Beiträge von Teetasse

    sorry, dass ich euch nochmal nerve, aber manchmal kommen die Ideen halt erst unterwegs.


    Wie ihr bei dem google Foto sehen könnt, hab ich noch eine ca. 50qm große Garage. Allerdings gibt es hier durch die "Sträucher" des Nachbarn, wie auch durch das Haus selbst Verschattung und das Dach fällt auch leicht Richtung Norden ab. Deswegen hatte ich das bisher für mich als uninteressant eingestuft. Seht ihr das auch so, oder sagt ihr eher: Wenn du schon dabei bist, ständer da auch nochmal was auf, selbst wenn das bei weitem nicht so optimal ist?

    kann aktuell keiner seriös sagen, da ich die Schlüssel erst in 2 Wochen bekomme. Nachdem 2008 aber die Elektrik neu gemacht wurde, sollte das doch halbwegs passen oder?


    Was wäre denn ein fairer, realistischer Preis? knapp unter 1200€ wie bei den anderen hier unter "Angeboten"? Und welcher Wechselrichter wäre denn besser? (was macht da eigentlich einen WR zu einem guten WR?) Was wäre ein fairer Preis für das SMA Smarthome?

    sorry aber wo finde ich was zu den genauen Bedingungen bzgl. Förderung von Speicher in Bayern? das würde ich mir nämlich auch glatt überlegen :-)


    EDIT: Habs selbst gefunden, für alle anderen interessierten: http://www.energieatlas.bayern…ogramm_-_Merkblatt_T3.pdf
    nachdem ich aber keine KfW-Förderung bekomme, kann ich keinen Zuschuss für den Stromspeicher beantragen. Schade, aber dann ist die Entscheidung einfacher als bei dir :evil:

    ne, Haus wird mit Gas + Solarthermie für Warmwasser beheizt.


    Jahresstromverbrauch ist schwierig zu sagen. Heute wohnen wir aktuell noch zu 2t in einer Wohnung, dort ist Warmwasseraufbereitung mit Strom. Da hatten wir ca. 3000kwh Verbrauch p.a.


    ABER jetzt bekommen wir Nachwuchs, werden also deutlich mehr waschen dürfen, dafür fällt der Strom für Warmwasser weg. Insofern kann ich nur raten und sag mal, das wird sich ausgleichen.

    Moin,
    danke für die nette Begrüssung. Also wie erwartet (nach dem Vergleich mit den Preisen hier) ist das Angebot zu hoch (ist auch noch unverhandelt). Macht es überhaupt Sinn bei der Südausrichtung mehr "Hochleistungs"-Module zu nehmen, oder lohnt sich das aufgrund der geringen Einspeisevergütung nicht mehr und ich sollte besser den Preis pro kwp drücken? oder ggf. sogar nur 235er Module verbauen. Sind letztere preislich ein gutes Stück günstiger?


    Wie macht sich denn ein guter/schlechter WR im realen Leben bemerkbar? Wie bei den Modulen nur im Wirkungsgrad und der Lebensdauer? und warum ist da der Diehl besser als z.B. der Piko? ich will nur mal verstehen auf was man achten muss.


    Was meinst du mit EV-Steuerung? Energie-Versorgung? Wenn es kein Smarthome wird, würde ich oldschoolmässig einfach die Verbraucher wie Geschirrspülmaschine, Trockner und Waschmaschine einschalten, wenn die Sonne scheint. Wenn beide auf Arbeit sind, bleibt nur der Weg über die Zeitschaltuhr, so nach dem Motto, wird mittags schon genug Sonne scheinen. Allerdings freut sich MANN natürlich schon auch über so techn. Visualisierungshilfen wie ein Smarthome (auch wenn sich das vielleicht nicht komplett rechnet um ehrlich zu sein). Aber wenns überhaupt keinen Mehrwert bringt, mach ich es dann doch lieber oldschool, dafür hab ich dann odch zu lange in Schwaben gelebt :lol:


    Der erste Installateur hat eine harte 70% angeboten, macht ne weiche bei mir Sinn?


    PS: Sorry für die vielen Fragen, aber ich wills verstehen und mich nicht von irgendwelchen Verkäufern über den Tisch ziehen lassen

    ...Moin Leute, ich spiele gerade mit dem Gedanken auf meinem neu erworbenen EFH eine PV Anlage zu installieren, die Südausrichtung bietet sich förmlich an. Da ich aber überhaupt keine Ahnung habe, brauche ich eure Hilfe, um nicht über den Tisch gezogen zu werden. Aktuell kann mir jeder alles verkaufen.


    Wie ist das Angebot und auf was muss ich achten? selbst nach stundenlangem Querlesen hier im Board versteh ich immer noch fast nix, schon gar nicht, was bei Strings zu beachten ist und welche Komponenten gut sind.


    Der erste Anbieter hat mir für ca. 1000€ brutto noch einen SMA Homemanager zu installieren. Klingt, was ich so bisher im Netz gelesen habe, ganz spannend. Aber gibts da technisch keine Alternativen? Freue mich über JEDEN Tipp.


    Schon mal vielen Dank für eure Hilfe