Beiträge von ragtime

    Zum K... Ist dass sie in ihren Broschüren was von 20ct und uWa/Bezugskosten für die Sachentnahme fasseln, was dich ja definitiv schlechter stellt.


    Mit Herstellungskosten kann ich hingegen gut leben... Machen alle anderen Unternehmer ja auch so. PV ist aber halt speziell und eines der wenigen Unternehmen was seine Preise im Vorraus kennt... Und es geht ja nicht darum dich zu zwingen einzuspeisen, sondern den Preis zu schätzen, wenn du das getan hättest.

    Ich hab das ganz bestimmt nicht verwechselt,... Wenn ich von USt geredet hätte dann hätte ich nämlich von unentgeltlicher Wertabgabe und privaten Bezugskosten geschrieben.


    Die Teilwertvermutung für die Sachentnahme (ESt) ist jedoch nach Möglichkeit so zu machen, dass der Gewinn des Unternehmens unbeeinflusst bleibt und das ist halt nur mit der Einspeisevergütung der Fall.

    Kannst das aber auch gerne mit kpr und anderen Steuer-Profis hier weiterdiskutieren... Ich bin ja nur Laie.

    Es ist umgekehrt wie Hans_2020 schreibt...

    Die Herstellungskosten sind die Vereinfachungsregel für die Bewertung der Sachentnahme, da der Schuhverkäufer nicht unbedingt weiß zu welchen Preis er die Dinger verkauft hätte. Bei PV ist das aber definitiv nicht der Fall und jeder Sachbearbeiter kann die Herstellungskosten als Ansatz ablehnen, wenn er denn will. Versuch macht klug...

    Und wieso hast du dann nix in Zeile 64, wenn du doch 2019 USt von VNB und uWa aus EV ans FA bezahlt hast?


    USt hebt sich in der EÜR über die Jahre quasi immer weg (das ist ne Endverbrauchersteuer, die das Unternehmensergebnis nicht beeinflussen sollte), da kann max. wg. Jahreswechsel mal was differieren (zB. Wenn man von VAs zu Jahresmeldungen wechselt).

    Hätte, hätte,... Ja klar doch, dann hätten die etablierten Autobauer aber auch nicht pennen dürfen und etwas vergleichbares anbieten müssen im entspr. Segment.

    Von den beiden letztgenannten war/ist das ein schwaches Bild... Versagen mit Ansage quasi und jetzt haben sie ihn, ihren Nokiamoment.

    Also selbst beim deutschen Strommix (und das ist nun nicht grade der saubersten einer) sind sie jetzt schon besser, wenn man ordentlich rechnet (keine von Verbrennerlobbyisten gefaelschten Zahlen aus der veralteten Schwedenmetastudie oder dem Strommix von 2015). Insbesondere mit dem neuen Mix vom letztem Jahr (der so um die 400g/kWh liegen duerfte) dann aber definitiv und der wird nun nicht mehr unbedingt schlechter in den naechsten Jahren.

    In Polen wird es im Moment aber ev. noch etwas knapp... ;)


    Mit dem Rest bin ich bei dir...

    Die "Gerüchteküche" (ist das jetzt die neue Bezeichnung für Nukleare Astrophysik?) spricht aber von in einigen Mrd. Jahren bis sie sich beim Heliumbrennen zum Roten Riesen aufbläht.

    Auf der Erde wirds aber schon weit früher ungemütlich, wenn sich die Kerntemperatur beim Wasserstoffbrennen nach und nach noch weiter erhöht... So in 1Mrd. Jahre etwa 10% heller, was ausreicht um ein Wüstenplanet zu werden.