Beiträge von Buck Rogers

    Ich habe vor Kurzem einen kurzen Blog zum Thema Wasserstoff geschrieben und wäre an Eurem Feedback interessiert.


    https://www.erneuerbare-energi…n-mythen-und-irrsinn.html


    Was für mich bedenklich erscheint ist, dass Firmen wie RWE und Shell das Wasserstoff-Thema hypen, denen es in erster Linie um ihren Profit und nicht um das optimale Timing von Maßnahmen geht. Auch etliche Startups haben ein extremes Interesse, dass die Politik dies massiv fördert. Und gleichzeitig wird die Förderung von Wind und PV auf einem Witz-Niveau klein gehalten.

    In deinem Blog schreibst du das die Kosten bei "weit" über 100EUR pro vermiedener Tonne CO2 liegen.


    Ich frage mich schon länger wo der wirrtschaftlich sinnvolle Ansatz für Wasserstoff sein soll. Möglicherweise in kleineren Übertragungskosten im vorhandenen Gasnetz, bzw. im Vergleich zu dem weiter steigenden Netzentgelten die z.B. mit dem Netzausbau im Strombereich einhergehen. Möglicherweise mit dem langen Hebel liefern zu können wenn der Bedarf nicht direkt aus Strom gedeckt werden kann (zu hohen Preisen). Aber da wäre der konventionelle Erdgasspeicher mit Gasturbine preislich weit weit im Vorteil. Aber am wahrscheinlichsten halte ich die höhere CO2 Bepreisung im Bereich > 150 EUR/t die wir in nicht allzu ferner Zukunft haben werden (bis spätestens 2030 schätze ich).


    Dazu hattest du geschrieben:


    "Mit steigendem CO2 Preis wird Wasserstoff zwangsläufig zu einem gegebenen Zeitpunkt beginnen, gegenüber anderen Klimaschutzmaßnahmen wettbewerbsfähig zu werden.


    PS: Vielleicht sind wir auch irgendwann Transitland für Wasserstoff aus Afrika der nach Russland geht... ;-)

    Aha, ein Dragster-Fahrer, will gleichzeitig vorne bremsen und hinten durchdrehen lassen.


    Sagmal, hat dein Auto auch zwei Lenkräder, eins für links abbiegen, eines für rechts herum?

    Meines hat nur ein Lenkrad, und kann trotzdem geradeaus fahren. Ständig auf die Momentanrichtung schauen um das Rad einzupendeln ist alles andere als Quatsch sondern Hauptaufgabe des Fahrzeugführers.

    Und was mache ich als Motorradfahrer? Darf ich da meinen einzelnen Lenker behalten ? Vielleicht ist es für dich im Gegenzug o.k. das ich zwei getrennte Bremsen habe ? Eine Hebel für vorne eine Fußbremse für hinten. Ich kann garnicht verstehen das das im Auto nicht auch so ist. Oder war dafür früher dieser Hebel (bei den meisten Fahrzeugen) zwischen den Sitzen gedacht?


    :ironie:

    "Ab 2021 wird demzufolge der Strom aus der 1999 in Betrieb genommenen Windenergieanlage Fröttmaning exklusiv an die Augustiner Brauerei geliefert."

    Und warum "exklusiv"?

    Ist das Greenwashing seitens der Brauerei? Bekommen die gar eine eigene Leitung gelegt damit sich bloß kein Windstrom ins Münchner Stadtgebiet verirrt? Warum verkaufen die SWM den Strom dieser WKA nicht einfach an normale Kunden?

    Mit Geenwashing ht das nichts zu tun, es geht ums Geld. Es gibt da spezielle Regelungen dafür das die Energie, also der Strom, in unmittelbarer räumlicher Nähe abgenommen wird - auch durch ein öffentliches Netz hindurch. Das ist dann günstiger für den Abnehmer bzw. Erzeuger als eine weitergehende Durchleitung durch das Netz welche nicht mehr als "unmittelbare Nähe" gilt. Das ist im Moment ein Thema das von vielen geprüft wird aber von der Umsetzung / Entwicklung entsprechend erst ganz am Anfang steht. es fallen ja nun auch erst nach und nach WKA aus der Förderung. Was ich so mit bekomme ist die Definition von "räumlicher Nähe" aber ein ziemlicher Affentanz (Papierkrieg).


    Die Brauerei dürfte auch in einer Größe sein bei der sie als "Anschlussgebühr" entsprechend der höchsten abgenomme Leistung (höchster 15min Wert der über das Jahr anliegt) bezahlt. Das bedeutet wenn du nur einen einzelnen 15min Peak hast, der oben rausschießt geht das richtig ins Geld. Da kann auch das Windrad evtl. in Sachen peak shaving etwas nutzen. Vorwiegend wird aber die kWh auf diesem Weg deutlich günstiger sein, als sie vom Versorger zu beziehen (Netzgebühren etc.). Vergleichbar PV Eigenverbrauch.


    Ganz tief in dem Thema bin ich nicht drin. Also was z.B. Überschüsse betrifft (ob die dennoch eingespeist werden oder ob abgeregelt wird).

    Bei den Zubauzahlen im Wohnungsneubau (nicht Gesamt!) hat die Wärmepumpe zwischenzeitlich den Gasanschluss auf Platz 2 verdrängt. siehe Anlage mit Statistik Stand Oktober. zu diesem Zeitpunkt noch knapp Gleichstand. Aktuelleres Diagramm liegt mir nicht vor, aber laut meinem Fachblättchen stellt sich die Situation wohl so dar wie von mir zuvor beschrieben.


    Find ich cool. :thumbup:


    Augenscheinlich scheinen auch immer mehr Bauherren auf den Geschmack zu kommen auch im Sommer angenehme Temperaturen im Haus zu haben (dank Kühlfunktion einer Wärmepumpe).


    Sowohl Tesla als auch waymo setzen auf eine 360° Kameraabdeckung ("vision"), Tesla nutzt zusätzlich Radar und Ultraschall. Waymo nutz ebenfalls Radar etc., nutzt aber zusätzlich noch LiDAR. Die Ansätze unterscheiden sich also nicht allzu gravierend.


    Die Sensoren die man im PKW einsetzen kann werden auch deutlich günstiger und kleiner. Das kann ich dir zum einen selbst dadurch bestätigen wenn ich mir die Preise und Leistung der professionellen Laserscanner ansehe die wir für 3D-Scans in den letzten 15 Jahren eingesetzt habe, aber das kannst du auch daran erkennen das im apple ipad pro seit anfang des Jahres und seit kurzem auch im iphone Pro standardmäßig ein LiDAR Sensor integriert ist.


    Wir sind also nicht soweit davon entfernt das die LiDAR Sensoren auch in PKW/LKW Einzug halten werden weil sie so günstig geworden sind und noch viel günstiger werden. (Stichwort Solid-State LiDAR)



    Neben den Sensoren gibt es aber noch einen anderne Grund zu warten, das ist die Rechenleistung. Wozu die Mehrleistung mit neueren Hardware-Generationen genutzt wird hört man hier im Hintergrund den Chipentwickler von Tesla sagen (ca. 2 sec nach der Zeitmarke 1:43:30 ): "_Safety_":


    https://youtu.be/Ucp0TTmvqOE?t=6210


    Kleines, aber sehr wertvolles Detail (Kommentar)!


    Mitnichten ist die ganze Geschichte ein reines Softwareproblem (Flotte, gefahrene kilometer etc.) wie so gerne behauptet. Ist auch klar, je mehr Spezialfälle (die 0,1%) durch den Rechner abgearbeitet und richtig bewertet werden können, desto besser das Ergebnis. Diese Spezialfälle sind das entscheidende für echtes autonomes Fahren.

    Das heißt der Zyklus ist in Summe etwas kürzer als bei Erdöl? Worum ging es jetzt nochmal mit dem CO2? ;) Der nächste Holzschutzmittelskandal kommt gewiss.


    PS: Ich heize mit Holz (bzw. Trinkwasserwärmepumpe im Sommer).

    Eine vernünftige CO2-Steuer könnte den ganzen Wahnsinn sofort in vernünftige Bahnen lenken!

    Sobald Baustoffe ihren tatsächlichen Preis kosten ist Holz augenblicklich konkurrenzlos günstig und die momentanen

    Das im Holz gebundene CO2 wird aber dann, wenn auch sehr viel später, wieder frei wenn das Haus abgerissen und verfeuert wird. Das ist in dieser Form beim mineralischen Baustoff nicht der Fall. Man müsste also das im Holz gebundene CO2 mit einpreisen.


    PS: Ob die OSB Platte etc. noch etwas Kleber hat ist dem Müllheizkraftwerk am Ende vollkommen egal, das verbrennt heiß genug.

    Aus meiner Sicht die wichtigste Neuerung ist die Senkung des Innenwiderstands der neuen 4680 Zellen durch den über die komplette Zelle durchgehenden Kontakt. ("tabless"). Der damit einhergehende Vorteil der geringeren Wärmeentwicklung (vereinfacht: P = I^2 · R ) ermöglicht die höhere Lade- und Entladegeschwindigkeit der Zellen.

    Ich glaube da hast Du was missverstanden und wahrscheinlich hat Tesla explizit die ganzen Bezugsgrößen für die angegebenen Werde weggelassen.


    Der Faktor 6 bei der Leistung ergibt sich meiner Meinung nach in Bezug auf eine gleich groß Zelle in konventioneller Fertigung. Da die 4680 aber auch ein um Faktor 5,5 höheres Volumen und eine etwa 16 % höhere spez. Kapazität hat, ändert sich an der möglichen C-Rate praktisch nichts.

    Ich denke nicht das ich das falsch verstanden habe, ich habe mich auch nicht auf die Zahlen bezogen Be idiesen Zahlen wurde sich explizit nur auf dem Formfaktor bezogen. Die C-Rate hingegen ändert sich durch das tabless Design meiner Meinung nach entscheidend. Da gabes eine zusätzliche Grafik dazu (anklicken für große Version) - "50mm instead of 250mm electrical path length". Also da wird an den superchargern der Punk abgehen, da wird bei jedem ein zusätzlicher Megapack notwednig werden um die Leistung in die Fahrzeuge zu bekommen :


    Quelle (Mit Zeitstempel):