Beiträge von Pfandflasche

    Zum einen sind die Dachziegel nicht mehr die allerbesten, deswegen auch die Metalldachplatten.

    Zum anderen gibts Bedenken wegen dem zusätzlichen Gewicht.

    Dass die Bedenken wegen dem Gewicht nicht berechtigt sind, weiß ich.

    Aber mir ist es lieber wenn die 6,4kWp aufs Dach kommen als gar nichts.

    Hallo,

    auf dem Dach meiner Schwiegereltern soll jetzt doch noch eine PV Anlage installiert werden.

    Für dieses Dach gab es schon Planungen für knappe 20kWp.

    Diese wurden jedoch wegen Bedenken vom Schwiegervater wieder gecancelt.

    Die Größe der PV Anlage hat sich auf die beiden unteren Dachhälften der versetzt angeordneten Dachflächen beschränkt.


    Unter die Haken kommen zusätzlich Metalldachplatten von Marzari.


    Rein vom Preis her ist das Angebot schon mal nicht so schlecht, oder?

    Was ist von den Solyco Modulen zu halten?

    Hallo,

    hätte gerne an einem Solis Mini 1000 5G, der auf 600W wegen der Anmeldung als Balkonkraftwerk gedrosselt ist, 5 Module á 250W angeschlossen.

    Die Module sind gebraucht und kosten mich nur ca. 45€ pro Stück und sind ca. 6 Jahre alt.

    Das mit den relativ kleinen Modulen würde mir auch von der Gesamtspannung passen weil der WR eine Anlaufspannung von 60V hat.

    Mit den 5 Stück 250W Module wäre ich da schon bei ca. 150V.


    Die max. DC Leistung ist aber mit 1,2kWp angegeben und ich wäre ja 50W drüber.

    Ob die schon gebrauchten Module aber die 250W noch haben ist die Frage.

    An meiner ersten PV-Anlage aus dem Jahr 2003 macht der Solarmax 3000 mittlerweile Probleme mit dem Netzrelais.

    Alle paar Tage kommt es vor dass der Netzrelais Fehler anliegt und nichts eingespeist wird.

    Am nächsten Tag geht´s wieder ohne Probleme.


    Hab heute den WR aufgemacht und nach Relais Ausschau gehalten.

    Es sind mehrere NAIS DE1a-12V verbaut sind von denen eines wahrscheinlich auch das Netzrelais sein müsste.


    Der WR ist inzwischen auch schon ca. 10 Jahre alt (wurde schon mal auf Garantie getauscht).

    Das Relais gibts noch zu kaufen.

    Was tun?

    Alle vier Relais tauschen und hoffen, dass er noch die zwei Jahre hält bis die Anlage aus der Förderung fällt?

    Einen neuen "normalen" WR kaufen?

    Einen neuen Hybrid WR kaufen und hoffen, dass es die passende Batterie in zwei Jahren noch zu kaufen gibt?


    Der WR hängt an 24 Stück Solar Fabrik SF115.

    Bei dem Anhänger handelt es sich um einen 1,5t Anhänger fürs Auto und beim Traktor um einen kleinen Kubota.

    Hätte so an die Abmessungen einer Doppelgarage mit Pultdach nach Süden gedacht.

    Bei 7 Modulen senkrecht in der Breite und 4 Reihen wären das dann 28 Module mit 1mX1,8m.

    Das wäre dann eine Größe der Garage von ca. 7mx7m.

    Mit den aktuellen Leistungen kommen da so um die 10kWp raus.


    Das ganze Gebäude muss halt auch noch so einfach wie möglich genehmigt werden können. Am Besten ohne große Pläne fürs Landratsamt.

    Auf einer Baulücke möchte ich mir evtl. eine Garage bauen um meinen Anhänger und einen kleinen Traktor unterzustellen.

    Das Dach würde rein zufällig nach Süden zeigen und Platz für ca. 10kWp bieten ;-)


    Auf diesem Grundstück gibt es bis jetzt noch keinen Elektroanschluss.

    Würde das EVU da mitspielen und mir für eine Garage einen Hausanschluss genehmigen?

    Warum funktioniert das nur mit zwei gleichen Strängen?

    Würde 1x 13 und 1x14 mit den P730 Optimierern nicht funktionieren?


    Hab ich gerade in der Betriebsanleitung gefunden:

    HINWEIS:

    Die SolarEdgeArchitektur mit fester Eingangsspannung ermöglicht unterschiedliche Längen der parallelen Strings. Daher müssen sie nicht die gleiche Anzahl von Leistungsoptimierern aufweisen, solange die Länge der einzelnen Strings innerhalb des zugelassenen Bereichs liegt


    Die P730 Optimierer sind für 2 PV Module mit 72 Zellen spezifiziert.

    Die Q-Cells Module aus meinem Angebot sind aber als Module mit 120 Halbzellen angegeben.

    120 Halbzellen sind dann 60 Zeller?

    Passen die P730 Optimierer dann?

    Hab gestern vom Anbieter von Angebot 1 noch zwei weitere Angebote bekommen.


    Alternative 1:

    - "normaler" Wechselrichter Huawei SUN2000-17KTL

    - 3 Stück Huawei Smartlogger 1000

    - 50 Module Hanwha Q CELLS Q.Peak Duo G6 355Wp (davon 21 Stück auf der Nordseite)

    - Blechdachziegel

    - 17,75 kWp

    - 1165 €/kWp


    Alternative 2:

    - Solaredge Wechselrichter SE15K

    - P370 Optimierer

    - 54 Module Hanwha Q CELLS Q.Peak Duo G6 355Wp (davon 21 Stück auf der Nordseite)

    - Blechdachziegel

    - 19,17 kWp

    - 1199 €/kWp


    Alternative 1 mit dem normalen Wechselrichter ist jetzt preislich nicht so viel wie erwartet günstiger geworden.

    Alternative 2 wäre im Moment mein Favorit.

    Wie hoch sind die Blechdachziegel beim Preis pro kWp anzurechnen?

    Die Lösung mit einem "normalen" Wechselrichter würde mir auch besser gefallen.

    Wenn ich bei den P370 Optimierern mit ca. 40€ pro Stück rechne, sollten es ja dann ca. 2000€ weniger kosten.

    Der Kostal wäre zwar ein paar hundert Euro teurer. Insgesamt sollte der Gesamtpreis aber noch etwas weniger werden.

    Muss da diese Woche nochmal mit dem Anbieter sprechen.