Beiträge von ndorphin

    Sag mal lieber @PV-Berlin, ich hatte dir doch mal alle Unterlagen/Informationen zu dem Thema zugeschickt. Bei den Leasing Angebote die heute marktüblich sind (z.b. der eGolf für 107 netto + Uberführung) zahlst Du nur für die Nutzung der vereinbarten km, hast die Versicherungs- und Wartungskosten zu tragen und evtl Reparaturen (die aber auszuschließen sind wenn man nicht dämlich ist und über die Garantiezeit least). Ansonsten ist normaler Verschleiß/Gebrauch immer inklusive: Kleine Steinschlagschäden, Kratzer im Einstigesbreich, kleine Beulen in der Tür. Alles gerichtlich mehrfach durch, da gibt es standartisierte Kataloge was unter normaler Verschleiß fällt und was nicht.


    Das Restwertrisiko liegt ausschließlich bei der Herstellerbank. Punkt. Was dahinter steckt is auch ganz einfach. Die Autofirmen kriegen somit recht schöne und junge Jahres/Leasingwagen zurück die sie dann für (verglichen zum Listenpreis) recht hohe Abschläge an private Barkäufer verkaufen können ohne sich im Neuwagenhandel in eine zu hohe Rabattschlacht stürzen zu müssen.

    Wir reden ja hier auch nur über die nächsten 30 - aus Energiesicht spannenden - Jahre. So eine Gasturbine hat glücklichweise nicht die Laufzeit eines AKW.

    Naja, aber ein Erdgasturbine lässt sich sicher schnell auf LNG umrüsten inkl Tank. Solange die Erdgasnetze noch stehen macht es auch Sinn die zu nutzen. Was bringt es das jetzt für Teufelszeug zu erklären und überall ölbetriebene Kraftwerke neu zu bauen. Damit wäre niemandem geholfen, im Gegenteil. Öl hängt an dem ganzen Raffinerieprozess wo am Ende auch dreckigstes Schweröl bei rauskommt. Und mit dem Umbau der Mobilität werden alle Arten von erdölbasierten Treibstoffen ähnliche Probleme kriegen wie die Erdgasnetze. Da wäre mir der Weg Erdgas, LNG und evtl p2g lieber mit mehr Zukunftsaussichten.

    Was heißt echtes Leasing. Die meisten Angebote bei Vehiculum und Co. sind eigentlich km basierte Finanzierungen. Ein eGolf liegt dort z.Z. für Business Kunden bei 18 cent/km brutto (3a, 10.000km/a). 100.000km kosten also 18.000€. Selbst als Vielfahrer kommt man da mit Kauf, Pflege und Reparaturen kaum günstiger und hat viele Risiken.

    Zumal es ja auch immer Spitzenlastzeiten geben wird die dummerweise in der PV losen Zeit liegen (im Winter früh morgens und abends). Da hilft selbst ein europaweites HGÜ nur beschränkt.

    Bitte sei so nett und hole die die Zahlen zusammen! Du darfst, der Einfachheit halber, mit den Werten von Propan und Butan rechnen . Die Werte sind verfügbar.


    Nimm mal 1 MW Leistung und 300 VLh

    Wirkungsgrad 30% (Turbine, nicht GuD)

    1 t LNG = 1.380 m 3 Erdgas, 1 t LNG = 14.573 kWh, 1 m3 LNG = 0,42 t = 580 m 3 Erdgas = 6.120 kWh.


    Ich weiß aber nicht wieviel m3 so ein handelsüblicher LNG Speicher/Tank enthält. Kann mir aber nicht vorstellen das eine Überbrückung von 2 Wochen Dunkelflaute damit ein großes Problem wären. Zumal man ja immer noch nachfüllen kann.

    Ich denke eben, dass der Wertverlust groß sein wird. Wenn der ID 3 erstmal raus ist, dann wirst Du einen gebrauchten E-Golf nicht mehr los. Deswegen leasen, nicht kaufen.

    Sehr unwahrscheinlich das man den nicht los wird. Andere eAutos die schon Nachfolger haben wird man auch noch los. Im Gegenteil, die knapp 10k€ Differenz zum ID3 (bzw eigentlich der 35% Rabatt auf den Listenpreis) machen sich beim Wertverlust sicher positiv bemerkbar.


    Zumal sich der ID3 und seine (Langzeit-)Qualität auch erstmal beiweisen müssen, VW ist bekannt für viel Murks in Serie. Der Golf 7 ist dagegen ausgereift.


    Aber klar, wer leasen kann ist meist immer im Vorteil, das gilt dann aber auch für den ID3.

    Moin.


    Definiere großen Tank und die notwendige Anzahl der Kraftwerke um die "Dunkelflaute" zu kompensieren...

    Und die Vorhaltekosten per Anno...

    Keine Ahnung, wie groß so typische LNG Zwischenspeichertanks sind und was eine LNG betriebene Turbine mehr kostet als eine normale. Bin da weder Techniker noch Energiekaufmann um das berechnen zu können. Aber sicher wäre das billiger als Lastabwurf. Die einzige Alternative wären ölbefeuerte Kraftwerke, ob die so viel billiger sind?