Beiträge von Polenpaule1

    Hallo,


    passra


    Na, das ist von deiner Seite eine berechtigte frage da ich ja genau das umgehen wollte und daher der grund für den Thread ist.


    Angefangen hat das mit der Photovoltaik von ca. 4 Jahren und der Hauptgedanke war und ist eigentlich das einsparen von Kosten und nicht der Umwelt zuliebe eine Anlage zu kaufen.

    Zwangsläufig kommt dann das Thema mit der Amortisationzeit auf.


    Am Anfang stand die Überlegung bzgl. des Speichers " Alte " Autobatterien zu verwenden die ich günstigst bekommen kann.


    Naja, so hat`s eben angefangen. Hier weit auszuholen würde stark vorbei an der eigentlichen Frage gehen.


    Zu Thema Fremdbatterie:


    Mit der Batterie werde ich erstmal warten und parallel versuchen die Herstellervorgaben von Fronius zu umgehen.

    ( eilt jetzt auch nicht so und da wird mann schon was passendes finden was einerseits sicher ist und anderseits sich auch Rechnet.)



    Aktuell habe ich gekauft:


    28 x 270 Watt = 7,56 kw zum Preis von 2500 Euro inkl. Mwst.

    Dachbefestigung mit Dachhacken usw. 1100 Euro inkl. Mwst.

    Fronius hybrid 5.0-3-S inkl. Garantieverlängerung auf 10 Jahre Premium 2100 Euro inkl. Mwst.


    Sollte alles bis auf den WR kommende Woche eintreffen. Der WR dauert ca. 3 Wochen.


    Gruß


    Polenpaule

    Hallo Zusammen,


    vielen dank für die zahlreichen Antworten.


    Die Solarmodule sind bestellt und Bezahlt. Das Schienen-System auch.


    Bzgl. des WR bin ich mir leider immer noch nicht schlüssig. Vom Fronius bin ich überzeugt. Jedoch habe ich jetzt mal die Preise für die Batteriespeicher verglichen. BYD-HV scheint wohl sehr gut zu sein aber hier beginnt der Preis bei 3800 Euro für die 6,4 KW Variante.


    Auf die Frage hin ob ich Äpfel mit Birnen vergleiche muss ich leider gestehen und mit Ja Antworten.
    Allerdings nicht aus Unwissenheit sondern rein aus Kostengründen bei der Anschaffung des Speichers.


    Weiss jemand ob es die BYD-HV auch schon mit 2,56 KW oder mit 3,84 KW zu kaufen gibt ?

    Hier gehts auch wieder nur um den Einstiegspreis. Je nach Geldbeutel könnte ich dann alle 6 Monate einen Erweiterungspack kaufen bis ich auf die erforderliche Speicher-Kappa komme. Denke das ich so ca. 9 KW also rund 7 Packs brauchen würde.


    Gruß


    Polenpaule

    Hallo Mike,


    vielen lieben Dank für die Super schnelle Antwort.


    Gibt es eine möglichkeit das zu umgehen oder sollte ich lieber nach einem anderen Wechselrichter schauen der " offen " ist für alle Batterien ?



    Wollte am wechselrichter nicht Sparen aber an der Batterie daher kommt mir der Fronius Hybrid hier als Zuverlässigstes in betracht. Dazu wollte ich noch die Garantieverlängerung.


    Wenn jedoch der Fronius " Beschnitten " ist wird mann zwangsläufig dazu gezwungen nur die " Teuren " Batterien zu kaufen.


    Gruß


    Polenpaule

    Ein freundliches Hallo @all,


    Nach längerem suchen konnte ich keine Antwort auf folgende Frage finden.


    Ich bin gerade dabei eine Solaranlage auf mein Dach zu bauen und habe mich entschieden einen fronius hybrid 5.0-3-s dafür zu kaufen.


    Da mein Buget im ersten Schritt noch keine Batterie zulässt würde ich gerne die Speicherbatterie in ca. 1 Jahr nachrüsten wollen.


    Im Netz Habe ich nur Herausgefunden das der fronius hybrid u.a. mit einer LG Batterie oder der Fronius batterie bzw. der Tesla-Wall betrieben werden kann.


    Aus Kostengründen würde ich gerne wissen ob auch " Normale " Solarbatterien wie z.b. AGM GEL Batterien, an den Fronius Angeschlossen werden können.


    Hintergrund ist wie erwähnt der Preis.


    Hier könnte ich dann je nach Bedarf und Geldbeutel weitere hinzukaufen bis ich dann meine gewünschte Speicherkappa erreicht habe.


    Würde mich freuen wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte ob ich nur die Überteuerten Batteriepacks kaufen bzw. Anschliessen kann oder auch Fremdbatterien


    aus dem freien Zubehörhandel nehmen kann.


    Vorab Dank für eure Hilfe :danke:und noch ein Frohes Osterfest.


    Gruß


    Polenpaule








    Oh mann, ich merke schon ein turbo minimales wissen habe ich aber das es soviele feinheiten gibt.
    Da werde ich mich nochmal gewaltig auf meinen Hosenboden setzen müssen und viel viel lesen.


    @ Murray


    Bzgl. Klima zur WP umbau hier mal 1 Quelle. Hoffe ich darf die Hier nennen und es hilft dir ein wenig weiter. :?:


    http://rc-autopilot.de/wiki/in…3%A4t_zur_W%C3%A4rmepumpe




    Widerhole meine frage nochmal da der Punkt noch offen ist.


    Welche Speichergröße würdet Ihr mir vorschlagen ???


    Mein Jährlicher Strombedarf ist im Moment bei ca. 3500 KW und wird sich in Zukunft auf locker 5500 KW erhöhen. ( eine umgebaute Klima zur WP soll mir die Hütte im Sommer Kühlen und im Winter heizen sofern es der Stromüberschuss aus der PV-Anlage erlaubt.

    Hallo @ all.


    WoW, bin sehr positiv überrascht, wie groß die Reaktionen auf meine Anfrage hier ist. :danke:


    Hut ab vor allen und vielen Dank für eure beiträge, tipps und Meinungen.


    Ich befinde mich noch in der Planungsfase meiner PV-Anlage.
    Gerne hätte ich eine PV auf meinem Dach mit ca. 7-9 kWp.


    Wie schon erwähnt bin ich noch lang ein Profi auf dem Gebiet, versuche aber so viel wie möglich zu lernen damit ich auch weiss was ich da mache.


    Welche Speichergröße würdet Ihr mir vorschlagen ???


    Mein Jährlicher Strombedarf ist im Moment bei ca. 3500 KW und wird sich in Zukunft auf locker 5500 KW erhöhen. ( eine umgebaute Klima zur WP soll mir die Hütte im Sommer Kühlen und im Winter heizen sofern es der Stromüberschuss aus der PV-Anlage erlaubt.



    @ Murray
    Da du ja schon erfolgreich einen Speicher betreibst der doch sehr stark in meine vorstellung geht habe ich folgende Fragen an dich.


    Wie lange hast du schon deine Batterie ?


    Wie tief entladest du diese ? ( in% )


    Wie viele Batterien musst du im Jahr ersetzen ? ( sind defekt )


    Gruß


    Paule

    Hallo Georg,


    danke für dein Feetback.


    2 Fragen zu deinem beitrag habe ich.


    1.) Wie Tief hast du den die Autobatterien entladen ?
    2.) Du sprichst von 6 Zellen mit 200 Ah, und wieviel V ? hat jede Zelle?



    Bin noch kein Vollprofi daher bitte ich um ein wenig Nachsicht :D


    Mfg


    Paule

    machtnix


    Darüber bin ich mir noch nicht ganz im Klaren, eventuell eine Kombination aus Reihen und Parallelschaltung.
    Da ja jede der beiden Möglichkeiten Ihre Vor-und Nachteile hat habe ich mich da noch nicht festgelegt da ich erstmals grundsätzlich hier einige Meinungen einholen will ob mein Vorhaben unter Finanziellen und Praktischen Gesichtspunkten Sinn macht oder nicht.



    relativ


    Komme leider nicht an günstige Staplerbatterien ran.


    gruß


    Paule

    Hallo @ all,


    Ich mochte einen Solarstromspeicher mit folgenden Parameter bauen.


    30 Autobatterien zu je 80 Ah mit 12V sollte nach meinem Stand 28,8 KW/h ergeben.
    Entnahme max: 25% sollte dann so um 7,2KW sein.
    Diese Größe sollte meinen eigenverbrauch doch um einges in die höhe treiben.


    Ist mein Wissenstand bis Jetzt korrekt ??


    Ich weiss das Autobatterien nicht die geeignetesten Speicher sind, bekomme diese aber zum Stückpreis von 10 Euro
    ( Altbatterie)


    Selbst wenn ich jedes Jahr 5 Stück ersetzen muss macht das sinn.
    ( so ist gerade mein wissenstand)


    Die Batterien bekomme ich getestet und geladen. Ein geeignetes STABILES geschlossenes Regal mit einer Zwangsbelüftung nach außen muss ich mir natürlich dazu auch bauen.( stichwort knallgas.)


    Was ist eure Meinung dazu ? Macht dies überhaupt sinn ???