Beiträge von riogrande75

    Bezieht sich die Einstellung "Maximal einspeisende Netzleistung" auf die Produktion des WR oder die Leistung die verkauft wird?

    Ist das nicht das selbe? Gibt an, wie viel Leistung der WR in Richtung AC-Netz max. abgeben darf.


    Einen Wert, der die Leistung die "verkauft wird" (also Leistung über die schwarze 0 im Kompensationsmodus?) begrenzt, kenn ich nicht.

    Sorry, der AX ist kein Infini - ist zwar auch von Voltronic ist aber nicht Grid-Tauglich, also für Insel. Ist praktisch ein Axpert.

    Von Effekta heißen die Infinis HX, also HX3000 (3k) und HX10000 (10k).

    Frag mal bei FagoSolar nach, der hat gerade wieder eine Lieferung bekommen.

    Ja.

    Nur dieser Thread bzw. die Threads wo ich meinen Senf dazugeben, behandeln die "originalen" Infini Serie.

    Die Infini E, Infini V und V II kenne ich nicht - dazu kann ich gar nichts sagen.

    Der Effekta ist nur der "normale" 3k, nicht der 3k+. Kann dadurch nur 3kWp, der Plus kann 4.5kWP PV - sonst sind sie identisch.

    Code
    1. fwrite($fp, chr(0x08).chr(0x04).chr(0x00).chr(0x00).chr(0x00).chr(0x4c).chr(0xf1).chr(0xff));

    Zeile 2 stammt aus deiner sdm120.php > geht nicht

    Kann auch nicht gehen, weil du da aus der ID 1 (1.Byte) eine 8 machst - dann passt logischerweise die CRC nicht mehr (die letzten 2 Bytes). Die Meldung ist illegal und wird verworfen.


    Bzgl. "Dieser Bereich aus deiner funktioniert bei mir auch nicht", dazu kann ich nichts sagen, weil ich dann schon dein ganzes Programm brauche. Außerdem die Info, was welche ID hat (SDM630,SDM120,..). Alles an einem Bus?

    Ja. Es muss halt an deine Verhältnisse angepasst werden.

    Ich hab 2x SDM630 dran, das funzt seit Jahren gut (pause=1).

    SDM120 ist nicht SDM630, denke da wird was abzufragen probiert, was es beim 120er nicht gibt.


    Hab das 120er Script angehängt ,das könntest du einfach anstatt der Abfrage für den 2. SDM630 einbauen.


    Am besten stutzt du zuerst den sdm630poller auf eine einzige ID (hab ich auch angehängt) zusammen.

    Die 120 Ohm End-Wiederstände müssen evtl. auch rein, je nach Kabellänge. Anonsten kommt es zu Reflektionen am Bus und du hast genau diesen Effekt.


    Wenn das sauber läuft, kannst du die 2 ID dazunehmen.


    PS: Hatte je nach Plattform des Servers (Cubieboard,RPi,OrangePi,VMware) unterschiedliche Verhalten wegen des TCP-Stacks des Betriebssystems. Sollte aber auf RPi2 so wie angehängt laufen.

    Klar, entweder der WR "hört" auf die Einstellungen (Parameters) = Standard, oder die Akku-Spannung gehört kalibriert.

    Dazu gibt's ne schöne Anleitung: Infini Batterie Kalibration

    Mit der Kalibrierung kann man den WR natürlich auch recht fein "täuschen". Würde aber nicht zu weit von den Standardwerten abweichen, weis nicht wie weit die Elektronik da mitspielt.


    Ja, ist so: Entweder RS232 ODER USB.

    @wjr Da hast du entweder nicht ganz gelesen oder etwas durcheinander gebracht.

    Alle Infinis (3k, 3k+ ,4k ,5k ,5.5k & 10K) haben je eine Serielle Schnittstelle zum Daten auslesen. Man kann den PC auch per USB anstecken, damit ist die Serielle aber belegt (intern ist da nur ein RS232-USB Converter auf der selben Seriellen).


    Jeder der WR hat einen s.g. Options-Slot, wo man eine Modbus-Kart oder SNMP Karte einbauen kann. Intern ist der Optionsslot eigentlich auch nur eine RS232 Schnittstelle, hat man rausgefunden.

    Wenn man die richtige Modbus-Karte (ja, da gibts 2 Verschiedene) kauft, dann kann der WR (jeder der Infini's!) zusammen mit einem SDM630 PowerMeter den s.g. Consumption-Mode = Null-Ausregelung!


    Ich hab mir die Arbeit gemacht, die Kommandos zwischen Modbus-Karte und WR mitzulauschen und dann entdeckt, dass man diese Regelkommandos (die laufen im RAM, also theoretisch undendlich oft aufrufbar) auch auf der 1.RS232/USB Schnittstelle reinballern kann - der WR regelt dann auch. Somit kann man dem WR software-mäßig einiges vorgaukeln und er regelt brav "dort hin".