Beiträge von Brzi

    Bei meinem Neubau wurde die PV-Anlage mit im Energieausweis berücksichtigt.

    Allerdings nur zu einem kleinen Teil, da ich eine Gasheizung habe (nur die Heizungspumpen usw. wurden berücksichtigt).


    Ganz anderst sieht es aus, wenn man eine Wärmepumpe hat (hier ist der primäre Wärmeerzeuger ja rein elektrisch). Hier könnte man in der Tat ein viel besseres Ergebnis erzielen.


    Falls du eine Wärmepumpe einsetzen wirst (und evtl. eine Lüftungsanlage ?) bist du gut aufgehoben, dass deinen Energieberater (den du ja sowieso brauchen wirst) ordentlich rechnen zu lassen.

    Brilliant Serie hat aber nur 2x2 mm Glas, scheint mir verdammt wenig.

    Überkopfzulassung ?

    Hier könnte man zumindest zwischen 3 verschiedenen Lichtdurchlässigkeiten wählen, keine schlechte Alternative.


    p.s. die Firma GES baut auch transparente Glasmodule, nach Kundenwunsch ist alles möglich (sogar glaub 4 Meter am Stück... :) Hatte von denen zuerst auch ein Angebot, allerdings habe ich mich dann damals für SI entschieden.

    In Österreich gibt es auch einen Hersteller, der alles nach Kundenwunsch macht. Hersteller fällt mir aber gerade nicht ein...

    Alternativ könnte man ja auch Glasscheiben zwischen die Module einbringen, um die Transmission weiter zu erhöhen.

    Gibt es Probleme mit Kondensation?

    Könnte man, ja. Ich habe sogar einen Streifen Klarglas (VSG natürlich) installiert, da es masslich nicht anders ging. Das normale VSG Glas habe ich im Internet nach Maß bestellt, der m2 hat glaub um die 60 Euro gekostet. Also viel billiger als die Module :)


    Probleme mit Kondensation ist keine vorhanden, warum auch ? Meine Überdachung ist seitlich offen, Kondensation entsteht nur bei Temperaturunterschieden.

    Schick :)

    40% Transmission ist für eine Überdachung ziemlich geeignet. Ist das schachbrettartige Schattenspiel gewöhnungsbedürftig?

    Schade das es diese Module nicht mehr gibt.

    Dachte zu Beginn, dass genau dieses Muster als negativ wirkend werden könnte.


    Jetzt im nachhinein nach einem Sommer --> perfekt, dass Schachbrettmuster wirkt absolut nicht störend.


    Was ich aber jetzt festgestellt habe, dass trotz 40% Transparenz es in unserem Wohn- / Essbereich doch deutlich dunkler geworden ist. Zwar noch verkraftbar, aber dennoch muss ich das erwähnen.

    Hätte ich Module mit engerem Zellabstand, wäre es mir in der Stube zu dunkel und der Ärger wäre vorprogrammiert...


    p.s. es ist alles dicht, der spezielle UV-beständigte Silikon, der als Querdichtung fungiert, macht im nachhinein betrachtet immer noch am meisten Sinn. Die Fläche oben ist gerade und den Wasserfluss gen Boden stört so nichts. Würde ich also immer weiter empfehlen, es ebenfalls so zu machen.

    Ich sehe hier bezüglich Abdichtung keine saubere Lösung, auch wenn es "nur" eine Terassenüberdachung ist.


    Die Quersprossenabdeckung ist nur mit doppelseitigem Klebeband eingeklebt. Oben also keine "gerade" Fläche, damit das Wasser sauber abfliessen kann. Zudem vermute ich, dass sich das Wasser unterhalb der Quersprossenabeckung sammelt und dort verbleibt. Also genau zwischen den 2 Glaselementen dauerfeucht.

    Si-Module gibt es leider nicht mehr, Solarwatt hat aber auch solche Module.

    https://www.solarwatt.de/solar…las-glas/vision-36m-glass

    Die Module kosten aber etwa das dreifache normaler Module(€/KWp)

    Solarwatt wollte ich nicht, da nur 20% Transparenz.


    Wichtig war, dass ich den Raum dahinter (unser Ess- und Wohnzimmer) nicht zu sehr abdunkle.

    Da waren die SI-Module perfekt dafür geeignet. Alles andere hätte meine bessere Hälfte nicht mitgemacht, ich ehrlich gesagt auch nicht...

    Hallo,


    ich benutze ja schon seit knapp 4 Jahren Paulchens PV-Steuer Tool.

    Nun habe ich Ende letzten Jahres mit einer 2. PV-Anlage aufgerüstet, IBN erfolgte erst dieses Frühjahr.

    Hocke nun vor meiner Steuererklärung und Paulchens Tool und mache gerade UST, EÜR und EkST 2018.

    Ich komme nicht weiter, weis nicht wie ich Paulchens Tool die 2te Anlage einfügen soll, damit es mit der Abschreibung sauber funktioniert...


    Wenn ich unter "Abschreibung PV-Anlage" bei Anl.-Zugang die Neuinvestition angebe, übernimmt das Tool die Abschreibung nicht für die nächsten 20 Jahre, sondern teilt es auf die 1.Anlage auf.

    Habe ich eine Chance das irgendwie sauber einzupflegen oder muß ich hier manuell die AfA berechnen und im Elster dann eben dazurechnen ?


    Viele Grüße