Beiträge von -sunshine-

    Zitat von alterego

    Wenn du deinen Pflichten nachkommst, schon. hauptsächlich ist das jetzt die Meldung bei derBudnesnetzagentur und jedes Jahr bis spätestens 28.2. alle zur Abrechnung nötigen Daten an den VNB übermitteln.


    Bei der BNA hat mich der Solateur bereits angemeldet und die Registrierungsnummer habe ich auch bereits von der BNA erhalten.

    Euch allen erst einmal recht herzlichen Dank. Das bedeutet dann für mich, da ich im Januar meine Anlage in Betrieb genommen habe, dass ich dann bis Ende 2036 immer 12,31 Cent/kWh bekomme........ richtig?

    Hallo zusammen


    Hat schon jemand was gehört, wie hoch (oder niedrig) die Einspeisevergütung ab Januar 2016 ist? Da meine Anlage diese Woche in Betrieb gegangen ist, würde mich das brennend interessieren.
    Bisher konnte ich aber noch nichts im www finden.....
    :danke: für eure Hilfe

    Update:
    Nachdem der WR nun getauscht wurde (von 7.0 auf 8.2) und ich dafür 165 Euro netto bezahlt habe (der Tausch wurde gleichzeitig mit der Montage des Zweirichtungszählers durchgeführt), ist die Anlage heute offiziell in Betrieb genommen worden. Nun geht es dann an die steuerrechtlichen Dinge, die für mich auch noch absolutes Neuland sind.

    Zitat von fundi40

    :danke: für das Lob aber ich habe das ja nur aus Eigennutz gemacht :D


    Und du hast es hier allen zur Verfügung gestellt. 8)
    Meine zweite Frage war aber noch offen geblieben. Hast du da auch noch eine Anmerkung zu? Vielen Dank.


    2. Wird der monatliche Grundpreis für den externen Stromversorger unter I2 (sonstige Kosten) eingetragen?

    Zitat von jodl

    und was hast du speziell davon wenn der DSC "zu seinem Wort steht und sich auflöst" :?:
    Bringt dir das irgendwas :?:
    innere Genugtuung :?:


    @ jodl
    Ich hätte keine innere Genugtuung davon, wenn sich der DSC auflösen würde. Ich weiß auch nicht, wie du darauf kommst. :juggle:


    Ich (wenn ich Mitglied würde und auch der DSC) hätten ja was davon, wenn der Verein vernünftige Strukturen/Vorhaben/Umsetzungen haben und wachsen würde. DAS wäre dann eine so genannte Win-Win-Situation. So schaue ich mir nur das "Spielchen" hier an...... Und glaub mir, ich weiß wovon ich rede. Ich habe auch schon mal versucht in Deutschland etwas zu verändern. Habe verdammt viel Freizeit, Geld und Herzblut in die Aktion gesteckt. Aber auch wir sind damals daran gescheitert, dass ohne Mitglieder kein Geld rein kommt und ohne Geld kein Mitgliederzuwachs da ist, da ohne "Werbung" sich in Deutschland nichts machen lässt. "Nur" durch Mundpropaganda lässt sich da nichts machen. Der Deutsche im Allgemeinen ist einfach zu bequem und lässt gerne Andere für sich machen. Oder es geht ihm noch nicht "dreckig" genug um an Veränderungen teilzuhaben und mitzumachen......
    So sieht es aus.........

    Zitat von jodl

    Es steht jedem frei, durch sein Engagement die Sache voranzubringen
    Wer das nicht will, oder nichts beitragen kann, der soll halt einfach die F.... halten.


    ich habe auch weder mit dem DSC noch mit irgend einer anderen Vereinigung etwas zu tun. Aber wenn hier im Forum schon was gepostet wird, wird man wohl mal seinen Senf dazu abgeben dürfen. Ansonsten sollte man das Thema nicht in einem Forum eröffnen!
    Sollte das nur für DSC-Mitglieder gedacht sein, hätte man das intern besprechen sollen. Da aber hier um Mitglieder "geworben" wird, wollte ich zumindest nur mal aufzeigen, dass das so nach meiner Meinung der falsche Weg ist. vielleicht hilft das ja dem DSC weiter. Wenn nicht..... auch nicht sooooo schlimm..... :wink:

    Zitat von Bento

    Im Photovoltaikforum schein es keine Lobby für den DSC zu geben. Warum jetzt aber die Knüppel rausgeholt werden und draufgehauen wird, ist mir völlig unverständlich.


    Ich finde die Entwicklung schade.


    Mag wohl daran liegen, dass man eine so provokante Themenwahl trifft wie "DSC DROHT mit eigener Auflösung"!
    Oder aber das man schreibt, wenn nicht mindestens 1000 neue Mitglieder dazu kommen, man sich auflöst.


    Wenn man schon solche "Ankündigungen" macht, sollte man wenigstens zu seinem Wort stehen! Aber ist nur meine Meinung zu diesem Thema....

    ja ja...... so ist das wohl.......
    zuerst wird gedroht, dass man sich auflöst und dann wird doch "versucht" den Fortbestand zu sichern. Das alles klingt für mich nur wie das "Pfeifen im Walde" und ist aus meiner Sicht bereits heute zum Scheitern verurteilt! Wer nimmt schon jemanden ernst, der damit droht, wenn nicht tausende neue Mitglieder kommen würden, sich aufzulösen und dann doch "versucht" weiter zu machen.......
    Sind die Mitgliederzahlen denn so in die Höhe geschossen? Wenn ja, frage ich mich, warum es dann so mühsam weiter geht? Wenn nicht, frage ich mich, warum man dann nicht zu seinem "Wort steht" und sich auflöst.......