Beiträge von sch8mid

    Herzlichen Dank für die Antwort. Claus. Ich hab deinen Rat befolgt und bei optimalen Bedingungen und aufgestelltem Dach (ca. 30 Grad) und 50 % entladenem Akku mal die max. Leistung des Moduls (Panasonic ) gemessen . Um die Mittagszeit (wolkenfrei) war der gemessene Spitzenstrom für mehr als eine halbe Stunde tatsächlich bei ca. 13, 5 A , um dann mit steigender Akkuspannung dann relativ schnell auf Werte unter 10 A und darunter. zu fallen. Der Laderegler hat das noch unbeschadet überstanden.
    Wundern tut mich allerdings , dass der Regler auch eine Urlaubsreise beim Vorbestzer nach Marokko unbeschadet überstanden hat.

    Ist zwar Jahre her das letzte Posting , aber betrifft mich gerade - Auf meinem noch nicht lange erworbenen VW T4 Womo ist ein 240 W /48 V Solarmodul installiert - der Laderegler ist ein EP Tracer 1210 RN /48 V und ein Gel Akku 12 V /140 Ah als Versorgerakku... Laut Auskunft ist die Anlage beim Vorbesitzer jetzt mehr als ein Jahr gelaufen. Wenn ich da richtig liege, scheint mir der Regler ein wenig unterdimesioniert , da das Solarmodul ja etwas mehr als 15 A Spitze leisten dürfte.
    Regler austauschen ?
    Danke für eine Antwort .
    Nette Grüsse
    as

    Vor 3 Jahren billiges semiflexibles Modul (ebay) auf T 4 California montiert , hielt ein knappes Jahr und hat sogar den Winter überstanden. Danach Microrisse überall und tot.
    Danach :
    Erstes Lensun 100 W semiflexible Modul auf T 4 California montiert
    defekt nach 6 Monaten 0,0 V
    Zweites Lensun 100 W semiflexible Modul montiert
    defekt nach 4 Monaten 0,0 V.


    Montage durch ausgewiesene Spezialfirma (Expeditionsmobile).


    es reicht :


    Aktuell Panasonic VBHN245SJ25 - wird mit Airlineschienen montiert.
    ich denke dann ist wohl Ruhe...


    Am Rande : Auf meinen früheren Mobilen waren 2 BP solar Module (BP 252) montiert .
    Baujahr ca. 1990 . . Funktionieren heute noch mit gemessenen 3,1 A in der Spitze.