Beiträge von SandroConrad

    Zitat von Joe-Haus

    .....


    Ich lege sehr gerne dar warum ich den "Glyphos-Hype" (so will ICH es mal nennen) für Bullshit halte.
    Die Doku ist übrigens schon auf youtube zu sehen, https://www.youtube.com/watch?v=5YK0fAETnAM


    Zuerst möchte ich aber klarstellen worüber ich NICHT diskutiere. Ich sage dies deshalb vorher, weil ich solche aufkommenden Diskussionen wie hier schon sehr oft im Internet geführt habe und man sich jedesmal verrennt, weil plötzlich Nebenkriegsschauplätze aufgemacht werden oder ad hominem argumentiert wird.


    1. Ich diskutiere NICHT über das Geschäftsgebaren von Monsanto. Nicht weil ich es verteidigen möchte, sondern weil ich es auch scheisse finde. Das heisst aber trotzdem nicht das Produkt X automatisch scheisse ist weil es die Firma Y ist die es vertreibt.
    2. Ich diskutiere hier auch nicht über den Sinn von Herbiziden im Allgemeinen. Das ist eine andere Baustelle, mit anderen Argumenten. Ist zwar ein sehr wichtiges und Interessantes Thema, aber auch das trenne ich hier ab, da man sonst (so meine Erfahrung) sich immer wieder im Kreis dreht bei einer Forumsdiskussion. Das schliesst die ganzen Folgen mit ein (man kann es überall nachweisen, in Damenbinden beispielsweise etcetc.) Denn das ist kein Glyphosat-spezifisches problem, sonder das Problem JEDWEDER "Chemikalie" die im Großindustriellen Maßstab verwendet wird.
    3. Ich diskutieren hier auch nicht über Gen-Soja oder generell Grüne Gentechnik. Begründung siehe Punkt 2. Prinzipiell zwar jederzeit gerne, aber in einer getrennten Diskussion.


    Worüber ich hier gerne reden würde, und das ist das was übrig bleibt, wäre die "Giftigkeit" von Glyphosat. Und noch wichtiger, die Einordnung der "Giftigkeit", die "Giftigkeit" im Vergleich zu YXZ.
    Kurze Antwort: Die Toxizität UND Karzinogenität UND Genotoxizität von Glyphosat ist SEHR gering.
    Und hier wurde massiv Scheisse gebaut, vor allen von einem sogenannten Wissenschaftler, das ist der Herr Gilles-Éric Séralini.
    DAS Musterbeispiel eines unseriösen Forschers;wer mehr über den Erfahren möchte kann mich fragen, oder die allwissende Müllhalde Google mit "seraline rat study" füttern.


    Nur ganz kurz noch zu Seralini, er benutzt einen Rattenstamm namens Sprague-Dawley für seine Tierexperimente. Das ist ein Inzuchtstamm, der ca 2 Jahre alt wird, und bei dem etwa 80% der Tiere natürlicherweise Krebs entwickeln, innerhalb der 2 Jahre.
    Wenn ich jetzt 10 Sprague-Dawley Ratten 2 Jahre mit Glyphosat füttere und 10 Sprague-Dawley normal, also ohne Glyphos füttere; und nach 2 Jahren finde ich heraus: 9 von 10 Ratten die Glyphos frassen bekamen Krebs, von den Kontrolltieren nur 8, also ist Glyphos krebserregend. Glaubt ihr wirklich DAS ist seriöse Wissenschaft?