Beiträge von betonpumpe

    Melden macht frei.
    So lange nichts im Vertrag steht....bezahlen die Leute eh nichts im Schadenfall.


    ps. ich würde den Solarkram im Garten aufbauen ..und nicht auf das Dach, wo
    die Module das Dach ankokeln und das halbe Haus abbrennen lassen


    Lieber 10 mm2 verlegen + Verrohrung, als abgebrannte Hütte.


    Gilt auch für SAT-Schüsseln + deren schlampige Erdungen. Blitz in das
    Haus führen...ist auch eine Kunst von Kunstbanausen.
    SAT Schüssel gehört in den Garten und nicht auf das Dach. Alles
    Störquellen, wie Dachfenster, Erker, Solarthermie, PV-Module, ...usw.

    Wir haben aber begründete Zweifel daran, dass dein vorgeschlagenes System für den Threadersteller nicht den Nutzen hat, den er haben möchte. DAS ist die gute Beratung dieses Forums. :thumbup:

    hast du eine gespaltene Persönlichkeit?

    Dann stell halt du mal ein Projekt vor? Damit der TE mal agieren oder zumindest reagieren kann?
    Weiss doch kein Mensch, wie sein Verhalten ist ?
    Wenn der Akku mal mürbe geht...wird er schon paar Tage ohne Pv Strom überleben. In der Zeit
    soll er halt Mühle spielen, bei Kerzenschein...evtl. die Hühner füttern oder im Garten was
    anbauen ?
    Mit so einer Hybrid-Anlage kommt man schon klar, bei dem Verhalten. Einzig die Waschmaschine
    ist halt so eine Sache.
    Evtl. einen Generator anschaffen...wäre zumindest günstiger, als die Stromleitung.

    In Indonesien bauen die Aborigenes(Ureinwohner, Natives) aus alten Akku-Bohrmaschinen
    die Akkus aus und beleuchten damit die Wohnungen. Waschen tun die Tschonns halt von
    Hand - komplizieren aber nicht so herum.
    Und täglich 2 Maschinenladungen...ja hör mir auf... Evtl. weniger rauchen, weniger Fleisch aesen,
    weniger Chips-Glutamat, weniger Erdnussbutter....täglich mit einem Waschlappen sich
    waschen und auf dem eigenem Grundstück evtl. öfters nackt im Garten arbeiten ( Permakultur
    ist sexy )
    Würde mich halt auf die Hauptverbraucher konzentrieren - Testlauf starten + dann optimieren
    ....wer nix probiert....hat eh schon verloren.
    In Asien komplizieren die da weniger herum...und kommen auch über die Runden.

    In Brazil nehmen die Weiber Kochtöpfe...füllen da glühende Kohlen ein und bügeln dann...

    in Europa verhungern die Weiber vor Dosengulasch, weil zu flegmatisch ...Hauptsache.
    TV, Zigaretten, Chips, Nagellack

    ab Montag schneit es wieder 0,5 Meter ...
    der Nachbar hat dann knapp 30 Kubik mehr Schnee auf seinen Panelen....

    Ertrag: 0,0002 kWh , vermutlich aus Induktion ?

    Aber zwischen Null PKW und 45.000.000 Stück geht schon was! Und vor allem in den Ballungsräumen. den hier ist der Verkehr ohnehin schon extrem genug

    Wer heute noch paar Gramm Resthirn in seiner Hirnschüssel hat....fährt Öffis + steigt dann lokal auf einen
    VW Bohloh oder Elektro-Fiffi für den 50 km Radius um.

    Neulich noch ein Bekannter von München, via Flughafen, via Salzburg mit gen Postojna unterwegs.....
    benötigte rd. 12 Stunden, für eine Strecke, die
    ein Öffi in 4,5 bis 5 h macht, für knapp 39 € für ein Ticket, excl. dem ganzen Motorway-Ticket, Tunnel-,
    Sondermautgebühren + Vignettenstrafzetteln, Teibstoff, Ladestrom, usw.

    Die heutigen Autobahnen sind too much voll und Jeder vernünftige Mensch fährt in den Öffis merklich
    entspannter, mit Mundschutz + Sonnenbrille.

    Der Individual-Autofahrer muss komplett umdenken, zukünftig. Car-Sharing, Leihwagen, ..werden
    die Zukunftstrends.
    Wer will sich ernsthaft eine 4-rädrige Mobilkutsche für knapp 30.000 Lappen noch leisten, welche eh
    die meiste Zeit nur nutzlos in der Gegend herum steht.
    Nicht mal als Homie-Solar-Speicher nutzt die Karre was, wenn diese irgendwo in einer Parkgarage steht,
    wo nicht mal eine Wallbox genehmigt.

    Wenn ich mal in der Rente bin..wird man den Benziner nach Afrika verkaufen oder in Frankreich
    irgendwo kontrolliert abbrennen lassen ( Schrottplatz )
    Danach nur noch Elektro-Fiffi ..an der eigenen PV-Ladestation ( Inselanlage, 100 % Eigenverbrauch -
    auf eigenem Grundstück + der Nachbar bezahlt dann den Ladestrom für seinen
    Elektro-Fiffi mit Kartoffelsäcken, Erasco-Gulasch-Dosen, Würste, Steaks ....dann hat man was zum
    Nagen.
    Darum Invest im Ausland, wo noch Flächen vorhanden, für günstig Geld. In Deutschland verhungert
    dagegen ein Esel auf dem 300 m2 Rasen oder verdurstet

    Der multimodale Verkehr ist die Zukunft - nicht der EV-individual-Verkehr...weil spätestens im nächsten
    Stau...drückt wieder die Blase.
    in NewYork gibt es den mobilen Piss-Rüssel. 1 x im Stau...Rüssel adap-tier-en ..und 1 x absaugen ...

    Wie kommst du zu deinem Lösungsvorschlag aus dem Beitrag #22 ? Simulation, Berechnung, Gefühl, Glaskugel?

    Was wilst du denn dem Threadersteller nun auf-schwatzen?
    Ein professionelle Firma, welche dem Tschonn eine 20 T€ aufschwatzt, incl. Windrad ?

    Kenne pers. so einen Aussteiger, welcher im Süden mit so einem 3kV Wandler + paar
    gebrauchte Platen + AGm Batterie um die Runden kommt. Der hat halt keine Wasch-
    Maschine, weil Veganer ihre schmutzen Unterhosen vermutlich mit Kaltwasser
    selber waschen ? k.A.
    Wasser kommt aus einem Regenwasserspeicher. Kochen tun die Veganer eh nix groß,

    weil der ganze Kram kalt ge-aest wird.

    k.A. was der Threadersteller für eine Waschmaschine hat, mit welchen Temperaturen
    der wäscht oder sein Kühlschrank verbraucht + wo der steht ( im Keller, gekühlt oder
    ebenerdig in einer Küche, wo es dank
    Isolationseinsparung + fehlender Baumasse es Temperaturen im 30 Gard C Bereich hat ?

    Ferndiagnose schwer - nix Jeder kann !

    Ich schrub ( schrieb ) bereits, dass der TE mit einer Kleinanlage anfangen soll + kaskadierend
    auf- bzw. dazu bauen soll.
    Bevor man da 35 T€ Lappen in eine Stromleitung investiert...sind da 5.000 Lappen vermutlich
    effektiver verplant ?
    Vom Restgeld kann man sich hübsch ein Osmose-Gerät anschaffen, oder ein Tüt-Tüt-Kleid,
    oder paar Berg-Fahrräder ? Oder einfach Rücklagen bilden ?

    ps. Wasser, fehlende Stromleitungen, Affenhitz wären für mich ein Grund mich nicht dort
    ansiedeln zu wollen.
    Wenn es mal 3 - 5 Monate nicht regnet, der Grundwasserspiegel absinkt, ist der gekaufte
    Jungle kaum was wert.
    Was gilt: Lage, Lage...Lage ( der alte Immobilien-Experten-Spruch, den Keiner mehr hören will )

    so ist

    ....das ich seit der Wende wie von Zauberhand los bin. Dahin will nun wirklich keiner zurück 👌

    sicher, die Wärmepumpe hat seine Fans. Mir taugt halt das Fussbodenheizungskonzept nicht,wel ein Schiffdielen-
    Boden mit der Fussbodenverrohrung nicht harmoniert.
    Da eher noch Fussleisten-Heizkörper oder gleich Typ 10 Heizkörper ( für mich pers. ein technisches Betriebsmittel )
    analog nicht störend.

    In den Sommerzeiten benötigt man sehr wenig Energie, weil die Zentralheizung ( 85 kW ) komplett aus ist und
    der Duschboiler, wie auch die Solardusche es leicht tun, ohne
    Heizstäbe, usw. tut auch mit PV, aber auf 230V Niveau - es tut

    Als es damals überall nach Verbranntem roch...wurden Gummistiefel, Aldi-Tüten, Gummireifen mit dem
    Holz verbrannt, wie auch Braunkohle...
    wogegen ein sauberer Hartholzabbrand...nicht mal Aschewolken rund herum um den Kaminausgang
    generieren -
    Das sind alles Gerüchte, welche um die Holzverbrennung kursieren, weil die Quaker selber nie geheizt
    und keine Ahnung vom Holz, Braunkohle, Gummistiefeln haben ...

    Der Wald benötigt genau das co2 aus er Verbrennung - und die größten co2 Felder sind genau über den
    Urwäldern von Südamerika, Afrika, Asien ...

    Co2 Gehalt in der Luft, für Dummies: Ein Bild mit 3.000 Pixlen......1 x Pixel = Co2 Gehalt ...

    Klimaveränderung: steig bei 12.000 Höhenmeter aus dem Flugzeug - wenn deine Finger nicht abfrieren,
    erhältst du einen Six-Pack H-Milch 1,5 % Fettgehalt ...

    Wasser aus den pet-Flaschen ist oft uran-kontaminiert. Marokkanische Phosphate beinhalten
    tonnenweise Uran, welches sich in den Wasserabfüllgebieten ablagern.
    Neben den Weichmachern, evtl. das größere Problem, mit dem Wasserkram aus den Discountern.
    Muss man testen lassen - aber die Discounter wechseln die Lieferanten auch oft wie die
    Hunterhosen.

    Was willst du da 35 t euro ausgeben?

    Kauf dir doch so einen Hybridlader + ständer dir im Garten erst mal 10 x 300 Wp Module auf.
    2 x 2,4 Pylontech Akkus dazu und erst mal einen
    Testlauf machen. Später erweitern, den
    ganzen Park + darunter Tomaten an pflanzen und sonstige Kräuter, welche weniger pralle
    Sonne mögen...evtl. paar Hähne für Eier sich anschaffen und die Gräser dann
    ab picken lassen oder paar Schafe dazu ? Die kann man dann schlachten, wie die
    Hähne.

    So eine Testanlage kostet keine 4.500 euro, als Neu-anlage ( keine gebraucht-Platten von ebay )
    Für den gesparten Rest betoniert man sich einen Atom-Bunker - da hat man dann was
    Gescheites

    Nur weil's einer nicht auf die Reihe kriegt, seine Heizung passend auszulegen, ist doch die Wärmepumpe nicht per se Mist ;-) bei mir betragen die Heizkosten inkl. WW nicht mal 40 Euro pro Monat (Erdsonden-WP). OHNE mit Holz zuheizen zu müssen ;-) dass ich es trotzdem kann, ist bloßer Luxus wegen der Behaglichkeit.

    dann visualisiere doch mal den Einkaufpreis für die glroreiche Pumpenstation dazu ?


    ps. für das Geld könntest du dir vermutlich auf dem freien Markt Hartholz einkaufen...welches die nächsten 100 Jahre
    eine warme Bude gewährleistet.
    Ein Verwandter baut auch die holz100 Häuser - ist ja alles schön und gut, aber zu welchem Endpreis ?
    Ich sage dem immer: du, ein 50 cm starke Ziegelwand koset mich im Einkauf rund 50 euro, incl. Kleber +
    Sumpfkalkputz(weil eigene Herstellung.
    Die Ziegeldecke rund 40 euro, incl. 4 cm Betonschicht + Eisenmatten. Fenster: Kunststoff, 2fach verglast.
    Satteldach vom Zimmermann, 10.000 euro.

    Der Verwandte(incl. der Pa = Statiker) wollen 220.000 €, ab Bodenplatte, wohlgemerkt. Umgeschlagen auf
    den Bau-Kubikmeterpreis ( nicht quadratmeter-Preis ) bezahlt der brave Bauherren-Tschonn + Bank-Sklave rund
    1.700 euro pro 1 Kubikmeter Baumasse.
    Holz aus dem Sägewerk, kostet knapp 100 euro pro Kubikmeter - nur als Vergleich

    wo verbleibt die Marge ?
    Für die gesparten 130.000 € bekommst du aktuell rund 3.2xx Daimler-Papiere.
    Die werfen dir jährlich knapp 9.000 Lappen Dividende ab, brutto.
    Damit kann man leben...oder sich einen 0815-Tesla 3 anschaffen...für die Fahrten
    zur Bäckerei, Bank, bio-Discounter, BadeSee...