Beiträge von riogrande75

    Aus China kam folgende Antwort auf die Frage bzgl. aktuellen Richtlinien (für AT):

    The MPI10KW supported the TOR D4 Standard, however, the latest standard is the TOR Erzeuger. It would be a paid certification process, an approximate cost is USD 11,000 and it takes about 2 months to complete


    Vom Panta10 Reseller das hier:

    der Wechselrichter besitzt zurzeit die TOR D4. Die TOR Erzeuger ist in Arbeit und soll mit 31.1.2020 fertig sein.


    Also auch in Ö alles im Kommen.

    Tja, ich kann dir leider kein fertiges Programm dafür zur Verfügung stellen, aber ich habe mich auch schon mit USB-Serial Adaptern an einem RPi gespielt.

    Ich habe damals recht gute Erfahrungen mit dieser Library gemacht: PhpSerialModbus

    Hat relativ gut funktioniert soweit ich mich erinnere.


    Du könntest das aber auch direkt über LDPR Kommandos steuern, dann fällt das ganze Modbus "hex'en" weg.

    Ich habe meine Blei-Batterien direkt an den beiden Infini's (Parallelbetrieb) hängen - also laden/entladen tut bei mir der WR nach den dort eingestellten Spannungen. Wenn diese nicht mehr passen bzw. unterschiedlich sind, dann kommt es zu Problemen (zu hohe/niedrige Ladespannungen, Tiefenentladung,...).

    Hab nun nach fast 4 Jahre Betrieb meiner beiden Infini 3k+ feststellen müssen, dass die Batterie-Spannung die die WR messen, so ganz und gar nicht mehr passt.

    Bei einem WR waren 0,6V Unterschied zur wirklichen Spannung, beim anderen 0,3V.

    Weil ich nichts an den Schnittstellen umbauen wollte, hab ich mir wieder ein Script gebastelt, um die Spannungen wieder anzupassen.

    Vielleicht kanns auch jemand von euch brauchen: Battery calibration

    Gute Nachrichten: Offenbar gibts nun einen Lieferanten in Ö der die 10k Infinis unter eigenem Label als Panta10 mit der "TOR D4" ausliefert. Auf der Seite des Lieferanten gibts auch schon ein aktualisiertes SolarPower (1.124SP6) in dem man diese Richtline aktivieren kann.

    Lt.Aussage des Lieferanten soll die Zertifizierung dieser Richtline mit 31.01.2020 abgeschlossen sein.

    Ich vermute mal, ohne neue Firmware gehts nicht - vielleicht hat dieses Gerät sogar eine modifizierte Hardware.

    Auf jeden Fall ist der Infini 10k nicht tot und auch die Q/U Regelung (AR4105:2011/08) dürfte er bald offiziell beherrschen.


    Evtl. könnte mal jemand mit einem 10k versuchen, diese Richtlinie einzustellen und mitloggen, welche Kommandos über die Leitung zum WR geschickt werden. Das würde sicher sehr hilfreich sein.


    Danke an blacktomts für diesen Hinweis!

    Muss auch meinen Senf dazugeben, wenn's dir wohl auch nicht weiterhilft.


    In Ö werden die Geräte der Infini-Serie schon länge nicht mehr von den EVU's "abgenommen" - fehlende Q/U Regelung (Hierzulande TOR D4 Norm).

    Wenn die AR4105:2011/08 auch Q/U Regelung beinhaltet, dann wirst du auch ein Problem bekommen. Der Hersteller will zu diesem Thema nichts wissen - hab den Support von verschiedenen Re-Sellern schon kontaktiert.


    Kann mal jemand bei FSP nachfragen, die verkaufen ja in D einiges.

    Mal ne Frage in die Runde: Hat der 3k am AC-OUT eine Art RMCU eingebaut?

    Alles was man daran anhängt ist ja quasi in einem Sondernetz, wie "sichere" ich das am besten ab? LS ist mir sicherheitstechnisch eigentlich zu wenig. Mein Elektriker meinte, alle WR die er kennt haben ein RCMU eingebaut was einem FI recht ähnlich ist.