Beiträge von cti

    Hallo liebe Forumskollegen,


    dieses Mal benötige ich bitte dringend Eure Unterstützung, eine 3-D Schattenanalyse vorzubereiten.

    - wenn möglich animiert.


    Da ich leider wenig Zeit habe, um mich in die Tools einzuarbeiten, wende ich mich an Euch.

    Ich habe nur bis Freitag Zeit!


    Wer kann mich bitte unterstützen?


    Es geht darum, dass auf der südlichen Seite einer Häuserkette bestehend aus Einfamilienhäusern ein neues, hohes Appartmenthaus gebaut werden soll.


    Ich nehme an, dass das EG und OG von November bis Februar verschattet sein wird?!?


    Die Schattenanalyse sollte dann online zu sehen sein, so dass alle Anwohner, die auch davon betroffen sind,

    es auch sehen können.


    Ich danke Euch vielmals!


    Gruß und gesegnete Adventszeit


    cti

    Moin,

    ich weiß nur, dass wir ca. 165 Euro Abschlag gezahlt hatten. Damals wurde der Keller mitgeheizt.

    In gut 20 Monaten ist die neue Pana (ohne Stromkosten) amortisiert.

    Wenn es sehr kalt wird, haben wir noch unseren Kamin (ca. 9 kW).


    (In den letzten Jahren haben wir uns daran gewöhnt, in einem kalten Schlafzimmer zu schlafen. (Stichwort: "braune" Fettzellen. In der ersten Nacht mit Heizung bin ich vor Kopfschmerzen aufgewacht und habe den Heizkörper zugedreht!)


    Gruß

    cti

    Moin,


    seit gestern läuft bei uns eine Monoblock WH-MDC09H3E5 mit 9kW von Panasonic (Ghidora ?).

    - zusammen mit der Zusatzplatine CZ-NS4P zur 0-10V Leistungssteuerung. Ein Heizungsmonteur hat die Rohre verlegt. Ich selbst habe die Pana erstmalig in Betrieb genommen.


    Jetzt suche ich die notwendigen Komponenten bei SMA bzw. Solaredge.

    (Auf der Südfassade habe ich noch etwas Platz für ein paar Module und ein WR wird zusätzlich angeschafft.)


    Bislang hatte ich bei anderen Projekten nur mit On/Off Relais gearbeitet. (Warum das "Smart"Grid heißt?)


    Der Geisha Thread im Haustechnik-Forum hat mir sehr geholfen, umzudenken.

    Dort gibt es auch viele Hinweise, den Betrieb einer WP zu tunen.


    Und ich habe es gewagt, unsere alte 22kW Gastherme durch eine 9kW Monoblock zu ersetzen.

    (Im Winter 2014/2015 haben wir aus politischen Gründen den Gashahn zugedreht! Seitdem ausschließlich mit selbst gehacktem Holz.)


    Die Pana befindet sich noch in der Aufheizphase unseres Hauses, d.h. Vorlauf ist auf 55°C Zieltemperatur fest eingestellt.

    Das Haus soll nun etagenweise auf Raumtemperatur gebracht werden. Ich gehe davon aus, dass es etwa 2 Tage je Etage dauern wird. Bis die Pana dann "nur" den Wärmeverlust des Hauses erbringen muss.

    Momentan benötigt sie 2,6-2,8 kWel für 7-8kWth, Außentemperatur 3°C nachts, 8°C tagsüber.


    Ich bin gespannt, wieviel kWel wir bei diesen AT benötigen, wenn das Haus einmal aufgeheizt ist.

    Holzofen ist aus, um zu sehen, ob die Pana es überhaupt schafft, das ganze Haus aufzuheizen.


    Gruß

    cti

    Moin,


    QCells gehört einem koreanischen Chemie- bzw. inzwischen Mischkonzern "Chaebol" (familiendominierter Konzern Hanwha), d.h. sie wird es in 20 und mehr Jahren noch geben.

    Vermarktung ist sehr progressiv, d.h. marktdominierend.


    Gruß

    cti


    p.s.

    Ich glaube, beide nutzen deutsche Maschinen aus dem Schwarzwald, um die Module herzustellen.

    Hallo Petersburg,


    Deine Frage stellt sich eher bei Leuten, die kleine Dächer haben.

    Und man könnte sie etwas anders stellen.


    Wie plant man am besten eine PV-Anlage, damit im Winter bzw. schlechten Wetter die PV-Anlage bestmöglich läuft.


    Ich kenne den mathematischen Begriff nicht.

    Aber ich schaue auf die maximal breiteste Fläche im Sommer und auf eine ausreichend hohe Amplitude der Eingangsspannung. ebenso maximale Breite im Winter.


    Daher würde ich bei einem Flachdach in drei Himmelsrichtungen bauen. Und (in Süddeutschland) bei einem kleinen Süddach noch ein paar Module auf das Norddach legen, um die Stringlänge bzw. -spannung auf 1000Voc zu bekommen. (bzw. mit DC Optimierern arbeiten.)


    Wenn ich Zeit habe, skizziere ich eine Kurve und zeige die Fläche.


    Gruß

    cti