Beiträge von alex-j

    Hallo,


    vor ca. 2 Jahren habe ich mit dem damals aktuellen Volkszähler Image die an der kleinen Erweiterung angeschlossenen 1wire DS18B20 Temperatursensoren ohne Probleme zum Laufen gebracht. (18 Sensoren)


    Modell: Pi 2 B


    Nun hatte ich den Pi länger nicht in Betrieb. Ohne das ich ein Update oder sonstige Änderungen ausgeführt habe, werden die Sensoren nicht mehr erkannt. Daraufhin habe ich beschlossen, den Pi komplett neu einzurichten.


    Lade mir also das Image vom 30.09.2016 (https://demo.volkszaehler.org/…s/volkszaehler_latest.rar) und spiele es auf die SD-Karte.


    Wie in der Anleitung zum Image (http://wiki.volkszaehler.org/howto/raspberry_pi_image) beschrieben, muss lediglich über raspi-config das Dateisystem erweitert und ein Neustart ausgeführt werden. Nach der Anleitung zur kleinen Erweiterung (http://wiki.volkszaehler.org/h…erry_pi_erweiterung_klein), erfolgt die Stromversorgung ausschließlich über die Klemmen der Erweiterung. Netzteil mit 2 Ampere Ausgangsleistung.


    Über den Befehl "ls -l /sys/bus/w1/devices/", müssten eigentlich alle angeschlossenen Sensoren angezeigt werden. Zum Testen habe ich zunächst nur einen Sensor angeschlossen.
    ###
    pi@raspberrypi:~ $ ls -l /sys/bus/w1/devices/
    total 0
    lrwxrwxrwx 1 root root 0 Jan 29 13:45 w1_bus_master1 -> ../../../devices/w1_bus_master1
    ###
    Solange hier nichts angezeigt wird, muss ich ja nicht damit beginnen, irgendwas in die vzlogger.conf einzutragen.


    Hier die Inhalte aller wichtigen Konfigurationsdateien:


    Was ich alles schon probiert habe:

    • I2C über raspi-config deaktiviert und wieder aktiviert
    • 1wire über raspi-config deaktiviert und wieder aktiviert
    • raspi-config aktualisiert und erneut I2C und 1wire deaktiviert und aktiviert
    • Einträge in rc.local so geändert, dass nicht mehr die GPIOs 24 und 25 exportiert werden, sondern die in der kleinen Erweiterung genutzten GPIOs 17 und 18.
      echo 17 > /sys/class/gpio/export && echo "rising" > /sys/class/gpio/gpio17/edge
      echo 18 > /sys/class/gpio/export && echo "rising" > /sys/class/gpio/gpio18/edge
    • Anderen Temperatursensor angeschlossen
    • Sensor mit und ohne Widerstand (1,1 kOhm) zwischen Data und Phase angeschlossen


    Was könnte ich noch testen oder findet vielleicht jemand einen offensichtlichen Fehler?


    Vielen Dank für Eure Unterstützung
    Alexander

    Hallo,


    Wenn ich folgendes ausführe


    Code
    root@pipi:~#  INPUT_DEV="/dev/ttyUSB0"
    root@pipi:~# set $INPUT_DEV to 9600 8N1
    root@pipi:~# stty -F $INPUT_DEV 1:0:8bd:0:3:1c:7f:15:4:5:1:0:11:13:1a:0:12:f:17:16:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0:0
    root@pipi:~# cat /dev/ttyUSB0 | od -tx1


    erhalte ich zunächst eine Ausgabe die mit 1b 1b 1b 1b 01 01 01 01 beginnt, alle bisher von mir identifizierten Werte beinhaltet und mit 1b 1b 1b 1b abschließt. Lasse ich die cat Ausgabe nun weiter laufen, werde immer neue Blöcke ausgespuckt. Diese beginnen nicht immer mit der Anfangssequenz und die Informationen sind manchmal etwas verschoben aber enthalten. Es findet sich aber nie z.B. die Hex-Zeichen Reihenfolge 07 01 00 24 07 00 ff die den Wert "Aktuelle Gesamtwirkleistung (P+ - P-) in der Phase L1" identifiziert.


    Aktuell gehe ich davon aus, dass der Stromzähler diese Werte zwar liefern könnte, vom Stromnetzbetreiber jedoch entsprechend konfiguriert wurde, dass er weniger gesprächig ist. Also kann ich froh sein, dass er zumindest die beiden wichtigsten Informationen preis gibt.


    Gruß
    Alexander

    Guten Abend,


    vielleicht kann ich mit einem Verweis auf einen von mir erstellten Mailing-List Eintrag die Diskussion hier wieder anregen.


    1. Eintrag: http://lists.volkszaehler.org/…sers/2015-May/006221.html
    2. Eintrag: http://lists.volkszaehler.org/…sers/2015-May/006237.html


    Habe mich heute sehr ausgiebig mit den Hex-Informationen beschäftigt, die der Stromzähler zurückliefert. Leider fehlen auch in den Rohdaten Informationen, die der Zähler eigentlich hergeben müsste.


    Da der Stromzähler neben dem IR-Sender auch einen IR-Empfänger hat, muss es doch einen Trick geben, dem Gerät weitere Informationen zu entlocken.


    Gruß
    Alexander