Beiträge von Marco79

    Hallo,


    weiß vielleicht jemand ob ich den SMA Tripower 5000 mit meinem GIRA Homeserver verbinden kann, damit ich die Stromerzeugung etc. auf dem Gira Control bzw. auf dem Smartphone sehen kann (auch Fehlermeldung zum Beispiel, wenn Wechselrichter abgeschaltet ist)?
    Ein Netzwerkkabel könnte ich vom Wechselrichter zum Home Server geben, nur ist die Frage, ob die zwei miteinander kommunizieren können. Oder benötigt man dafür eine eigene App? Oder funktioniert das überhaupt nicht?


    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Nein, habe keinen SHM. Der Wechselrichter ist direkt an den Stromzähler angeschlossen und eine Leitung (Datenleitung) geht zur Smartgrid-Steuerung (Ochsner), die wiederum an der Wärmepumpe angeschlossen ist.
    Erzeugt der Wechselrichter Strom, wird der Eigenbedarf zuerst verbraucht. Die überschüssige Energie, wird ins Netz eingespeist.

    Also ich habe 17 Module a 300Watt Typ GTEC GTS72MB300 Monokristalin
    Wechselrichter SMA Tripower 5000
    alles an 1 Strang
    Überschusseinspeisung
    ÜberspannungsschutzDC am Dachboden installiert (Phonex Contact)
    Das ganze ist eine Aufdachanlage südseitig mit 25 Grad Neigung
    Feuerwehrschutzschalter ebenfalls installiert


    Da ich kein Experte in dem Thema bin (daher auch ja meine Frage), werden sonst noch Daten benötigt, um meine Frage beantworten zu können?


    Zur Info sei noch erwähnt, dass die Anlage in Österreich ist :-) - vielleicht daher die Verwunderung, warum die Anlage so in Betrieb ist. Wir haben da wohl andere Vorschriften wie in Deutschland.


    Danke,


    Marco

    Hallo,


    ich habe seit ein paar Wochen eine neue 5,1kw/p Anlage mit einem SMA Tripower 5000 Wechselrichter. Da ich zusätzlich eine Smartgrid-Steuerung plus Wärmepumpe in Betrieb habe, möchte ich 2 Fragen stellen:


    1. Ich habe mir überlegt, dass es wohl Sinn machen würde, dass erst aber einer gewissen Stromproduktion der Wechselrichter ein Signal an die Smartgrid-Steuerund sendet. Hier wurde mir von der Wärmepumpenfirma gesagt, dass ich dies am Wechselrichter umstellen müsse. Kann mir vielleicht jemand sagen, wo und wie genau ich das umstellen kann/muss?


    2. Macht meine oben angeführte Idee Sinn, bzw. gibt es noch bessere Vorschläge vielleicht, wie man noch effizienter vorgehen könnte? Mein derzeitiger Plan ist es, dass erst am 2kw Stromproduktion die Wärmepumpe das Warmwasser auf maximum aufheizt.


    Vielen Dank für eure Hilfe,


    Marco