Beiträge von korsberg

    ich würde gern meine Wärmepumpe nachrangig dem Haushaltsstrom-Eigenverbrauch und vorrangig der Einspeisung einbinden.
    Von Bosch fand ich dazu dieses Teil, den BPT- eControl:
    Ich habe aber einen SMA-Wechselrichter. Gibt's von denen was adäquates?
    :danke:

    Gibt es die Firma noch?
    Ich hatte diese zweimal angeschrieben, aber keine Reaktion.


    ich habe seit August eine PV-Anlage und wollte meinen Eigenverbrauch erhöhen, indem ich meine Abluftwärmepumpe mit einbinde.
    Für diese habe ich einen Sondertarif, der aber höher als die Einspeisevergütung ist.


    Bei der Wärmepumpe handelt es sich um eine Nibe Fighter 315P von 1999.

    Ich habe seit dem 10.8.15 eine Anlage auf dem Dach. Ich habe die Anlage bei der BNA gemeldet, das ist meine Pflicht. Technisch bin ich ein Laie, habe von verschiedenen Zählern und so keine Ahnung. Ausschlaggebend ist für mich die BNA, und da steht "Zeitpunkt der Inbetriebnahme: 17.8.15" und nichts mit "nach Montage eines Zählers" oder nach "Rücksprache mit dem Energieunternehmen".


    Furor Teutonicus

    Zitat von black

    ich bin mir zu 90% sicher dass bei quermontage 6 reihen mit 5 modulen drauf gepasst hätten...dann hätte der wr auch eine bessere spannungslage mit 2x15!
    aber jz ist es eh schon zu spät...


    ps: man muss sich nicht auskennen, fragen trauen aber schon..


    Ich hatte ja schon geschrieben über was ich mit drei verschiedenen Monteuren gesprochen hatte. Daß es weniger optimale Möglichkeiten gibt, hat keiner erwähnt. Aber ich wiederhole mich.


    Ich wollte auf meinem Dach die max. Menge an Solarmodulen haben, wobei die drei unteren Dachziegelreihen frei bleiben müssen. Hier soll das Terrassendach, mittels Aufdachmontage, "ein"gebunden werden.