkaufen kann und dabei eine Marge habe...... :roll:


    Bei größeren Anlagen ist der Preis schon realistisch. Da darf der Aufschlag nur 5-10% sein.


    Zitat von hofeBY

    1. Das Thema laute Richtpreise für PV Anlagen in €/kWp diverser Dachaufbauten.
    Da steht rein garnichts von Montage, Abnahme; AC Anschusskosten, Rüstzeit, Anfahrten, Gerüst und auch die Brotzeit ist nicht enthalten !


    Die Preise sollte dann schon für ein Gesamtpaket sein.


    Kann mir jemand sagen wieviel mehr eine Dachintegration gegenüber einer Dachaufständerung kostet?
    Ich vermute ja, dass die Mehrkosten für die Integration höher sind als die Ziegeleindeckung im Anlagenbereich! Oder liege ich da falsch!?

    Okay,
    das mit dem Berater sagt ja noch nicht viel über die Praxiserfahrung aus ;)
    Durch die Zahlen will ich für mich mal bewerten was wirtschaftlich sinnvoll ist.
    Die Angaben sind reine Schätzwerte aus dem Bauch heraus, also bitte nicht daran festnageln.
    Würde mich freuen, wenn ihr mir mitteilt, wenn ich bei der ein oder anderen Schätzung total daneben liege.


    Ich freue mich auf eure Antworten :D


    0-10 kWp, dachparallel: 1300 €/kWp
    0-10 kWp dachintegriert: k.a. ich schätze mal um die 200-400 €/kWp mehr als die dachparallele Aufständerung!?
    0-10 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: 1400 €/kWp


    10-30 kWp dachparallel: 1200 €/kWp
    10-30 kWp dachintegriert: wie oben €/kWp
    10-30 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: 1300 €/kWp


    30-100 kWp dachparallel: 1100 €/kWp
    30-100 kWp dachintegriert: wie oben €/kWp
    10-30 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: 1200 €/kWp


    >100 kWp dachparallel: 1000€/kWp
    >100 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: 1100 €/kWp


    Freifläche bis 500kWp Südausrichtung: 1000-1100 €/kWp
    Freifläche bis 500kWp O/W-Ausrichtung: 900-1000 €/kWp


    Freifläche ab 500kWp Südausrichtung: 900-1000 €/kWp
    Freifläche ab 500kWp O/W-Ausrichtung: 800-900 €/kWp


    Bei den größeren Anlagen ist dann die Übergabestation im Preis mit enthalten.
    Bei den Preisen sollten Module für 0,50-0,54 Cent/Wp (also deutsche Module) und vernünftige Wechselrichter drin sein, denke ich.

    Hallo Solarfreunde,


    2013 hat es bereits ein Thema zu den Richtpreisen für Solaranlagen gegeben.
    Mich würde mal die aktuellen Richtpreise (NETTO) interessieren.
    Dabei soll von einer Standardanlage ohne größere baulichen Schwierigkeiten ausgegangen werden.
    Hier könnt ihr gern zwischen Chinaware und deutschem Qualitätsprodukt differenzieren.

    Folgende Staffelungen wären Interessant:


    0-10 kWp, dachparallel: ... €/kWp
    0-10 kWp dachintegriert: ... €/kWp
    0-10 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: ... €/kWp


    10-30 kWp dachparallel: ... €/kWp
    10-30 kWp dachintegriert: ... €/kWp
    10-30 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: ... €/kWp


    30-100 kWp dachparallel: ... €/kWp
    30-100 kWp dachintegriert: ... €/kWp
    10-30 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: ... €/kWp


    >100 kWp dachparallel: ... €/kWp
    >100 kWp Flachdach ballastiert O/W oder Süd: ... €/kWp


    Freifläche bis 500kWp Südausrichtung: ... €/kWp
    Freifläche bis 500kWp O/W-Ausrichtung: ... €/kWp


    Freifläche ab 500kWp Südausrichtung: ... €/kWp
    Freifläche ab 500kWp O/W-Ausrichtung: ... €/kWp


    Ich bedanke mich schonmal bei euch für eure Hilfe. :danke: