Beiträge von seppelpeter

    Mit SHM2.0 siehst Du halt im Sunny Portal neben der Erzeugung auch den Verbrauch im Logging.

    SHM2.0 macht auch 70-weich Regelung, wenn das noch 2020 gebaut wird.


    Was ist denn geplant?
    Dachausrichtung und Dachneigung?
    Welche Module und wie viele?

    Welcher Tripower WR?

    Normaler WR mit Schattenmanagement dran und dieses nutzen.

    13 Module sind ein schöner langer String und passen mit ihren 4,425KWp perfekt an einen SMA SB3.6.


    Für Schatten muss man keine Optimierer bezahlen.

    Die kosten Geld, können kaputt gehen und SE ist ein Monopol ... oder sind es Tigos?


    Welcher WR denn?

    Aha, Gaube ist direkt am First.

    Wenn das Gerüst noch steht und der Dachdecker noch Zeit hat könnte man eine Lösung andenken, bei der das vorhandenen Bitumendach zum regensicheren Unterdach wird.

    Eine Konterlattung in Gefällerichtung auf die Sparren schrauben (!), drauf dann eine Lattung schrauben (!) und auf die Lattung Trapezblech aufbringen in Pi mal Daumen 0,8mm oder mehr....:juggle:


    So wie es jetzt ist habe ich kein Rezept. :(

    Das Thema ist eben auch, dass ich bewusst eine LWP mit Fußbodenheizung als System gewählt habe. Ich finde das hier in Kombination mit einer PV Anlage in Südausrichtung und dynamischer Regelung theoretisch ein gutes Konzept vorliegt.


    PV macht viel Ertrag wann?
    Heizung braucht viel Strom wann?

    Folge: passt nicht gut zusammen.


    Da muss man auch nichts dynamisieren oder steuern … es ist im Winter fast nie genug da.

    Laufen lassen, am Tag Temp anheben, WW am Tag machen, fertig.

    Ab 7KWp droht früher die Zwangsbeglückung mit intelligentem Zähler.

    Kost bis zu 100,- im Jahr.

    Deswegen möglichst nah an 10KWp ran kommen bzw. unter neuem EEG einfach voll machen.


    Die Dacheindeckung ist nicht gut gewählt, wenn Du doch wusstest, dass da PV drauf soll.

    Jetzt Blech auf die Bitumenbahn zu legen ist natürlich keine Lösung.

    Dachparallel bauen mit weniger Ballast geht vielleicht, aber ohne Ballast wird nicht gehen.

    Ich sehe da allerdings auch keine 1,8t Ballast. Wer hat das ausgerechnet?


    Hat die Dachgaube eine Art Attika, Du sprichst von Bleche als Verzierung an Seite und Front?!?


    Auch Seile sind keine option…


    Bei DN5 wird man mal putzen dürfen.

    Etwas Selbstreinigung findet noch statt in der Fläche, aber an den Kanten sammelt es sich halt.


    Hilft Dir nicht weiter, aber wenn das Dach neue gebaut wurde, hätte man es mit Blick auf PV besser anders gebaut.

    Große Schleppdachgaube und einiges wäre einfacher gewesen. Hätte, hätte Fahrradkette....

    60*370Wp aufs Haus an einem Fronius Symo mit 17,5KVA oder SMA STP20000.


    Je nach Dacheindeckung auf dem Flachdach würde ich das flach legen oder flach aufständern.

    Putzen musst Du da so oder so 1-2 Mal im Jahr.

    9 West und 9 Ost mit 370Wp würden gut an einen SMA SB5.0 passen in etwas unter 70-hart.

    Gutes Schattenmanagement hatta.


    Die große Westnetz ist da etwas rückständig.


    Mehr als das hier gibt es nicht...

    https://iam.westnetz.de/faq/emobility-neues-preissystem

    ...und die Steuerung nach §14a EnWG wird eher unterstrichen.