Beiträge von bauer35

    Moin


    Danke für die schnellen Antworten!


    Als Laie kann ich soviel sagen, Anlage unter solarlog-home.de/bolte, hier das Solardach, Wechselrichter 7, der mittlere Wechselrichter.
    Dachneigung 18 Grad, Ausrichtung 160 Grad, Bau 07.2009
    Verstringung genau aufgeteilt, also je Wechselrichter 60 x 180 Watt Wechselrichter Sharp mono, glaube NU 180
    Solarlog, ja 2 Hersteller möglich, die anderen Anlagen, die an diesem solarlog hängen sind auf anderen Dächern.


    Beste Grüße


    Jürgen

    Moin


    Meine 32,4 kw Anlage aus 2009, mit 180 x 180 Watt Sharp Modulen, hat 3 Sunways NT 10000 Wechselrichter verbaut.
    Innerhalb der Garantiezeit wurden 5 Wechselrichter ausgetauscht, jetzt ist wieder einer defekt,
    habe es dem damaligen Solateur geschildert, wollte sich kümmern, keine Reaktion.
    Ich habe der Nachfolgefirma von Sunways RCT den Fall geschildert, auch noch keine Antwort.
    Habe auch dem Solateur meiner letzten Anlage das Problem geschildert, prombte Vorschläge, auf Lager vorhandenes Sunways Austauschgerät verbauen, oder ein zusätzliches NT 10000 ausbauen, und auf Reserve legen, und für die 2 ein 20 KW Gerät von Fronius oder SMA verbauen.
    Wäre wegen dem Solarlog 800 e wohl nicht so schön, oder auf Kaco umstellen? Da Kaco Wechselrichter auch über diesen Solarlog laufen.
    Ich habe nach den zahlreichen Ausfällen kein großes Vertrauen zu Sunways.


    Sonnige Grüße


    Jürgen

    Moin


    Es gab auch gute Projekte, spreche aus Erfahrung, aber selbst dort wurde noch abgezockt!
    In der heutigen Zeit kaufen instituionelle Anleger, Stadtwerke und Großanleger die Projekte zu noch mehr überteuerten Preisen.
    Ganz grob, eine WKA wird für ca. 0,60 € je zu erwartender kW errichtet, verkauft wird Sie bis zu 1 €, plus weiterem Gelddrucken für den Projektierer für "kaufmännische und technische Betriebsführung".


    Sonnige Grüße


    Jürgen

    Hallo


    Das will ich nicht hoffen.


    Zur EON, die sind nicht in der Lage mir eine Schlußrechung für meinen mit denen beendeten Vertrag zum 01.03.2015 zu erstellen. Stattdessen bekam ich von denen eine Rückforderung für 2014 und 2013 über ungefähr 4000 €, mein Widerspruch liegt seit Monaten in der "Fachabteilung" bekomme regelmäßig Mahnungen, die auch regelmäßig widersprochen werden, mit 5 € Mahnkosten, die auf Widersüruch wieder erstattet werden, mir wird angedroht den Strom abzudrehen, obwohl ich garkein Kunde mehr bei denen bin.


    Das Ganze wird immer ärgerlicher.


    Sonnige Grüße


    Jürgen

    Neue Kuriosität


    Heute war ein Ableser der RWE bei mir, hat die Zähler der beiden Zweirichtungszähler abgelesen.
    Bei beiden Anlagen war die Adresse richtig, aber bei jeder Anlage ein anderer Name, nur nicht meiner!


    Bei uns ist der Netzbetrieb zum Jahreswechsel von Eon/Avacon zu RWE/Westnetz gewechselt aufgrund eines neuen Konzessionsvertrag mit der Gemeinde.


    Den geringen Bezugsstrom beziehe ich noch von EON.


    Sonnige Grüße


    Jürgen

    Moin


    Ich habe/hatte die gleichen Probleme mit dem Wechselrichter Vorhaus, bisher bis zum 13.05.2015
    Das ist ein alter Sunways Wechselrichter, der nicht auf die höhere Frequenz eingestellt werden kann, der Mitarbeiter von Möller meinte es liegt an zu hoher Spannung im Netz.
    Er will mal eine Langzeitmessung machen, der Netzbetreiber ist dazu verpflichtet die Spannung einzuhalten.


    Sonnige Grüße


    Jürgen