Beiträge von ro_

    Um die Werte zu interpretieren, reicht mein elektrotechnisches Wissen leider nicht aus. Anbei aber ein Auszug der Werte:


    Mode: Cos φ(P) - Power-dependent Power Factor Characteristic

    P/Q Priority: Q Priority

    Cos φ Minimum: 0


    const cos φ

    cos φ - Power Factor: 1

    Direction / Excitation: Capacitive (outdated setup, re-select your setup)

    Time Constant (τ): 0.1 s


    Q Absolute - Constant Reactive Power

    Q - Reactive Power (Var): 0 var

    Time Constant (τ): 0.1 s


    Q Relative - Constant Reactive Power

    Q - Reactive Power (% of Nominal Apparent Power): 0 %var

    Time Constant (τ): 0.1 s


    Cos φ(P) - Power-dependent Power Factor Characteristic - Point 1

    Active Power (% of Nominal Apparent Power): 0 %W

    cos φ - Power Factor: 1

    Direction / Excitation: Injection / Over‐Excited / Capacitive


    [...]


    Cos φ(P) - Power-dependent Power Factor Characteristic - General

    Lock-Out P-Dependent (% of Nominal Apparent Power): 0 %W

    Lock-In Voltage-Dependent (% of Nominal Voltage) : 0 %V

    Lock-Out Voltage-Dependent (% of Nominal Voltage): 0 %V

    Time Constant (τ): 1 s


    Q(P) - Power-dependent Reactive Power Characteristic - Point 1

    Reactive Power (% of Nominal Apparent Power): 0 %var

    Active Power (% of Nominal Apparent Power) : 0 %W


    [...]


    Q(U) - Voltage-dependent Reactive Power Characteristic - Point 1

    Voltage (% of Nominal Voltage): 93 %V

    Reactive Power (% of Nominal Apparent Power): 43.6 %var


    [...]


    Q(U) - Voltage-dependent Reactive Power Characteristic - General

    Q Offset Factor: 0

    Initial Delay Time: 0 s

    Lock-In P-Dependent (% of Nominal Apparent Power): 0 %W

    Lock-Out P-Dependent (% of Nominal Apparent Power): 0 %W

    Time Constant (τ): 5 s

    Meine Angabe mit W (Wirkleistung) und VA (Scheinleistung) war bewusst so gewählt. Im Datenblatt steht beim Gen24 10.0:

    • AC-Nennleistung (P(ac,r)): 10000 W => Wirkleistung
    • Max. Ausgangsleistung: 10000 VA => Scheinleistung

    Ich lege das so aus: er kann bis zu 10 kW (wenn cos phi=1,0) oder sonst (wenn cos phi <1,0) halt bis zu 10 VA.


    Wie mein WR bzgl. Blindleistung eingestellt, müsste ich nachschauen. Das hat mein Solarteur gemacht. Wie genau lautet der Optionsname im Webinterface des Wechselrichters, den du benötigst?

    Mein WR ist inzwischen auch wie von Zauberhand auf die 1.12.5-0 zwangsupgedated worden, ohne dass ich das angestoßen habe.


    Ich hätte lieber gewartet, bis die beschriebenen Probleme behoben sind; naja, diese Möglichkeit habe ich jetzt nicht mehr.


    Fronius: Zwangs-Updates sollten nur dann stattfinden, wenn es wirklich dringend und unbedingt nötig ist. Ich werde ungern zu meinem "Glück" gezwungen. :cursing:

    Ich habe hier einen Gen24 10.0 Plus mit 12,87 kWp auf dem Dach und einem BYD HVS 10.2 Speicher.


    Solange der Speicher nicht voll ist, kann der WR > 10 kW PV-Leistung bringen, in den Bildern unten bspw. 11,17 kW (zwischen 11:25 und 12:20 Uhr).


    Sobald der Speicher aber voll geladen ist - im Bild ab ca. 12:20 Uhr, sieht man, wie der WR nur noch max. 9,54 kW PV-Leistung bringt.


    Wieso übrigens keine 10 kW? Die max. AC-Ausgangsleistung beträgt lt. Datenblatt 10 kVA, und die werden durchgängig erreicht - siehe zweiter Screenshot.


    => D.h. der Gen24 10.0 kann durchaus mehr als 10 kW verarbeiten, aber nur, solange er den PV-Strom auf Batterie und AC-Stromnetz aufteilen kann. AC-seitig kann er tatsächlich nur max. 10 kVA erbringen.

    Gerade nachgeschaut - bei mir ist noch die 1.11.6-0 installiert.


    Wo finde ich das Changelog? Bei Fronius gibt es die neue Version noch nicht im Changelog.


    was ist denn der Energiesparmodus einer Batterie ? :shock:

    Wieviel Energie verbraucht denn so eine Batterie mit und mit ohne Energiesparmodus ?

    Diese Frage interessiert mich auch.


    Und... über die JSON-API komme ich bis jetzt nur an die "Ambient Temperature" ran. Wie kann ich die neuen Temperaturwerte auslesen?

    Meinst du die Fronius MicroGrid-Lösung? Habe dazu zwei Webseiten gefunden:


    https://www.fronius.com/de/sol…bhaengige-stromversorgung

    https://www.fronius.com/de/sol…eferenzen/br-maringa-aldo


    Beide beziehen sich auf Setups mit dem Fronius Symo Eco. Ist sowas grundsätzlich auch mit dem Gen24 möglich? Und vielleicht auch "aus einer Hand", also ohne Umweg über einen Victron Laderegler?


    Gerade bei Erweiterung eines bestehenden Gen24/BYD-Setups ist die Lösung mit Victron kein gangbarer Weg. Das scheint eher etwas für den industriellen Einsatz zu sein, oder, wenn im Voraus klar ist, dass z.B. ein MicroGrid aufgebaut werden soll; zumindest scheint die Lösung nicht von der Stange zu sein.


    Was ich mir vorstelle, ist: ein Gen24 mit BYD HVM/HVS wird gekauft und dient als primäre Speicher-Einheit. Zusätzliche PV-Kapazität wird über weitere Gen24-Wechselrichter bereitgestellt (evtl. mit jeweils lokal angebundenem Speicher), die mit der primären Einheit und dem Speicher kommunizieren und sich absprechen, wann es okay ist, trotz 53 Hz Netzfrequenz zu produzieren und ggf. überschüssige Energie einzuspeichern.

    Soweit mit bekannt ist, geht das nicht. Sobald der erste Wechselrichter auf Notstrombetrieb geht, erzeugt er ein Inselnetz mit 53 Hz Netzfrequenz (Normal sind 50 Hz). Das nehmen alle andere Wechselrichter als "Signal", sich bloß nicht aufzusynchronisieren. Somit sollte der erste Wechselrichter im Notstrombetrieb laufen können, alle anderen Wechselrichter bleiben aus.


    Ich hoffe ja noch immer auf Fronius, hier eine clevere Lösung nachzuliefern. Laienhaft ausgedrückt könnte ich mir vorstellen, dass der erste Wechselrichter sein 53 Hz Inselnetz aufbaut, und dann den anderen Wechselrichtern via Modbus-Datenkommunikation das "Go" gibt, sich trotz 53 Hz ebenfalls aufzusynchronisieren. Das wäre jedenfalls ein echtes Alleinstellungsmerkmal am Markt!