Beiträge von TheRisingSun

    Dieser Inselgedanke, jeder könne sich mit seiner PV und dem Speicher quasi autark machen, das Märchen, dass es das Netz entlasten würde geht gerade um wie eine Plage. Das schlimme ist, dass diese Speicherverkäufer so tun als würden sie die Energiewende unterstützen, vielleicht ist es ja noch schlimmer und sie glauben selber daran. Das alles fußt eigentlich auf der laienhaften Betrachtung dass man den PV-Strom ja speichern muss sobald der Hausbedarf gedeckt ist. Und on top kommt, dass sich Leute wie Hans-Josef Fell dafür einspannen lassen.

    • Post-EEG Kleinanlagen lassen sich nicht wirtschaftlich weiterbetreiben, da die Vergütung gering ist, gleichzeitig aber ein iMS installiert werden muss.

    Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht ganz, die Anlagen sind längst abbezahlt und dann gibt es noch ein paar Cent/kwh, ist doch ok. Evtl. kommen auch neue Vermarkter die den Strom für etwas mehr Cent abnehmen wollen. Und wenn größere Reparaturen anstehen wird ein Austausch der Anlage u.U. sinnvoller sein.

    Der Interviewer hört sich das ja alles in Ruhe an als sei er weitgehend einverstanden; auf Youtube allerdings findet man Videos von ihm in denen er sich massiv über die Prosumermodelle aufregt. Da hört man allerdings auch, dass er im Bereich Stromspeicher arbeitet.


    Ich kann diese Modelle nicht abschließend beurteilen, kann aber verstehen, dass die mittlerweile größte "Erzeugungsanlage" Deutschlands, nämlich kleine PV-Anlagen, irgendwie erfasst werden müssen und man wissen will was an Leistung abzüglich Eigenverbrauch eigespeist wird. Ob man das nun an jeder Anlage messen muss, oder ob eine Messung am Ortsnetztrafo ausreicht, ich weiß es nicht.


    Wenn sich aber Speicherfanatiker wie Farenski, Laudeley und Co. heftig darüber aufregen, zeigt mir das, dass es vermutlich in die richtige Richtung geht.

    Das wäre es. Schön Nordstream 2 verbieten und dann Gazprom die 12 Milliarden € Baukosten erstatten, damit wir das selbe Gas teurer über die Ukraine Leitung einkaufen. Oder noch besser von den Polen das Amerikanische Flüssiggas für den doppelten Preis. Wie dumm kann die CDU eigentlich sein. Die Strafmaßnahmen sollen Russland unter Druck setzen und nicht uns.

    Dass die Russische Regierung ihn vergiftet hat, halte ich für abwegig. Die könnten ihn genauso gut für eine Straftat verurteilen und dauerhaft nach Sibirien schicken, wie alle anderen Regimegegner in den letzten 100 Jahren. Genauso effektiv und keine hässlichen Auslandskonflikte.

    Dann sind dir vermutlich die anderen Fälle von Vergiftungen nach genau demselben Muster entgangen. Aber das soll hier nicht Thema der Diskussion werden.


    Nein, wir brauchen keine neue Fossile Infrastruktur. Wir müssen schnellstmöglich weg davon. Auch wenn die Gaslobby das anders sieht.

    Ich hoffe so sehr, und im Moment sieht es ja ein bisschen danach aus, dass Nord Stream 2 gestoppt oder zumindest erstmal auf Eis gelegt wird. Röttgen habe ich sagen hören, dass wir dem mit mehr Unabhängigkeit begegnen müssten. Mal sehen wer sich da durchsetzt.


    Stop von Nord Stream 2 und höhere Ausbauziele für EE, das wäre konsequent.


    Und vielleicht eines Tages die Rohre als Leerrohre für Stromkabel verwenden ; )

    Eigentlich ist es relativ einfach, PV und WKA haben sich als günstigste Lösungen eriwesen, diese sind wetterabhängig, also muss man verschiedene Wetterzonen verknüpfen per Leitungen mit ausreichender Kapazität. Was sowieso sinnvoll ist, da jedes Land deutlich mehr KWp an EE installieren muss als in Spitzenverbrauchszeiten benötigt werden. Jedes Land hat somit interesse am Austausch mit den elektr. Nachbarn, nur ist es im Gegensatz zu Erdöl etc. keine EInbahnstraße sondern Win/Win.


    Statt dessen herrscht völlige Verwirrtheit, "erst muss die Speicherfrage gelöst werden". Wir müssen per Tankschiff Wasserstoff herantransportieren bla bla bla...