Beiträge von riogrande75

    Ich habe durch einen sehr guten Deal 24 Stück ca. 6 Monate alte 170AH LKW Starterbatterien bekommen.

    Hab damit alle meine alten Batterien, welche ich an meinen beiden Infini 3k+ angehängt hatte ersetzt.

    Meine Frage gilt der besten Verschaltung.


    Anbei mal mein erster Versuch.

    Bin mir nicht sicher, ob die dünnen orangen Verkabelungen gut sind? Hab mir gedacht, damit die Equalizer (HA02) richtig funktionieren, wäre das notwendig.

    Leider bin ich auch was die Anordnung betrifft wenig flexibel (Regal im Technikraum kann nicht umgebaut werden).


    Und an alle "Vergiss die Starterbatterien-Meckerer": Ja,ja ich weiß, sind nicht dafür geeignet. Aber so günstig wie ich die Dinger bekomme, krieg ich absolut gar nix anderers, und ca. 2 Jahre werden auch diese Batterien wieder recht gut funktionieren. Dann hol ich mir einfach wieder neue - genau so ist ein Speicher wirklich wirtschaftlich.

    Ist wohl eine FW-Sache, dass mit den Einstellungen. TOR-D4 reicht übrigens in Ö auch nicht mehr, da müsstest du schon TOR-ERZEUGER nehmen. Die kann meines Wissens nur der Panda (Infini 10k Clone mit Ö-Zulassung).

    Linux draufmachen, den Converter auf die IP des Server senden lassen und das Script powerctrl so modifizieren, dass nichts zurückgesendet wird (Zeile #63 auskommentieren). Visualisieren z.b. mit meterN.

    Schaut dann in etwas so aus:

    Somit hast du einen RS485 "Sniffer" der dir anzeigt, welche Werte zwischen SDM630 und Infini ausgetauscht werden. Sobald du mal längere Zeit hohe Werte vom SDM630 bekommst (wie um ca.13.00 auf dem Bild), die der Infini nicht ausgleichen kann, kannst du rausfinden warum das so ist (Batterie leer, Last zu hoch,...).


    Nochmal dir Frage: Warum läuft bei dir ein Modbus-Server, wenn du nur einen WR dranhängen hast? Kann mir nicht vorstellen, dass der sehr hilfreich ist.

    Im Prinzip kannst du sie hintun, wo du willst und von dort starten.

    Ich habe mir aber angewöhnt, sie unter /etc/infinipoll10k_1/ abzulegen, weil ich oft mehrere Instanzen brauche (mehrere Infini 10k im Parallelbetrieb). Für WR 2 wird das dann /etc/infinipoll10k_2/ usw.

    123solar sollte das egal sein - solange es auf die Messwerte zugreifen kann in "/tmp/inv1/".

    Wichtig ist, dass die Scripts in "/123solar/scripts/protocols/" die mit infini10k beginnen angepasst werden.