Beiträge von Brzi

    Zitat von Weidemann


    Nicht vergessen, für die PV einen extra Kredit aufzunehmen (Zinsen sind absetzbar).


    mal eine kurze Zwischenfrage, sollte man hier die PV-Kosten brutto oder netto finanzieren ?
    man zahlt ja die PV-Rechnung in brutto, bekommt aber später die Steuer der PV-Analge vom Finanzamt erstattet...


    Kann ich jetzt die Zinsen aus der Finanzierung vom Bruttobetrag ansetzen ?

    Zitat von Red5FS


    70% weich
    7,36kWp * 70% = 5152W max. Einspeisung. Bei 70% weich würde jetzt bei deiner angegebenen Grundlast von 500W, das/ ein Energiemanagementsystem diese 500W zusätzlich freigeben.
    Solltest du einen 7kVA WR (7kW) einbauen lassen, dann könntest du knappe 1900W zum Eigenverbrauch im Sommer nutzen.
    Solltest du einen 6kVA WR einbauen lassen (welcher reichen würde) dann wären es eben nur 900W für den Eigenverbrauch.


    im Prinzip richtig, aber du hast noch die Blindleistung vergessen, abzuziehen.
    somit hätte er beim Beispiel eines 7kVA WR nicht knappe 1900W zum Eigenverbrauch, sondern "nur" ca. 1600W...

    Zitat von seppelpeter


    Heckert baut auch schöne 60-Zeller und recht günstig sind die auch.
    Bei 6,8m passen 4 Stück 60-Zeller perfekt drauf ... die haben ein Maß von 1,67*1,01 Metern.


    Sind sogar noch etwas kleiner, nämlich 1,64*0,99 m.

    Zitat von Joe-Haus

    ... würde ich über einen ordentlichen, großen Pufferspeicher nachdenken (5-6m3 Schichtspeicher).


    5 bis 6 Kubikmeter ?? Wird das ein 10-stöckiges Hochhaus ?? :lol::mrgreen:

    Zitat von ragtime

    http://www.mein-solarkredit.de finanziert PV 100% fremd ohne Grundbucheintrag... oder kriegt ein Häusslebauer so nen Kredit nicht on-top?


    meines Wissens nach freut sich jede Bank, wenn zusätzlich PV finanziert wird / werden muss. Ist ja schließlich eine sichere Einnahmequelle.
    Und die meisten machen das auch ohne zusätzlichen Grundbucheintrag, Stichwort "Abtretung Einspeisevergütung".

    Hallo,


    1280 Euro pro kWp klingt auf den 1. Blick in Ordnung.
    Lt. Beschreibung/Skizze handelt es sich um eine 70% hart Auslegung, hierbei würde allerdings der kleinere 7.0 Symo reichen.


    Dachausrichtung ideal Süd (also 0 Grad) ?
    Gibt es Schatten ( Gaube, Bäume usw.) ?


    Würde bei ideal Südausrichtung zu 70 % weich tendieren, dann passt wiederrum der Symo 8.2. Dann brauchst du nur noch einen S0 Zähler zusätzlich, der ca. 100 Euro kostet.


    Stell mal den Dachbelegungsplan ein.


    Grüsse

    Zitat von Red5FS


    Dachte ich mir bereits :D
    Mein Energiemensch hatte es mir so erklärt, dass die Bilanzierung einmal durchgerechent wird, und dann entweder hopp :cry: oder top :wink:


    Ich werds so machen, wenn ich den Heizstab brauche, dann kaufe ich ihn halt.
    Ob ich ihn wirklich einschalte steht auf einem anderen Papier...