Beiträge von shot

    Als erstens würde ich mir überlegen den Teich in der Nacht bzw ohne PV Ertrag auszuschalten .....

    Bei einem Fronius kostet für 70% weich der S0 Zähler unter 100 EUR .....

    Wäre es mein Dach würde ich nach Anbietern weitersuchen UND eine Vollbelegung anstreben!


    Wenn man keine Optimierung anstrebt kann man natürlich auch so bauen....

    Ansichtssache ...

    Ich finde das 4. so 'ok' den rest wirtschaftlich zu wenig interessant.

    Ich würde für mich selbst unter den EEG Bedingungen heute keine Anlage mehr über 900 EUR/kWp realisieren.

    Nun jeder muss mit seinem Dach und seiner Situation leben und das Mögliche rausholen ...

    Auch in diesem Fall könnte der EUR/kWp und das wirtschaftliche Gesamtergebnis besser werden bei "Vollbelegung"

    Meinst du so einen?

    Hab da mal angefragt, es gibt Doku für die RS485 Schnittstelle, allerdings nur auf Chinesisch. Einen günstigen regelbaren WR für einen Eigenbau Speicher zu bekommen ist wohl nicht so einfach, wenn er alle Regeln erfüllen soll die in Europa gelten, dann ist die Aufgabe wohl unmöglich.

    Ja mein exakt diesen. Nun Chinesich könnte man ja übersetzten. Der andere wer wäre den Port zu belauschen ....

    Die Installation von mehr Verbrauchern = Speicher wird zunehmen.

    Die in den letzten 5 Jahren installierte "Verbraucher" sind mehrheitlich wirtschaftlich nicht darstellbar.

    Nun, teilweise wird für noch mehr Klima schädlichere Produkte noch mehr Geld ausgegeben.

    Wir kommen der Zeit näher wo die "Zusatzverbraucher" wirtschaftlich darstellbar werden könnten.
    Dies nur solange der Strompreis steigt. In 15 Jahren könnte durch viel viel mehr EE und schaltbaren Verbrauchern der
    Strompreis auch deutlich sinken und dann?


    Für mich persönlich ist MEIN Speicher ein Hobby Bastel Projekt. Auf Grund meiner Randbedingungen wird es sehr wahrscheinlich für mich selbst auch wirtschaftlich werden.

    Doch ein Verbraucher wird es leider dennoch sein.

    Zur Unterstützung und Programmierung Loxone empfehle ich das http://www.loxforum.com/
    Das spannende an Loxone finde ich dass sich alles unter einer Oberfläche "verwalten" lässt.

    Ich habe WP, Warmwasser, Heizung, thermischer Speicher, Whirlpool etc. in Abhängigkeit des PV Ertrages gesteuert, geregelt und visualisiert. Eingriffe sind manuell per App von überall möglich.
    Der Batteriespeicher ist derzeit in Aufbau (hobby).

    Derzeit ist es monetär noch begrenzt sinnvoll ein Speicher in ein anderen zu entleeren ....
    Mit Loxon kannst du so ziemlich alles umsetzen, Schnittstellen gibt es genug. Mit der CCGX hab ich noch nicht geübt.

    Zur Not ein broker (iobroker oder ähnlich) benutzen.