Beiträge von Kim2251


    Ich lasse die jährliche Wartung vom Installateur durchführen, kostet um 100Euro. Wasser kontrolliere ich vierteljährlich selber
    und fülle selbst nach. Der Installateur hat bei der letzten Wartung keine Wasser nachfüllen brauchen.

    Heute war der Installateur meines Vertrauens hier und hat meine beiden Batteriesysteme gewartet und überprüft.
    Nedap weniger als 5min , alles OK
    Senec G2 hat schon ca 45min gedauert, aber auch alles OK. Alles durchgemessen usw. Alle Zellen gleichmässig 2,15V/ 1,27.
    Entwarnung hat er auch gegeben, die Entgasung bzw Belüftung ist narrensicher, so wie sie gebaut ist. Es wird nichts geändert!
    Zur Info , der Batterieraum hat eine Grundfläche von nur 1,80x 2,5mtr hat aber keine Tür, 2 kleine Luftlöcher dia. 160mm.
    Es hat noch nie gerochen. Im Sommer saugt ein Lüfter die warme Luft ab über 30Grad. Da es ein "alter Altbau" ist , ist es relativ kühl im Sommer.
    Der Installateur hat mir den Senec nicht verkauft , hat aber selber einen G2 als Demo laufen.


    Danke, da kann ich was mit anfangen. Mit dem Stethoskop habe ich jahrelang gearbeitet, das habe ich also schon. Die Löcher sind unauffindbar, jedoch sollten sie dort sein. sh Anhang
    @Frankenbub , danke

    @Frankenbub, ich muss die aber doch jetzt nicht auf die richtige Länge bringen?


    Irritiert haben mich die Ausführungen bzgl der Wichtigkeit der Be- und Entlüftung schon. Vielleicht meldet sich ja doch noch einmal ein Experte zu Wort.
    Denn in meinen Verschlussstopfen sind keine Luftlöcher , auch ist es ein geschlossenes System!



    Soll ich jetzt lieber aus meiner Butze ausziehen :shock:

    @ Assel:
    Quote :Ich lasse schon andere Meinungen zu, Weiß nur nicht was Du mir und den Anderen sagen willst, dass es einen G1, G2 und G2plus gibt. Es gibt doch noch mehr, warum hast die die Aufzählung am Thema vorbei schon beendet. unquote


    Nochmal zum mitlesen: Du hast immer noch nicht kapiert das es sich hier um einen G2 handelt :idea:

    @ Assel: Schade eigentlich, das du keine zweite Meinung gelten lässt oder dich angegriffen fühlst.
    Deine Frage : Von welchem Dokument soll denn die Abbildung 17 sein. In meinen Unterlagen kann ich weder diese Abbildung noch die Nummerierung der Abbilder finden.
    Antwort : sh: Senec Installationsanleitung G2 (Nicht G2 plus!)
    Es gibt auch noch eine für einen G1
    Zepp hatte das schon ganz gut erklärt, denn so wurde das früher immer gemacht. (Eben 1. und 2. G2)
    (z.B.Notbatterien für die 24V Notstromversorgung, da gab es keine Entlüftung , ausser an einem luftigen Ort)
    Nur gibt es die "Mittelstopfen" nicht an meiner Anlage und wenn die Batterien nicht "überkochen" kommt da auch nichts raus.
    Das Überkochen wird vermieden wenn der Säurestand auf dem richtigen Level ist.
    Die Luftpumpe ist eine Umwälzpumpe, obwohl es schon bedenklich aussieht, aber lt Senec Anleitung richtig so.


    Sorry Riepe , aber das ist nun mal so. Wenig Info auf deine Frage . :D


    :

    Hi Ellenberger,
    ich meine das war zu der Zeit nicht vorgesehen. Was natürlich die Frage aufwirft , warum nicht nachgerüstet wenn notwendig.
    Wenn ich dich richtig verstehe, sprichst du von den Befüllungsstopfen. Da sieht einer wie der andere aus. Vom Augenschein
    bisher keine Besorgnis. Mein Installateur wird in Kürze zum Warten kommen, ich werde ihn nochmal ansprechen , warum da keine Entlüftung vorhanden ist. Die Meldung von Riepe gibt mir schon zu denken.
    Ich fülle ca jeden 2. Monat insgesamt ca 1ltr Wasser nach , halte den Wasserstand immer zwischen Min und Max.