Beiträge von michael74

    Hi, habe auch einen E3DC. Normal sind da mal ein paar Watt. Im ganzen April habe ich aktuell 2,7 kW Netzbezug. Das liegt aber am E-Auto, weil dort eingestellt wenn bei Sonnenladen mal eine kurze Wolke da ist, 2 Minuten weiter geladen wird, mit min. Leistung. Damit das Auto nicht ständig ein und wieder aus gestaltet wird.

    Bei mir ist die Begrenzung bei 62% (Zusammenfassung der Anlagen, EVU festgelegt). Durch die Ost/Westausrichtung ist das bei mir nicht so tragisch. Max. in den Mittagsstunden, und auch nur wenn es nicht so heiß ist. Und dann sind das recht wenige Tage und wir sprechen da nicht von mehreren kW pro Stunde. Liegt halt viel an der Ausrichtung.

    Hi,
    hab jetzt seit fast genau 2 Jahren einen E3DC laufen. Mein Verbrauch war auch etwa 3000kWh. Gestartet habe ich mit einem 6,9 kW Speicher. Bei E3DC ist es möglich im ersten Jahr Speichermodule nachzurüsten (sind aber teurer als bei der Erstausstattung). Habe dann noch mal Erweitert auf insgesamt 11,5kW, und ein E-Auto kam dazu. Seit Freitag bin ich wieder Autark. Der Speicher lädt jeden Tag genug um über die Nacht zu kommen. Und auch das E-Auto habe ich am Wochenende mit 100% Solarstrom geladen. Selbst an so einem wolkigen Tag wie heute ist der Speicher voll. Meine Autarkie lag im letzten Jahr bei 76% inkl. E-Auto

    Hi, es geht nicht darum das der Akku nicht geladen wird. Nur wie.
    Im Sommer, wo die PV Leistung so hoch ist das man in die Abriegelung kommt, da ist das "Problem".


    Der E3DC verschiebt die Ladung, weil er weiß das es in die Abriegelung geht auf zB auf 11 Uhr. Und fängt dann mit dem laden an. So weit so gut. Jetzt lädt er aber mit der vollen Leistung von ca. 3kW. Da im Sommer der Speicher meist auch recht voll ist, ist er dann um 1 Uhr oder so fertig. Jetzt geht es in die Abriegelung weil die PV Leistung noch sehr hoch ist. Besser wäre es hier, wenn der E3DC nicht mit der vollen Leitung laden würde sondern nur mit vielleicht 1-2 kW (oder noch besser, mit dem errechneten Wert oberhalb der Abreigelungsgrenze), dann könnte man die Abriegelungszeit vielleicht vermeiden bzw. verringern.


    Und das mit dem Update. E3DC hält alle ihre Systeme immer auf dem gleichen Updatestand.

    Hi,


    wir hatten jetzt den Fall eines Stromausfalls von ca. 1h. In den Moment wo der Strom ausfällt ist alles weg. Dann ist am E3DC eingestellt wie lange er wartet, bevor er das Inselnetz aufbaut (2s änderbar). Danach wird mit dem Motorsicherungsschalter die Verbindung zum Netz getrennt und das Inselsystem steht zur Verfügung. Solle während der Zeit die Sonne scheinen wird der Akku geladen und der PV-Strom genutzt. Wenn der Strom im Netz wieder kommt geht der E3DC ohne weiteren Ausfall wieder auf das Netz zurück.

    Hi,
    sehr interessantes Thema. Würde fern noch mal nachfragen. Habe meine Anlage im Juli 2013 in Betrieb genommen. Umsatzsteuer wurde im September erstattet. Somit könnte ich 2019 ohne Rückzahlungsanteil wechseln. So weit so gut. Ich plane zur Zeit in diesem Jahr die Anlage um einen Speicher zu erweitern (nach jetzigem wissen scheint user Finanzamt auf diesen Speicher die MwST zu erstatten). Wie sieht es jetzt mit dem Wechsel zur KUR aus. Verschiebt der sich oder bleibt der bei 2019 ohne Rückzahlung?