Beiträge von forumarbeit

    Hallo Udo,

    Zitat von forumarbeit

    Dann arbeite dich mal hier durch:
    http://www.emsycon.de/downloads/SML_081112_103.pdf


    Danke, habe ich alles schon hinter mir.
    Der prinzipielle Aufbau des Protokolls ist ja nicht das Problem, wenn man nicht weiss welche Informationen mit dem Protokoll versandt werden hilft dies nur bedigt weiter. Da ist ja anscheinend wohl jeder Hersteller bzw. Netzbetreiber relativ frei. Wie Du ja schon hier

    Zitat von Udo

    Der Umfang kann je nach Konfiguration des VNB unterschiedlich sein.


    gesagt hast. Deshalb habe ich ja auch geziehlt zum MT681 nachgefragt ob jemand sich mit diesem Dateninhalt auskennt und da hast Du mir ja schon sehr weitergeholfen, dafür :danke: .
    Dashalb habe ich ja auch nochmals zu der Abweichung zu Deinen Infos hier



    nochmals gezielt nachgefragt.
    Gruß
    Jochen

    Hallo Jau,


    Danke für die Info.
    Ich bin immer dankbar für Open Source Bibliotheken bzw. Anwendungen die mein Vorhaben unterstützen und um nicht das Rad neu erfinden zu müssen.


    Dennoch ist es hilfreich den Hintergrund in diesem Fall den Aufbau des vom Zähler ausgegebenen Protokolls zu verstehen.


    Danke.


    Schönes Wochenende.


    Gruß
    Jochen

    Hallo Udo,


    Erstmal Vielen Dank für Deine Mühe.
    Ich habe dies mal mit meinem Protokoll abgeglichen und es passt ziemlich gut.
    Gegen Schluss zum Public Key hin ist es bei mir etwas anders.



    Ich habe die Positionen mit ** und fortlaufender Nummer markiert.


    **1 = ist allen Komandos immer eine "07" vorangestellt, da die OBIS-Kennzahl erst mit 8181.... beginnt?
    **2 = Bei meinem Datensatz ist vor dem Public Key zwischen der 83 noch immer eine 02 vorangestellt.
    Ist das eine Abweichung des VNB?
    **3 = Mein Public Key lt. Aufdruck auf dem Zähler hat nur 48 hex-Zeichenpaare. Ist dieser so unterschiedlich lang?
    **4 = Dieser Wert erhöht sich bei jedem übermittelten Datensatz um 3 Zähler (050E4AB654, 050E4AB657, 050E4AB65A etc.)?
    **5 = Der Wert bleibt immer gleich
    **6 = Der Wert verändert sich, ist das möglicherweise wieder eine CRC?


    Vielleicht kannst Du mir hierzu noch etwas Hilfestellung zu deren Bedeutung geben?


    Als Hintergrund: Ich streame das Protokoll mit einem Gateway ins Netzwerk und werde denächst versuchen kleines Programm zu programmieren, das die Daten auswertet und Excel-konform zur speichert.


    Vielen Dank und noch ein schönes Wochenende.
    Gruß
    Jochen

    Hallo,


    ich google ohne Ende und finde leider nur immer Irgendwelche Auszüge des OBIS Protokoll.
    Gibt es eine vollständige Beschreibung des OBIS-SML-Telegramm?
    Ich habe Auszüge z.B. eines Hager eHz-Zählers gefunden
    1. Beispiel - Datentelegramm nach FNN Lastenheft EDL:
    81 81 C7 82 03 FF: Hersteller-Identifikation
    01 00 24 07 00 FF: Wirkleistung L1
    und eine Ausführliche Beschreibung von Itrona GmbH aber mit folgenden SML-Telegramm
    2. Beispiel nach EDL-Richtlinien:
    81 81 C7 82 93 FF: Hersteller-Identifikation
    01 00 15 07 00 FF: Wirk- Leistung Phase L1


    Woher kommen diese Unterschiede? Ich dachte das OBIS-Datenprotokoll ist irgendwie genormt?
    Kann mir jemand mitteilen wo man eine ausführliche Beschreibung / Aufbau des OBIS-SML des 1. Beispiel des nach FNN erhalten kann? Oder mir diese zur Verfügung stellen kann?
    Dies scheint auch bei meinem eHz-Zählers zu passen, zumindest finde ich diese Hex-Werte in meinem Datenprotokoll wieder.


    Vielen Dank.

    Hallo,
    Danke für Deine Antwort.


    Zitat von eggis


    Ich hoffe mal unsere Steuerspezis können dir hier genaueres sagen.


    Bis dahin kannst du ja schon mal die folgenden Suchergebnisse durchforsten.
    http://www.photovoltaikforum.c…earch=wert+eigenverbrauch


    Nun ja Google habe ich bzgl. Eigenverbrauchswert schon rauf und runter gesucht und noch nichts so richtig aussagekräftiges gefunden. Deshalb habe ich mich mal hier ans Forum gewandt um zu erfahren wie es andere bzgl. Steuer und Eigenverbrauchswert seit Mai 2012 machen. Ich habe da schon alle möglichen Preise gelesen und auch von einer 30%-Eigenverbrauchsregelung u.s.w.


    Gruß.

    Hallo,


    ich habe bei meiner neuen PV-Anlage im Moment noch zwei offene Punkte, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.


    1.) Die Inbetriebsetzung der PV-Anlage war der 28.05.2013, welcher Vergütungssatz zählt nun, der für Mai oder erst ab Juni?


    2.) Ich muss ja wohl bei meiner Jahresumsatzsteuererklärung den Eigenverbrauch versteuern, wechen Entnahmewert für die Steuerberechnung muss ich da ansetzen? Ist der Identisch mit dem vergütungswert?


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Hallo Armin,


    ich habe den VBA-Code der Exceldatei von 32bit auf 64bit geändert.
    nun bleibe ich an folgender Zeile im Modul "AA_Global" hängen:


    Public acs_MSAccessDatabase As DAO.Database


    Meldung:
    Fehler beim Kompilieren: Projekt oder Bibliothek nicht gefunden.


    Weißt Du ob ich da noch ein addon installieren muss?


    Kenne mich mit den Datenbank - Aufrufen nicht so aus.


    Danke und Grüße