Beiträge von mode

    Spannung 1 und 2 sind immer gleich da die beiden Strings ja parallel geschaltet sind. Daher habe ich immer nur Spannung 1 und 3 ins Diagram aufgenommen. Die 4 Ströme sind im Diagram enthalten.

    Schatten ist wirklich keiner da, da um diese Zeit nix da ist was verschatten könnte. Ich war zu der Zeit auf dem Dach und habe das geprüft.

    Die Module sind auf einer zweilagigen Lorenz Schrägdachbefestigung montiert

    Hallo,


    ich habe eine Frage zu einer PV anlage. Es handelt sich um 60 Stk Solar Fabrik Module Mono S2 HalfCut 340W an einem Huawei SUN2000 20KTL-M0 WR.

    Es sind je 15 Module in Reihe und 2 dieser Reihen Parallel an einem Tracker angeschlossen. Die Süd/West (am WR PV1 & PV2) und die Nord/Ost (am WR PV3 & PV4)Seite des Dachs sind mit je 30 dieser Module belegt. Die Dachneigung ist mit 20 Grad relativ gering. Die Module sind im Zebra Muster verlegt:

    11111

    22222

    11111

    22222

    11111

    22222



    Auf der Nord/ost Seite ist alles wie ich mir es vorstellen würde. Die Ströme der Module sind weitestgehend gleich. (PV3 hellgrün, und PV4 dunkelgrün)

    Auf der Süd/West Seite kann man erkennen dass beim steigender Leistung die Ströme immer weiter von einenander abweichen (PV1 blau, PV2 orange ab 11:00h). Ist dies noch im hinnehmbaren Rahmen oder muss ich davon ausgehen dass ein Module aus String PV1 defekt ist? Falls ich keine Parallelschaltung der Module hätte, wäre mir dies vermutlich nie aufgefallen. Beschattung gibt es in dieser Zeit keine auf dem Süd/West String.

    Oder kann dieser Unterschied allein auf ein normales Missmatching der Module zurückzuführen sein?


    PS: Die Zeitangaben im Diagram eilen der Realität um eine Stunde voraus.


    Viele Grüße


    Mode

    Ich habe 3 Sun2000 zwischen 10kW und 20kW verbaut und alle laufen wunderbar. Ist aber je die neue M0 Serie. Wie das mit den alten Modellen aussieht kann ich nicht sagen.

    Wenn dir das Logging nicht zusagt kannst du jederzeit ohne Konfig am WR einen RS485 Logger anschließen.


    Wenn du deine Probleme bei Huawei so detailiert beschrieben hast wie hier, kann ich mir vorstellen warum die sich sturstellen ;-)

    Meine Erfagrungen mit dem Support waren gut.

    Dass man sich selbst einen zweiten Account als Installateur erstellen kann, kann ich bestätigen. Dann als ANlagenbetreiber formlos die BItte der Übertragung an den neuen Installateur bei Solaredge anfragen.

    Das ist in diesem Fall etwas hakelig, da der Installateuraccount erst vollständig aktiviert wird, sobald man eine jungfräuliche Anlage in Betrieb genommen hat. Dies kann man natürlich nicht, da die eigene Anlage ja schon aktiviert wurde. Im SolarEdge HQ können die den Account dennoch manuell aktivieren und die Anlage übertragen. Bei mir hat das eine gute Woche gedauert. Mittlerweile habe ich mit dem Installateuraccount schon weitere Anlagen in Betrieb genommen.

    Nach der Gewährleistung ist euer Ansprechpartner SolarEdge und nicht der ursprüngliche Installateur. Lasst euch nicht bevormunden...

    Ok dann muss ich mich nur noch zwischen vernunftig

    "Solaredge Compact 2000 Basic (ohne Interfaces)"

    oder Spieltrieb

    "Solaredge Compact 2000 Adavanced (mit Interfaces und Logger)"

    entscheiden. Ich glaube aber die 160€ Aufpreis sind es mir fast wert ;-)

    Liegen auf jeden Fall beide unter dem kleinen SMA.


    Die Bestandanalge ist eine 4,6kWp an einem Steca Coolcept 4200. Die Anlage ist 6 Jahre alt. Die alte Anlage steht räumlich getrennt zu der geplanten Anlage.

    Anbei ein genordetes Bild aus dem Sommer ohne Schatten. Module sind eingezeichnet.


    Ich meine schon Solis: https://solisinverters.com.au/…lis-mini-1500-2500-4g-wp/

    Hier steht aber auch nichts explizit über Schattenmanagement.

    Wenn Solaredge, dann die Compact - alles andere wird zu teuer.

    Oder eben wirklich ein String und kleinen WR mit Schattenmanagement dran.

    Der Solaredge 2000 Compact liegt bei <500€ netto hat aber keinerlei Monitoring Schnittstellen. Alternativen sollten dann nicht darüber liegen.


    Ich baue die Anlage nur weil ich gerade für einen Freund eine große Anlage baue und die Teile günstig mitbestellen kann.. Habe bereits eine PV von 4,6kWp und möchte einfach etwas mehr erzeugen, da der Tesla so viel Strom zieht ;-) Die Anlage soll normal angemeldet werden.

    Hallo,

    ich werde mein Gartenhaus mit 8 Stk 340W Module in Ost/West Ausrichtung (je 2x2 Ost und 2x2 West) belegen. Im Süden steht leider relativ nah das Nachbarhaus, das in den Wintermonaten sämtliche Module verschatten wird. In den Übergangszeiten wird der Schatten wahrscheinlich nur auf die erste Reihe in Richtung Süden fallen. (4 Module). Im Sommer gibt es keine Verschattung durch das Nachbarhaus.

    Zudem gibt es Nach Ost/West noch Schatten durch Bäume.

    Ich baue diese Anlage nur da ich sehr günstig an die Teile herankomme und sich die Anlage so doch rechnen kann.

    Nur bin ich unschlüssig welchen WR ich nehmen soll.

    Eigentlich schwebt mir der SolarEdge 2000 Compact vor. So habe ich 4 Optimierer die je 2 MOdule aufnehmen. Hier fehlt mir die Monitoring Möglichkeit die bei Solaredge wieder gut Aufpreis kostet.

    Dann sind mit die kleinen Solis WR ins Auge gefallen - die machen ab 50V MPPT. Oder String WR für jedes Modul?

    Es sollte halt möglichst günstig bleiben damit sich die Anlage noch rechnet.



    Bin gespannt auf eure Ideen...


    VG