Beiträge von Leonie Blume

    #PVPioneers? Jetzt mitmachen und Solar-Outdoor-Paket gewinnen!

    Vor über 30 Jahren installierten Solar-Pioniere die ersten Photovoltaikanlagen und legten damit den Grundstein für die heutige Energiewende. Wir bedanken uns bei allen Anlagenbetreibern und Installateuren. :danke:

    Eure Solaranlage mit SMA Solar- oder Batterie-Wechselrichter läuft seit mindestens 15 Jahren? Dann beteiligt euch mit eurem Foto bis zum 31. Dezember 2020 an unserem Wettbewerb und gewinnt eins von 15 Solar-Outdoor-Paketen.


    Hier erfahrt ihr alles Wichtige zur Aktion und wie ihr mitmachen könnt:

    https://www.sma.de/pvpioneers.html


    Sunny Boy Storage wird noch flexibler


    Für Eigenheimbesitzer wird es immer attraktiver, nachhaltigen und kostengünstigen Solarstrom vom eigenen Dach zu nutzen. Mit Batteriespeichern können sie sich auch in den Abendstunden problemlos selbst versorgen. Neben neuen Solaranlagen lohnt sich auch eine Nachrüstung alter PV-Anlagen mit einem Batteriesystem, etwa wenn diese aus der PV-Förderung fallen. Deshalb gestaltet SMA Speicherlösungen mit dem bewährten Sunny Boy Storage 3.7-6.0 nun noch flexibler. Nutzer können mit den AC-gekoppelten Systemen Speicher einfach und flexibel sowohl in neue PV-Anlagen als auch in bestehende Anlagen integrieren und die Speicherkapazität jederzeit erweitern, ohne in die PV-Anlage eingreifen zu müssen.


    Notstromfunktion und Backup-Versorgung für den gesamten Haushalt


    Die Erzeugung und Speicherung von Solarstrom ist mittlerweile so kostengünstig, dass heute schon sehr viele Photovoltaikanlagen bereits mit Batteriespeichern installiert werden. Aber auch Besitzer älterer PV-Anlagen möchten häufig mehr Solarstrom selbst nutzen oder einen zu klein gewordenen Speicher erweitern, weil sie sich zum Beispiel ein Elektroauto angeschafft haben. „Für alle Fälle ist der Sunny Boy Storage 3.7-6.0 durch seine große Flexibilität und die integrierten Funktionen die ideale Lösung“, erklärt Thomas Thierschmidt, Platform Product Manager bei SMA. „Neben den Standardfunktionen eines Batterie-Wechselrichters bietet der Sunny Boy Storage 3.7-6.0 serienmäßig eine Notstromfunktion. Zusätzlich ist er um ein Backup-System zur Versorgung des gesamten Haushalts bei Stromausfall erweiterbar. Durch die AC-Kopplung muss außerdem nicht in die PV-Anlage eingegriffen werden, um Batterien mit dem Sunny Boy Storage 3.7-6.0 zu integrieren oder die Speicherkapazität zu erweitern. Umgekehrt ist auch die PV-Anlage unabhängig vom Speichersystem erweiterbar. Das ist für Installateure und Anlagenbesitzer besonders unkompliziert und ressourcenschonend.“


    Integration weiterer Batterien durch neues Firmwareupdate


    Um für jeden Kunden die beste Speicherlösung zu bieten und bei geänderten Bedürfnissen jederzeit anpassbar zu machen, arbeitet SMA eng mit allen führenden Batterieherstellern zusammen. Dabei kann der Sunny Boy Storage 3.7-6.0 bis zu drei Batterien integrieren – unabhängig von der Erstinbetriebnahme mit beispielsweise nur einer Batterie. Mit dem aktuellen Firmwareupdate ist der Sunny Boy Storage 3.7-6.0 nun auch mit den neuesten Hochvolt-Batterien BMZ Hyperion, IBC SOLAR era: powerbase, AXITEC AXIstorage LI SH sowie BYD Battery-Box Premium HVM und HVS kompatibel. Außerdem wurde die, ebenso wie alle anderen Hochvolt-Batterien von LG bereits seit längerem mit dem Sunny Boy Storage 3.7-6.0 kompatible, LG Chem RESU10M nun auch für den Multibatteriebetrieb und die Notstromfunktion zugelassen.



    Eine komplette Liste der mit dem Sunny Boy Storage 3.7-6.0 kompatiblen Batterien findet ihr hier.

    Weitere Informationen zum Sunny Boy Storage 3.7-6.0 findet ihr hier.


    (Text aus Pressemitteilung vom 3.09.2020)

    Mit dem SMA Feature „Prognosebasiertes Batterieladen“ erwirtschaften Anlagenbetreiber höhere PV-Erträge und verlängern die kalendarische Lebensdauer der Batterie. Mit unserer Checkliste könnt ihr die Anlage in Sunny Portal entsprechend konfigurieren. So geht euch künftig kein wertvoller Solarstrom verloren und ihr verlängert die Lebensdauer eurer Geräte.


    Erfahrt mehr in unserem Blog:

    https://www.sma-sunny.com/so-geht-prognosebasiertes-laden/

    Es wird eng für den Ausbau der Erneuerbaren Energien und für die Klimaziele in Deutschland. Mit jedem Tag nähern wir uns dem Erreichen der Grenze von 52 GW-PV-Leistung und damit dem Ende der Vergütung nach dem EEG. Dabei hat die Politik den PV-Deckel im Klimapaket 2019 eigentlich abgeschafft. Die Umsetzung wird seitdem vertagt.


    Die Regierungskoalition will ausschließlich einen gemeinsamen Deal zusammen mit einer Windkraft-Abstandsregelung. Diese liegt aber aufgrund regionaler Besonderheiten noch in weiter Ferne. Leider führt das dazu, dass auch die Abschaffung des 52-GW-Deckels weiter „vertagt“ wird. Das verunsichert die Hausbesitzer, Betreiber, Händler, das Handwerk und gefährdet Arbeitsplätze.

    Schon im Sommer könnte es soweit sein und die Betreiber von kleinen und mittleren Solaranlagen, welche mit einer festen Einspeisevergütung rechnen, erhalten kein Geld mehr. Eine Katastrophe für ihre Finanzierungsmodelle und ganz besonders auch für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren und das Erreichen der Klimaziele in Deutschland. Das müssen wir verhindern.

    Kampagne gestartet

    SMA hat eine kleine Kampagne gestartet und freut sich über Shares und Mitstreiter, die selbst zum Thema bloggen wollen bzw. andere Ideen haben, wie wir weiter Druck aufbauen können.

    Hier der Beitrag auf dem Sunny Blog:
    https://www.sma-sunny.com/der-pv-deckel-muss-jetzt-weg/

    Auf giphy gibt es einen Sticker „Der PV-Deckel muss weg“ für Instagram Stories:
    https://giphy.com/channel/SMAsolar

    Und hier kann das Facebook-Profilbild mit dem Slogan geupdatet werden:
    https://www.facebook.com/profilepicframes/?selected_overlay_id=925606611232424


    Für die persönliche Energiewende kann es gar nicht genug Solarstrom im Haushalt sein. Ein praktischer Helfer ist dabei der Sunny Home Manager 2.0. Er verteilt den Strom vom Dach automatisch im Haushalt – je nachdem, wo ihr ihn gerade braucht: Geschirr oder Wäsche waschen, eine Wärmepumpe einbinden oder das Elektroauto laden. Einfacher und grüner geht´s nicht. Ein neues Update macht den Sunny Home Manager 2.0 jetzt noch intelligenter.


    Alle Details erfahrt ihr in unserem neuen Blogbeitrag:


    https://www.sma-sunny.com/update-sunny-home-manager-2-0-100-prozent-solarstrom-nutzen/

    Aufgrund einer Server-Umstellungen bei der Firma Edimax benötigen folgende Edimax-Funksteckdosen bis zum 1. Mai ein Update, um die Kompatibilität zum SMA Sunny Home Manager zu gewährleisten:


    · Edimax Smart Plug 2.09

    · Edimax Smart Plug 1.0 (Hardware Version 2)

    Für das Edimax Produkt-Update bitte die EdiSmart APP nutzen:

    Android

    Apple


    Bei den Versionen 2.03 und 2.08 muss nicht zwingend ein Update durchgeführt werden, weil diese lokal ohne Cloud mit dem Sunny Home Manager kommunizieren können. Für diese Produkte kann weiterhin die EdiLife App verwendet werden.


    Näheres dazu im Blog.

    Ab dem 27. April sind in Deutschland die neuen technischen Netzanschlussrichtlinien verbindlich anzuwenden. Umgekehrt bedeutet das: Alle Erzeugungsanlagen und Speicher, die noch bis zum 26.4.2019 beim Verteilnetzbetreiber beantragt werden, dürfen noch nach den alten Richtlinien aufgebaut und betrieben werden. Und: Die Inbetriebnahme kann dann ganz entspannt noch bis zum 30.6.2020 erfolgen. Diese Chance sollten Händler und Installateure jetzt nutzen, um ihre Bestände an Geräten zu reduzieren.


    Hier kommt ihr zum vollständigen Beitrag