Beiträge von PetaJoule

    Kein Wunder, dass bisher nur eine Handvoll Enthusiasten Geld in die Hand genommen hat und die persönliche Energiewende vollzogen hat. Rechnen wird sich das nie, nur das Elektroauto macht die Investition halbwegs rentabel.

    Nuja.


    "Ein schönes Schwerölkraftwerk haben Sie da - wäre schade wenn ihm was zustoßen würde."


    Also falls ihr da ein (1? Uno? One?) Kraftwerk habt, dann hört sich das jetzt nicht so redundant an. Vermutlich ist der Lifestyle etwas anders, wie sieht es da so mit Stromausfällen aus - alles ok? Läuft das Ding wartungsfrei?


    Spätestens wenn also Grid mal kurz eben weg ist und Dein Microgrid nicht...

    Ich denke schon, daß es den TS interessiert, die "Entweder-Oder Meinung" zu den beiden genannten Alternativen hat er mit dieser Antwort bekommen nur Du hast meine Antwort nicht verstanden.;)

    *Großer Seufzer*


    Mein Furunkel an der linken Hinterpfote hatte Deine Antwort schon verstanden bevor Du sie geschrieben hattest.


    Ich finde auch beide Alternativen Scheisse, aber ich bin alt und weise genug um Leuten ihren Spaß zu lassen wenn sie sich verzetteln wollen. Daher habe ich Dir einfach beigestimmt. Perfide wie ich bin.

    Ich habe auch geschrieben, daß Sonnen hier einfach nur teurer ist aber nicht besser....

    Hast du wohl übersehen...

    Und Du hast wohl übersehen, dass das den TE nicht interessiert. Er wollte Entweder-Oder Meinungen für die zwei genannten Alternativen.


    stattdessen darüber philosoviert wie lange man für die monatliche Ust Erklärung braucht.... ohne jemals eine solche selbst angefertigt zu haben :rolleyes:

    Du kannst die Augen verdrehen wie Du willst, "5 Minuten" für die USt Erklärung ist "rhetorisches Stilmittel", um nicht zu sagen "schamlose Untertreibung" um nicht zu sagen "Lüge". Aber ich denke das Beste in diesem Fall wird einfach sein Dir einfach zuzustimmen und dann so in einem Jahr bei TE nachzuhaken.

    Immerhin speise ich ein, während die Speicherfront stumpf 20% jeder einzelnen kWh vernichtet, um die Kohle weiter am Netz zu halten. Tja, so führt das zu nix und RWE und Co lachen sich kaputt.

    Ich weiß jetzt nicht (stimmt nicht: ich tue nur so) ob Stromsparer mit seinen 161kWh oder Du mit Deinen 1500kWh mehr die Kohle am Netz hält, aber ist ja auch egal. The Selbstbetrug is strong in this one.

    "Auf Kosten anderer", das musst du aber dann doch genauer erklären.

    Muss ich? Was ist denn die EEG Umlage denn anderes als eine - ich sagte ja "alles rechtens" - gesetzliche Grundlage zur Umverteilung?


    Abgesehen davon: Deine Antwort an Stromsparer war wirklich wirklich assig.

    Wenn Du das nicht erkennst, dann ist deine emotionale Intelligenz echt irgendwo nahe dem absoluten Nullpunkt.


    Da macht es mir ehrlich gesagt auch nix aus, etwas im Niveau zu sinken.

    Jetzt wird mir Bastels perfider Plan erst so richtig klar. -->hier fehlt das facepalm emoticon<--


    Er möchte möglichst viele Leute davon abhalten sich einen Speicher "aus anderen Gründen" anzuschaffen, damit er im kleinen elitären Zirkel privilegierter Speicherbesitzer bleibt. So ganz unter uns.


    Kapiert habe ich das erst als ich hier den Vorschlag gemacht habe, Kohle, AKWs, Gas alles abzudrehen "und dann mal zu schauen". Weil ich kann mir diesen Vorschlag erlauben und eben zuschauen "was dann passiert".


    Kann nicht jeder. Etzerla!


    Ja sorry. Da kann man sehen, dass ich für einige Sachen doch etwas länger brauche bis ich die kapiere.

    Ich nehme somit alles zurück und behaupte das Gegenteil. Wenn ein Speicherbesitzer sagt, man solle sich keinen SPeicher kaufen, dann hat diese Aussage Gewicht.


    Ich ändere gleich meine Sig.

    Dito. ca. 6500KWh Einspeisung bei um 1500KWh Bezug, also alles Grün, ganz ohne Speicher.

    Herrlich!

    "also alles Grün" ist natürlich ein Fehlschluss, aber wenn es bei der "Herrlich!"-Illusion (um nicht zu sagen Selbstbetrug) hilft, hat es natürlich seinen Zweck erfüllt.


    Du speist also 4500kWh (ohne Scheiss: das "k" wird kleingeschrieben) ein um die 1500kWh Bezug auszugleichen (a.k.a. "bezahlen").


    Bei Gestehungskosten von - seien wir benevolent - 8ct/kWh aus der PV Anlage hast Du also pro eingespeiste kWh 2ct Gewinn. Um damit den bezogenen Strom bezahlen zu können muss das Einspeise:Bezug Verhältnis 14:1 sein.


    Also ne, noch nicht alles herrlich. Bitte 21000 kWh einspeisen bei 1500 kWh Bezug.