Beiträge von ganderpe

    das laden/entladen im 100 hz rhythmus geschieht ja nur wenn der mittelwert des ladestroms gleich dem entladestroms ist. das wird selten der fall sein. in allen andern fällen ist es einfach ein pulsierendes laden oder entladen...?


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Re-mark
    Ich möchte dir Mut machen zu deinem ev. Vorhaben.
    Die meisten betrachten das ganze nur durch die Brille "Rentiert es sich...", wie lange dauert es bis sich amortisiert hat.


    Wir haben einen Wohnwagen in Korsika mit derselben Problematik. Total schöner Schattenplatz und daher auch praktisch nie ohne Schatten. Der Schatten, od. sollte ich vielleicht lieber sagen die "Sonnenflecken", wandert in Abh. des Sonnenstandes und nichts ist fix.
    Trotzdem funktioniert alles :-)
    Anlage:
    - 2 Stck Avancis PowerMac CIS Dünnfilm Module a 130W
    - Morningstar Sunsaver MPPT Laderegler
    - 100Ah, 12V AGM Batterie
    - AJ275 Wechselrichter von Studer


    Ich würde NUR Dünnfilmmodule empfehlen (trotz schlechterem Wirkungsgrad), wegen der Längs-Geometrie der Zellenanordnung. 1 Zelle ist 160 cm lang und nur ca. 6 mm breit, siehe Bild.


    Typische Verschattung:
    https://drive.google.com/file/…xvQ/view?usp=docslist_api


    Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwo auf der 160 cm langen und 6 mm breiten Zelle Sonne einfällt und somit Ertrag ergibt, ist einiges höher als bei den Quadratischen Mono- oder Polykristallinen Zellen.


    Ende August hatte ich einen durchschnittlichen Tagesertrag von ca. 300 Wh mit den 2 x 130 W CIS Modulen.
    Wenn die Batterie zur hälfte geleert wurde dauert halt 2 Tage bis sie wieder voll ist.


    Gruss


    Peter

    wir haben 1 wohnwagen fix in korsika. 2 mal 130 watt dünfilmmodule, morningstar sunsaver mppt regler, 120 Ah AGM batterie und 300 watt wechselrichter von studer. im sommer ständig abgeschattet, im herbst bis ca. 3 uhr mittags an der sonne. wir laden, zusätzlich zum normalbedarf auch die akkus unserer ebikes (400Wh).
    im sommer (schattenplatz) dauert es schon 2 bis 3 tage bis der wohnwagenakku wieder voll ist, im herbst könnte man den ebike akku täglich laden, da hatts ertrag im überfluss :-)
    das laden während der fahrt hat sich bei unserem erste ww als überflüssig erwiesen. problematisch ist auch die länge der stromzuführung von der auto batterie zur ww batterie: ca. 2 mal 10 meter. da ich kein direktes verbinden von der auto batterie zur ww batterie wollte hab ich die spannung vom auto mittels booster erhöht und über eine shottky diode dem eingang des sunsavers zugeführt dass der sunsaver alleine für den lafezustand der agm batterie verantwortlich war. das hat zwar gut funktioniert, aber wäre nicht nötig gewesen weil die solarzellen weitaus genügt haben.


    gruss
    peter

    ich versuch mir vorzustellen wie man eine wechslesp. A mit einrr wechselsp. B koppeln kann, wenn frequenz und phasenlage nicht 100%identisch sind...
    vermutlich übrr grosse motor generator gruppen....

    einstein0: ist zwar nur ein unterthema, aber wie kann ich mir technisch eine "variable" netzfrequenz vorstellen wenn strom aus dem ausland auch importiert wird?
    die einzige möglichkeit bei dieser grössenprdnung von leistung wäre die eingekaufte energie zuerst übrr ein pumpkraftwerk zu leiten....
    kann mir nicht vorstellen dass es wechselrichter in dieser leistungsklasse gibt...?


    gruss
    peter

    wenn du aufgrund der leerlaufspannung den SOC ermittelst, musst du auch die batterietemperatur berücksichtigen, das sind in der grössenordnung -5mV/K relativ zu 25° für eine zelle. bei 48V währen das -120mV pro kelvin.