Beiträge von TEO

    Hallo Forumintelligenz!


    Vorab: diesesmal frage ich zuerst hier nach bevor ich etwas kaufe, nicht wie bei meiner ersten Anlage, wenn alles zu spät ist.

    Ich habe hier ein Eigenreihenendhaus "holländischer" Bauart. Das Dach hat wie bei einer Fertiggarage eine Umlaufende Attika (habe ich vom Dachdecker gelernt) und wurde mit Bitumenbahnen abgedeckt.

    Vor einigen Jahren wurde ein dünnes Blechdach mit Schalung darüber gemurkst, leider durch gerichtlichen Gutachten als Totalschaden deklariert. Insolventz- nix zu holen - toll.

    Jetzt wollen wir das ganze rostige Gerümpel abbauen und das Dach erneut aufbauen, gewünscht ist mit Dämmung. Von einem hiesigem Dachdecker wurde Dachfolie mit begehbarer Dämmung empfohlen, da ich meine Fertiggarage 2019 mit sowas selbst saniert habe, fand ich die Idee nicht schlecht.

    Mein Titelproblem: Der Dachdecker kann mir nicht sagen welche Befestigung da verwendet wird, bei vorsichten Anfragen an Solateure, auch über Forumspartner DAA, bekam ich zwar infos über Befestigungen, aber nicht im Bezug auf EPDM inklusive der Dämmung.

    Preisfrage: Besser ein Dachdeckerforum aufsuchen?

    Expertenfrage: Erfahrungen? Sinnvoll, oder doch Trapezblech mit Dämmung.


    Zur Info: ca. 40qm Grundfläche, Neigung 13 Grad Ost-West, aufständern nicht gewünscht, kleine Süddachanlage 4,2kWp (Carport) inkl. Akku vorhanden.

    Wir möchten den Energiezukauf morgens und abends weiter reduzieren, ob und wie sich eine Einspeisevergütung für uns lohnt kommt danach.

    Die Fertiggarage ist zu weit weg vom Haus, falls jemand auf die Idee kommt die zu belegen.


    Schon jetzt vielen Dank für Ideen


    TEO

    Hallo Duncan,


    FHEM war mir irgendwie zu kompliziert OH2 hat besser funktioniert.


    Das Relais:
    umtmedia® 5 V oder 12 V 1–2-4–8-16 Kanal Relais Modul Board für Arduino Raspberry Pi ARM AVR DSP PIC 1 Channel 12V
    Das war nicht die beste Wahl, Kann es nur so benutzen:

    Bash
    #!/bin/bash
    gpio write 13 0
    gpio export 13 out
    sleep 5
    gpio export 13 in


    Kabellänge: testen, ich habe 5m CAT5 Kabel für 2 andere Relais, das ist nicht besonders stabil, die "flappen" ab und zu.
    Benutze einen ordnetlichen Querschnitt,


    Die Prognoseladung wird verwendet!
    Niemand kann mir helfen die Ladeleistung offiziell per Script zu steuern (Modbus).
    Ich konnte es mal . war aber wohl nicht gesund - anderes Thema)
    Ich schalte lediglich den SI in Standby wie es beliebt.
    Z.B. erst an wenn die Einspeiseleistung einen best. Wert erreicht hat.
    Oder aus wenn der von mir über die Sonnenstunden am Folgetag berechneten SOC unterschreitet.
    Was SMA nicht kann!



    Energiezuviel = Einspeiseleistung in Watt von SMA-EnergyMeter (Binding für Openhab - gibt aber auch tolle Pythonscripte dafür) Kann man vielleicht durch SB_pow tauschen.
    SB_pow = Generierte Leistung vom Sunnyboy ausgelesn mit SBFSpot
    bat_amp = aktuelle Leistung Batterie ausgelesn mit SBFSpot
    bat_volt = aktuelle Spannung Batterie ausgelesn mit SBFSpot
    beides um Standby zu verhindern wenn der eine Ausgleichs- oder Vollladung macht.


    Wichtig;
    Das ist eine Modifikation der Hardware - Garantie weg.
    Ich übernehme keinerlei Verantwortung!
    Das ganze ist noch recht frisch - ich optimiere noch! Wird allerdings immer besser.


    Viel Spaß - TEO

    Hallo Duncan,


    den SI 4.4 bzw. kleiner gab es 2013 gar nicht! Gerne würde ich den Trümmer gegen was kleineres tauschen.
    Was ROI angeht sind wir falsch beraten worden. PV rentabel, Batterie nicht wriklich.
    Zum Thema Nachbau - ist alles mit der Zeit und der Unfähigkeit SMAs gewachsen, dokumentiert ist da wenig.
    Schaltpläne braucht man da keine, für die aktuelle Modifikation ist es nur ein Relais parallel zum Drückknopf des SRC.
    Das wiederum hängt an einem GPIO eines Raspberry Pi. Der macht alles was ich will, das alles aufzuführen würde den Rahmen sprengen.



    Einen Großteil der Daten bekomme ich mit SBFspot - der König ist tod - lang lebe der König - Grüße nach Belgien!
    Das Regelwerk wächst ständig, hier ein Ausschnitt aus Openhab



    Und hier leihe ich mir die Sonnenstunden aus:


    Code
    ##!/bin/sh
    sonnenstunden=$(links -dump https://www.irgeneinerwetterseite.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/morgen/deutschland/irgendwo.html|grep Sonnenstunden |grep -o '[0-9]*')
    curl --header 'Content-Type: text/plain' --request PUT --data $sonnenstunden http://x.x.x.x:8080/rest/items/sonnenstunden/state


    Das sind nur kleine Schnipsel, ich gebe mein Wissen gerne weiter, aber jede Anlage ist anders.
    Von Anfang an ganz wichtig, Daten sichern! "Kein Backup kein Mitleid" (Zitat frei nach c't)
    Ich bin kein Programmierer, Linux, RPIs, Smarthome, Funksteckdosen, etc. kamen erst nach der PV ins Haus, Dank SMAs Unfähigkeit der 60% Kappung entgegen zu Steuern. Heute klappt es ja einigermaßen - bis zum nächsten Update;-)


    Grüße TEO

    Nur so ins Blaue:
    Wann wurde denn das Standbyproblem bemerkt, doch erst als die PV merklich zu wenig Sonne abbekommt hat, sonst reicht doch der Speicher, vielleicht ist die vorletze 3.xx Firmware schon betroffen, hat einfach jahreszeitlich bedingt keiner bemerkt?
    Ansonsten Daumendrücken für den Neustart, ich nehme meinen am Dienstag wieder in Betrieb - aber mit eigener Standbylogik.


    Grüße TEO

    Carstene:
    Du hast hoffentlich Autoupdaten deaktiviert?
    Die anderen Einstellungen hast Du geprüft? ZB:


    250.33 UpdMode
    250.34 UpdAutoTime
    261.01 SlfCsmplncEna
    261.02 SlfCsmpPosSel
    261.03 Saisonenable
    262.01 ProtResSOC
    262.02 BatResSOC
    262.03 BUResSOC
    262.04 PVResSOC
    262.05 MinSlfCsmpSOC


    Grüße TEO