Beiträge von iron-age

    Hallo Paulus,
    ich habe eine Low-Budget Inselanlage. Ich habe gebrauchte Batterien, die Hälfte geschenkt bekommen. Einige Module sind gebraucht. Befestigungsmaterial ist gebraucht. Günstige Laderegler, und Laderegler ganz weggelassen. Solartronics Wechselrichter, sind etwas günstiger, aber halten. Der Eine hält schon 9 Jahre.
    Und alles selber zusammengestellt, und aufgebaut. Weil, das Zusammenstellen von Komplettangeboten ist eine Dienstleistung, die bezahlt werden will.
    Die Herausforderung ist: Günstig einzukaufen ohne sich Schrott andrehen zu lassen.

    MfG Georg

    Wenn die Bohrmaschine läuft, werden 250 Watt mehr geliefert. Das ist ja soweit plausibel. Die Bohrmaschine braucht nicht die volle Leistung, wenn sie nur läuft, ohne dass man bohrt.
    Ich würde jetzt keine Hektik entwickeln. Die Anlage läuft so, wie sie gebaut wurde: hat nicht die volle Leistung, aber du hast auch nicht den vollen Preis bezahlt. Die Module haben eine niedrige Spannung, deswegen ist die Anlage im oberen Leistungsbereich etwas abgewürgt. Die mittleren und niedrigen Leistungen, die in der Summe, mehr ausmachen, kannst du generieren.
    Beim Kurzschluss der Module hast du einen großen Spannungsabfall, und deswegen den hohen Strom.
    Man kann teurer bauen, und mehr Ertrag bekommen. Wichtig ist, dass das Verhältnis zwischen Investition, und Ertrag stimmt.
    Und du musst gucken, dass die Batterien nicht kaputt gehen, die müssen regelmäßig ganz voll geladen werden.
    Eine Inselanlage steuert man über den Verbrauch: Die Batterien werden voll, wenn man den Verbrauch reduziert. Ich kann ja nicht die Sonne länger scheinen lassen, deswegen ist der Verbrauch die einzige Stellschraube.
    Ein Wechselrichter braucht auch 20 W bis 50W, nur wenn er eingeschaltet ist. Das muss man ebenfalls wissen.

    MfG Georg

    Heißt das du legst 12v an die Zelle an? Schadet das der Zelle nicht? Oder schon mit Vorwiderstand?

    Das Ladegerät kann komplett tief entladene Batterien erkennen und laden. Wenn man zB. am Auto das Licht über Nacht angelassen hat. Deswegen kann das auch 2 V laden. Dabei bestimmt die Batterie die Spannung. Auch die Solarmodule mit 18 V bis 21 V, werden auf 2 V runter gezogen. Die Batterie hat einen kleineren Innenwiderstand, als die Module, oder das Ladegerät. Das ist der Grund, weshalb die Batterie die Spannung bestimmt.

    Hallo.
    Ein Ladegerät für eine Zelle hab ich nicht. Ich nehme dazu ein Ctek Ladegerät für 12 V. Das wird etwas wärmer als sonst, und regelt natürlich nicht mehr. Aber bis jetzt hat es gehalten. Im Sommer nehme ich dazu zwei 36 zellige Module mit zusammen 180 Wp.
    Eine einzelne Zelle ohne Trog verformt sich. Die Zellen im Trog, die jetzt nicht mehr gestützt werden, verformen sich auch.
    Ich hab die fraglichen Zellen, eine Weile geladen und beobachtet, dann die Plastikstreifen aus dem Trog genommen, und die Zellen wieder rein geschoben. Das Ganze mit einer KFZ Hebebühne.
    Diese Plastik Füllstreifen, stützen die Zellen. Ohne, sind die Zellen locker, und der Säurestand sinkt ungleichmäßig.
    Weil die Batterie nie bewegt wird, und das Ganze keine Raketentechnik ist, hab ich die Streifen weggelassen.

    MfG Georg

    Könnte man die Füllung nicht durch ein Sieb lassen oder ein Flies und danach wd einfüllen?

    Beim Ausschütten nicht, da setzt sich der Schlamm schnell ab.
    Wenn man die Säure durch die EWU Rohre abpumpt, und oben wieder einfüllt, muss gefiltert werden. Der feine Schlamm ist wie Lehm, aber mit höherem Gewicht.
    Es gibt auch große Brocken in den Zellen, die oben auf den Platten liegen, die sich von den Zellverbindern gelöst haben. Die können da einen Schluss erzeugen.
    Am besten erst mal die Zelle schütteln. Vielleicht setzt sich der Schlamm dann anders ab, und der Schluss ist weg.

    MfG Georg

    beim Rauskippen bekommt man

    viel zu viel Schlamm zwischen die Platten und dort auch selbst mit mehrmaligem Spülen nicht mehr vernünftig raus.

    lg,

    e-zepp

    Sagen wir mal so: Bei fünf Zellen hat es funktioniert, PzS mit 240 Ah und 420 Ah, und OPzS mit 200 Ah. Bei Zellen mit Taschenplatten nicht. Aber vielleicht haben die ein anderes Problem.

    MfG Georg

    Kann es sein das durch das EUW irgendwas aufgewirbelt wurde das einen internen Kurzschluss verursacht hat ?

    Das ist Schlamm. In Afrika kippt man die Zelle aus, in eine Wanne. Wartet bis sich der Schlamm abgesetzt hat, und füllt die Säure wieder ein. Das wiederholt man ein paar mal. Dann ist genug Schlamm raus, und die Zelle funktioniert wieder.
    Hier in Deutschland gibt es Firmen die regenerieren die Zellen, indem sie die Säure filtern.

    MfG Georg