Beiträge von Sonnenmelker

    Nein bringt nix weil er ja eh alle 10 min die Daten auf

    die Karte schreibt...


    Gruß Verona

    Hallo Verona,


    Ok, ja da war ich mir nicht sicher wie er es macht, wenn er unabhängig von der Übertragung, alle 10min die Karte beschreibt, dann macht das sicherlich keinen Unterschied, schade.

    Zur Sicherheit habe ich mir noch ein Image der Karte auf eine Reservekarte geschrieben, die SanDisc habe ich leider nicht bestellen können, kleiner 16GB ist gar nicht soviel im Angebot, Transcend habe ich jetzt


    LG

    Manfred

    Hallo zusammen,

    Karte ist wieder heile und der Log läuft.

    In der aktuellen SW kann ich die Zeitabstände zwischen den Datenübertragungen zum Portal einstellen.


    Meine Frage,:?: verlängern größere Zeitabstände in der Übertragung auch die Lebensdauer der Karte ?


    Bin mir nicht sicher wie die Karte hier eingebunden ist, ständiger Datenabgleich zur Karte auch ohne Übertragung oder Datenabgleich nur bei Übertragungen.

    Je nach dem würde eine andere Übertragungshäufigkeit einen Unterschied machen.


    Gruß

    Manfred

    der Börsenwert von Tesla gründet sich ausschließlich auf die Erwartung der Investoren. Dahingegen besitzt Vw, BMW sie. einen riesigen Gegenwert an Maschinen und Fabriken.

    Ich glaube nach wie vor nicht daran, dass Tesla zukünftig eine sehr große Rolle spielen wird. Vielmehr gehe ich davon aus, dass die Chinesen ihre Qualitätsprobleme in den Griff bekommen und vermehrt auf den europäischen Markt drängen.

    Sehe ich auch so,

    Tesla ist Hype, mit abnehmender Tendenz. Die Y Vorstellung hat eher gedämpft als gepuscht.

    Dachte immer, schlimmer als mit den Opel Manta Fans kann es nicht werden. - Habe ich mich wohl getäuscht :/


    In den nächsten zwei Jahren kommen immer mehr Hersteller mit BEV auf den Markt, weil Du die Chinesen angesprochen hast,

    Volvo Geely, mit dem Polestar, da wird in der Tat gezeigt wo der Frosch die Locken hat.


    Auch VW wird zeigen was in Zukunft machbar ist, 18Mrd innerhalb der nächsten 5 Jahre, hier sollte man als Ergebnis mit wirklich Massentauglichen BEV rechnen, von denen andere nur erzählen / träumen

    Und wie betrachtets du das, wenn ich von Lieferanten einen EE-Tarif habe ?


    Wie gesagt MEINE Situation ? Habe ich dann Mix oder EE ?

    Wie schon oben erklärt spielt es keine Rolle wo mein Strom herkommt. Allerdings schaffe ich mit dem Bezug von EE Strom eine entsprechende Nachfrage, welche sich wiederum auf den Preis für EE niederschlägt und dadurch den weiteren Ausbau fördert. Aus diesem Grund habe auch ich einen EE Tarif

    Wobei du dir das ersparte CO2 für die eingespeisten 20.000 kWh nicht selbst anrechnen darfst, sondern das tun die, die die Energie gekauft und verbraucht haben.

    OmG als besserwisserischer Kleingeist sollten Sie den Text auf den sie antworten auch lesen und nicht nur nach Flacherrdlermanier die "Weisheiten" verteilen.



    Django

    Da hat er allerdings Recht, der Schoenberg

    Zumindest teilweise, die Betrachtung muss noch erweitert werden.


    Es spielt keine Rolle wer die verbrauchte Energie erzeugt oder wo erworben hat.

    Bei 38% EE im Netz kann man bei Entnahme, auch wenn man vorher selbst erzeugt hat oder erst gar nicht einspeist, immer nur mit 38% EE rechnen.

    Alles andere ist systematisch inkorrekt.


    Wenn ich einen Topf Nudelsuppe mit 38% Nudeln habe, kann ich nicht 100% Nudeln entnehmen, ohne dass die Anderen weniger als 38% bekommen, selbst wenn ich die Nudeln selbst in den Topf geworfen habe.

    Und wenn ich meine Nudeln nicht in den Topf werfe, sondern gleich in meinen Teller tue, dann sind von Anfang an keine 38% drinnen.

    Es muss größer 38% werden, da kann man ansetzen, nicht mit selektiven Verbrauch.


    Gruß

    Manfred

    Stimmt, wenn du das aber so siehst ist ALLES eine Alternative... Fliegen, Bahnfahren, Fahrrad, Laufen, daheimbleiben usw... Die meisten davon sind sogar ökologisch noch viel besser! ;)


    Aber es geht ums M3... Fast ärgere ich mich da ein bißchen, dass ich bei meinen 3000km/Jahr gar kein Auto brauche. :)

    Ist doch kein Problem, kann man kaufen, auch wenn man es nicht braucht.

    Sehr viele hochpreisige Taucheruhren werden lediglich zum Warmduschen eingesetzt.


    Das sind meist die zufriedensten Kunden

    Sonnenmelker: Wobei bei einer Solaranlage und niedrigem Haus und entprechend der Dachneigung die Lawine auch mal einige Meter weit im Garten rutschen kann?

    Hallo Klaus

    wie schon geschrieben, die Variablen sind Höhe der Dachkante, Neigungswinkel und Rutschgeschwindigkeit.

    Bei einer sehr hohen Rutschgeschwindigkeit ist die horizontale Geschwindigkeit entsprechend höher, damit kommt der Schnee auch weiter.

    Was konstant bleibt ist die Fallgeschwindigkeit, ab der Dachkante geht es im freien Fall nach unten.

    Nur in dieser kurzen Zeit kann sich der Schnee auch horizontal von der Dachkante wegbewegen.


    Im Beispiel habe ich mit 3,3m/sec für die Lawine ab Dachkante gerechnet, das ist schon recht flott, kann mir eher nicht vorstellen, dass es auf dem Dach noch schneller werden kann.


    Gruß

    Manfred

    Na,

    das kommt auf die Höhe des Daches und auf die Geschwindigkeit der Lawine an.


    Der Schnee fällt mit der normalen Fallbeschleunigung / Fallgeschwindigkeit nach unten.

    Würde der Schnee erst ab der Dachkante anfangen zu fallen, wären das, bei 10m Dachkantenhöhe, etwa 1,4 sec bis er unten ist.

    Aber er hat ja die Anfangsgeschwindigkeit - wird wohl eher auf 1,2 sec rauslaufen.

    Während dieser Zeit kann er sich dann auch horizontal bewegen, bei einem 45' Dach ist die vertikale Bewegung etwa 0,7 von der Bewegung auf der Schrägen.

    Angenommen die Lawine würde nach 3sec ( habe im Geiste mal gezählt wie lange der Schnee rutscht, waren 3sec :-) ) vom Dach abgerutscht sein und das Dach 10m schräge Strecke haben.

    Dann hätte der Schnee auf der Schrägen etwa 3,3m /sec - die horizontale ist dann 3,3m/ sec * 0.7 = ca. 2m/sec

    Nach unten brauch der Schnee 1,2 sec, damit wären wir bei 1,2sec / 2m/sec = Also etwa 2,4m von der vertikalen Dachkantenlinie entfernt.


    Die Variablen sind Höhe der Dachkante, Neigungswinkel und Rutschgeschwindigkeit.

    Wobei Rutschgeschwindigkeit und Neigungswinkel sich gegenseitig stark beeinflussen.


    Gruß

    Manfred

    Mein SL 300 ist auch schon wieder hin, E2 - das war Nr 4 seit 2009

    Schön, dass es diesen Thread gibt, warte jetzt noch die Antwort von SL ab, falls negativ, versuche ich das mit der Karte, ist dann doch deutlich günstiger als neuen Logger zu kaufen.

    Werde mir gleich 2 oder 3 Karten kaufen, auch da die SW aufspielen und als Reserve hinlegen, in 2,5 Jahren ist es dann ja wieder soweit.


    Habe noch eine Anlage mit Kaco Überwachung, der Logger hatte bis jetzt noch keinen einzigen Ausfall, scheint also machbar zu sein.



    Gruß

    Manfred