Beiträge von Matt24

    Zitat von einstein0


    Also ich verwende für meinen Kostal ein altes Samsung Handy mit grossem Dispaly von meinen Kids.
    Das hat ein paar Stürze und Kratzer hinter sich. Darauf läuft nur die Kostal App über Wlan.
    Das hängt in der Küche und wird mit PV versorgt.
    Einfacher geht's nicht.


    Matt

    Zitat von joule

    7 Stunden ! Das ist unzumutbar. Du bestätigst also nur, dass noch sehr viel Entwicklungsarbeit geleistet werden muss, bis E-Mobile erstfahrzeugtauglich werden.




    Wart mal ab, wie die Stimmung sich verändert, wenn es lange Schlangen an den Ladesäulen gibt.




    Hallo Zusammen


    Wenn ich das so lese, haben viele keinen Blick in die Zukunft und bleiben 'verbohrt' auf der Stelle stehen
    Der Name 'Tank Stelle' sagt doch schon alles.
    Man tank und bleibt auf der Stelle stehen.
    Schon mal was von 'Tank Schiene' gehört ?
    Dann reicht ein kleiner leichter Akku locker für 100Km Reichweite für das E-Fahrzeug.
    Schaut Euch doch z. B. mal die aktuellen Test an


    https://www.n-tv.de/wirtschaft…hway-article20191182.html
    https://www.focus.de/auto/elek…-fuehlern_id_6584369.html


    Und wenn ich mich nicht irre, tanke Berta Benz 1888 auf ihrer Fernfahrt den Benz in der Apotheke.


    Sonnige Grüße


    Matt

    Zitat von Tommmi

    Die Laufrichtung im Messgerät muß gedreht werden, daher öffnen und die Kabel tauschen. Wenn Pech hast gelötet oder Kabel dann zu kurz.


    Hallo


    Habe bei meinen Messgerät, vom Baumarkt ( 10€ ), für meine Gartenhaus PV Anlage, ebenfalls die 2 Leitungen von der Buchsenseite mit der Steckerseite gedreht.
    Ist eigentlich kein großes Problem.
    Wenn Du Glück hast, ist sogar eine Leitung dabei, die direkt vom Stecker zur Buchse verdrahtet ist.
    Diese must Du dann nicht drehen.
    Must halt nur beim auf- und zuschrauben aufpassen, daß Du keine Teile verlierst oder abdrückst.
    wenn zu kurz, Leitungen tauschen oder verlängern und mit Schrupfschlauch Isolieren


    Und markiere den Zähler, dass er nur für die PV Messung zu verwenden ist.
    Sonst haste später wieder Probleme, wenn du den Verbrauch messen willst. :D


    matt

    Zitat von Kallenpeter


    Sorry, aber das halte ich für utopisch. Mal eben den kompletten Antriebsstrang mit allem drum und dran austauschen gegen eine komplett andere Technik....viel zu aufwendig.


    Davon abgesehen sehe ich ich auch nicht warum das nötig sein sollte. Jedes größere ÖPNV Unternehmen tauscht regelmäßig veraltete gegen neue Busse aus. Zumindest bis die ganze Ladeinfrastruktur steht, reicht diese normale Fluktuation locker aus.



    "Sorry", aber das geht ganz einfach


    http://www.swp.de/schwaebisch_…nnenschein_-24193606.html


    Gruß


    Matt

    Zitat von jodl

    wieder der selbe Quatsch.
    denk doch erst nach bevor du schreibst.
    Daß Abwassergebühren für die Oberflächenwassereinleitung von versiegelten Flächen bezahlt werden muß, ist in einer Satzung geregelt, wenn der Gemeinderat/ Stadtrat/... das so beschließt.
    Das ist dann die entsprechende Rechtsgrundlage.
    Wie letztendlich die betreffenden Flächen ermittelt werden, ob über Luftbildauswertung, über ein örtliches Aufmaß, über Schätzung, über freiwillige Meldung der Hausbesitzer, oder sonstwie, hat doch überhaupt nichts mit der Rechtsgrundlage zu tun.


    Wo wäre denn die Rechtsgrundlage dafür daß irgendwelche PV Module die sich auf einem Grundstück befinden jemandem gemeldet werden müssen?


    Hallo Jodl


    Was soll das
    'wieder der selbe Quatsch. denk doch erst nach bevor du schreibst'


    Ich habe doch nur hier im Forum versucht zu erklären, daß es normal ist, aus Luftbildern Rückschlüsse zu ziehen.
    Früher mit dem Flieger, heute mit Google Maps.


    Beitrag Richtig lesen und als Bezug gab es die Info vom Regenwasser.


    Gruß


    Matt

    Zitat von CarpeDiem

    Ah, das hört sich ja interessant an, wenn's denn stimmt...
    Lass uns doch mal die Details wissen, vielleicht in Form einer (anonymisierten) Kopie dieses Schreibens. Greenpeace-Energy oder auch J. Bringewat sind schon lange daran interessiert, konkrete Fälle von Netzbetreibern für juristische Präzedenz-Fälle zu bekommen. Bisher sah's nämlich damit sehr mau aus.


    Hallo CarpeDiem


    War da nicht mal was mit Gebühren, wenn Regenwasser in den Abwasserkanal geleitet wurde ?
    Ob Bild vom überfliegen mit dem Flieger oder Google Maps, denen ist das Egal,
    da gibt es immer Azubis oder Ferienjobber die das raussuchen.
    Und dann macht der Sachbearbeiter nach dem Prüfen seinen Servus drunter
    Alles schon mal dagewesen


    Siehe mal ein altes Protokoll


    In der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 26.07.2010 wurde bereits ausführlich über die gesplittete Abwassergebühr informiert. Gemeinsam mit 14 Gemeinden des Landkreises Schwäbisch Hall wurde festgelegt, dass die Ermittlung der bebauten und befestigten (versiegelten) Grundstückflächen mittels Befliegung erfolgen wird, ein entsprechender Auftrag wurde an die Firma IABG aus Ottobrunn vergeben.
    Die Befliegung erfolgte Anfang März 2011. Die Luftbilder werden in den kommenden Wochen vom beauftragten Fachbüro ausgewertet. Auf Basis dieser Auswertung werden die Lagepläne (Versiegelungsblätter) erstellt, die voraussichtlich im Frühsommer an die Grundstückseigentümer versandt werden.




    Gruß
    Matt

    Zitat von FelzenSolar

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass einer der über 900 deutschen
    Verteilnetzbetreiber die Dächer in Google Earth nach PV Anlagen absucht.


    Ich denke dieser Brief existiert gar nicht und ist ein Fake.


    Es ist doch für letsdoit sicher kein Problem eine Kopie hier mal einzustellen.



    Schon mal überlegt, was Ferienjobber und Studenten so machen können ?


    Die Dachfläche zur Berechnung der Regen Niederschlagsmenge, wie wird die gemacht, damit ich dafür Abwasser bezahle ?


    Gibt es denn auch nicht eine Software, die über Google Maps die Dachfläche zur Berechnung der Anzahl von PV Modulen berechnet?


    Immer diese Negativler :(


    Gruß


    Matt

    Zitat von letsdoit

    Was ich doch immer schade finde ist, dass keiner das glaubt, wenn ich schreibe, dass ich das vorliegen habe.
    Überhaupt wird alles angezweifelt, was in manchen Köpfen einfach nicht reinpasst. Ist ja schon wie auf den Verschwörungstherorienplattformen..... Aber für die handvoll Forumsteilnehmer, die sich nicht vorstellen können, dass sich da jemand hinsetzt und auf Google nachschaut anbei das Schreiben der Stadtwerke.


    .



    Danke Letsdoit für die Info


    Dann wirds ja Zeit, daß ich das von Dir gelieferte System endlich Anmelde und legal betreibe.
    Zur Info
    Sytem läuft mit einem 500 Wechselrichter auf einer Phase, 48V, 5 KWh Batterie, 2KWp PV
    Das reicht, mehr benötigt man nicht.wirklich für die Grundlast und a bissle mehr.


    Und daß Dein System bei einigen Forumsteilnehmer / Nörgler nicht in deren Köpfe rein geht, verstehe ich noch immer nicht.
    Sind aber auch die, bei denen gleichzeitig Gewaschen & Gekocht & Gebacken & Staubgesaugt & ......... wird



    Gruß


    Matt