Beiträge von rayigen85

    Erreicht die WP eine JAZ von 4, sind das 9000kWh/4 = 2250kWh Stromverbrauch im Jahr, Schätzungsweise 1/3 davon kann die PV abdecken. Das wäre ein Netzbezug von 1500kWh, bei 0,25€/kWh etwa 31€ im Monat.

    Ja gut aber welche WP schafft denn tatsächlich ne JAZ von 4.0? Das sind doch eher theoretische Werte oder?

    Wie gut ist die bestehende Heizung denn noch?

    Naja, es ist eine Wolf Gasbrennwerttherme, die eigentlich noch nicht so alt ist. Allerdings geht sie immer wieder Kaputt und keiner weiß warum.... Also hab ich über eine neue Heizung nachgedacht, möchte aber den Gas Anschluss nicht brach liegen lassen.

    Steht doch im Datenblatt. Welches Modell soll es denn werden?

    Ja im Datenblatt steht was von Leistungsaufnahme 2,93KW, kommt mir etwas viel vor, oder?

    Hallo,

    ich habe eine PV-Anlage mit 7,2Kwp und überlege gerade eine neue Heizung zu kaufen. Ich liebäugle mit einer Wärmepumpe, genauer mit einer Vissmann Vitocaldens 222-F. Das ist ein Hybridgerät mit Gas und Wärmepumpe die sich wohl auch gut mit meiner PV abstimmen lässt.


    Jedenfalls möchte ich erfahren wie so das Jahresprofil des Stromverbrauchs mit einer Wärmepumpe aussieht.

    Hat zufällig jemand seine Log Daten seiner PV-Anlage freigegeben der eine Wärmepumpe betreibt?


    Vielen Danke Grüße Ray

    Hallo,

    hoffe ich bin mit meinem Thema hier richtig.

    Ich interessiere mich für einen Batteriespeicher für meine bestehende PV-Analge. Wollte mal hören ob sich das eurer Meinung nach lohnt und wie die Preise und Möglichkeiten sind.


    Zu meiner Anlage ganz kurz: 7,2KwP, Wechselreichter Fronius Symo 7.0-3-M mit 70% weich Regelung.


    Ich würde wohl eine Speichergröße von ca. 6-8Kw nutzbar haben.


    Über Meinungen würde ich mich sehr freuen.

    Auch ob es gute Installateure gibt die in meiner Region arbeiten (Nähe Hannover).

    Hey,


    hab ne Fragen zum Thema Smart Meter.


    Ich betreibe eine Anlage mit 7,2 KwP. Laut meinen Recherchen werde ich wohl verpflichtet sein mir so einen Smart Meter Zähler einbauen zu lassen und dafür auch noch zu zahlen.


    Stellt sich mir nun die Frage ob es sinnvoll wäre einfach ein Modul raus zu nehmen damit ich unter die 7 KwP Grenze komme.


    Was meint Ihr dazu?

    Zitat von Solar-User

    Hallo Rayigen,


    gib mal in Deine Suchmaschine ein: elektrische Poolheizung. Für diesen Zweck gibt es sowas.


    Viel Erfolg


    Ich glaube so eine Poolheizung verträgt den höheren Druck in der Anlage nicht (ca. 5 Bar).


    Zitat von relativ


    Genau an sowas habe ich auch gedacht!



    140KWh hört sic nicht viel an. Rechnet sich der Aufwand dann überhaupt? Die Kosten schätze ich auf ca. 200€.


    Ich erwärme das Wasser im Sommer zu 90% über die Soldarthermie und benötige täglich ca. 150L Warmwasser.


    Die Ausrichtung der Anlage ist Süd!


    Zitat von machtnix

    wenn da schon Solarthermie dran ist, wozu dann noch nen DLE ??


    Ich möchte möglichst viel der erzeugbaren Energie nutzen! Ich erreiche selbst im Sommer nicht die Maximaltmeperatur im Speicher. Im Sommer komme ich so auch 60-70 Grad. Der Speicher kann bis zu 95 Grad speichern.