Beiträge von Elfibub

    Meinen Akku hab ich geschrottet. Da war eine Zeit lang die Lademimik weg und jetzt habe ich eine Säuredichte von 1,13 bei Volladung.

    Hat 189 kg. Der Stahlbottich ginge noch weg mit 50 kg, verbleiben 140 kg. Bei 50 Cent das kg bekomme ich so 70,- etwa noch dafür.

    Aber einen neuen kaufen finde ich zu teuer. Wird wohl nicht so recht funktionieren, mein Plan.

    Laderegler habe ich die Fangpusun 100 / 50. 2 Stück.

    Wechselrichter habe ich so ein Board


    https://de.aliexpress.com/item…1602_2,searchweb201603_52


    mit einem alten Schweißtrafo zusammengebaut


    Akku hat nominal 180 AH.


    Ein Laderegler und der Akku versorgen momentan einen Gabelstapler mit 24 V 60 Ah.


    Meine Wärmpumpe ist ein 5 kW- Gerät. Das braucht unter 2000 W.


    Den Akku habe ich allerdings gebraucht gekauft und auch ziemlich traktiert, dass der vielleicht nur noch halbe Leistung hat.


    Ich denke, könnte vielleicht funktionieren mit wenig Leistung bei schönem Wetter in der Übergangszeit und Sommer.

    Ich denke, ich werde meine Insel von vor dem wieder aufleben lassen.

    Ich habe ja noch einen gebastelten 2 kW Wechselrichter und eine 24 V Ameisenbatterie. Mal schauen, ob die noch halbwegs funktioniert.


    Ich werde also so 18 Stück 250 W Module je 2 in Reihe über 2 Laderegler MPPT an die Batterie schalten. Eine Spannungsüberwachung habe ich auch noch, die meinen Wechselrichter bei zu niedriger Spannung wegschaltet.


    Der Wechselrichter versorgt dann meine 230 V Wärmepumpe.


    Die Mimik habe ich ja noch vorhanden. Und in der Winterzeit schalte ich aufs Netz.


    Und wenn dann mehr Elektroautos im Dorf sind, mache ich eine E- Tankstelle auf mit meinen 18 kW.

    Hast wohl recht, Jonny.

    Die machen sich einen Spaß mit mir. Ich soll vorsprechen beim Amt, auf Emails will der SB nicht mehr antworten.


    Ich denke, meine 17 ha Feldwirtschaft können die nicht als Hobby abtun. Man wird sehen.

    Danke für den Link.

    Ist zu überlegen.


    Habe bei Mein Auto einen Renault ZOE angefragt: Mit Batterie 24500,- brutto.

    2000,- gingen noch weg = 22500,-


    Da lob ich mir meinen Diesel- Stinker. Hab letztens einen Injektor erneuern lassen und jetzt fährt er mit 5-6 Liter auf 100 km.


    Ist halt nur Euro 5, aber auf dem Land geht das noch.

    Naja, die Warmwasser- Versorgung und Heizerei im Sommer und der Übergangszeit ist ja auch schon was.


    Wenn ich 10 kWh am Tag und 200 Tage mache, spare ich 2000 kWh, sind so 500,-


    Da habe ich noch einen gebastelten 2 kW- Wechselrichter von meinem Projekt von vorher. Und den 24 V Akku.


    Im Winter dann die 3- phasige Sole- Wärmepumpe mit Netzstrom.


    E- Autos sollen ja besser gefördert werden. Mal schaun, was es da gibt.


    Aber die Akkus sind da noch sehr teuer. Die Renault verlangen so 100,- Monatsmiete dafür. Das rechnet sich nie!


    Vielleicht so ein Gefährt bis 45 km/h.


    Aus China importieren für vielleicht 3000,-

    Warum hast du 2 Wärmepumpen, laufen die miteinander ?

    Ich habe da gebastelt und meine 5 kW Luft/Wasser- Wärmpumpe hat nur einen COP von 2,5 und im Winter reicht die wohl nicht aus bei Frost.

    Was hat die 3 Phasen für eine Leistung, auch nur 2kW ? Ja

    Hast du dann normale Heizkörper und einen Pufferspeicher ? Ja, 800 Liter


    Was hat den die PV den für eine Ausrichtung und Neigung ? SW ca. 25 Grad


    3000kWh Haushalt sind kein Problem, das dürfte ohne Probleme von März bis Oktober funktionieren mit 100% Autarkie.


    3 Wechselrichter sind natürlich teuer, das wird sich wahrscheinlich nicht rentieren. Denk ich auch

    März-Mai bzw Sep-Okt dürfte ja eine kleine Wärmepumpe auch langen, da ist es ja nicht so kalt.

    Winter kann man die PV dann sowieso vergessen, die reicht bei schönen wetter dann Gerade mal für das Haus.


    Ja, der Energieverbrauch im Sommer für Warmwasser ist sehr gering, nur so 1 Liter Öl oder 10 kWh am Tag.