Beiträge von ernst birkle

    Ich habe eine PV-Anlage mit 3000Watt Systemleistung (mit Nedap-Powerrouter PR30SB und Hoppecke-Akkus 250OPzV). Die
    Anlage wurde 3/2013 in Betrieb genommen und lief zunächst klaglos. Nach einem Update der Powerrouter-Software wurden die
    Akkus nicht mehr bis zu 50% entladen, sondern gingen vorher in einen Sicherungsmodus. Diese Situation verschlechterte sich
    langsam soweit, dass nach einigen Wochen die Akkus nur bis 80% ihrer Kapazität entladen wurden. Diagnose: Akkus defekt.
    Nach einigem Hin und Her bekam ich von Fa.Hoppecke kostenlos neue Bleigel-Akkus. Diese wurden Anfang 3/2015 installiert.
    Der Powerrouter hatte die damals aktuelle Software. Zunächst lief die Anlage wieder einwandfrei, bis Ende 8/2015 erste Anzeichen des alten Fehlers auftraten. Bevor die Akkus die maximale Entladetiefe erreicht hatten, ging die Anlage in den Sicherungsmodus, Ende der Nutzungsperiode 2015 betrug die Entladungstiefe ca. 70%. In der Ruhephase 2015/16 habe ich an der Anlage nichts geändert. Mein Installateur berichtete, dass Nedap in Zusammenarbeit mit Hoppecke die Powerrouter-Software
    ändern wollte. Diese Software (6.0.10) wurde 23.5. dieses Jahres installiert. Zunächst hat sich nichts geändert (Entladungstiefe um die 70%), aber allmählich verbesserte sich die Situation deutlich. Inzwischen beträgt die Entladungstiefe 50% (keine Sicherheitsladung mehr). Ich hoffe das bleibt so. mfG Ernst

    Hallo miteinander, ich habe seit geraumer Zeit Schwierigkeiten mit meiner PV-Anlage mit Nedap-Powerrouter. Seit einem Softwareuptate Anfang 2014 lief die Anlage nicht mehr einwandfrei, Problemer dieser Art bei Anlagen mit Nedap-Powerroutern
    sind in diesem Forum oft diskutiert worden. Bei meiner Anlage sind offensichtlich die Hoppecke-Bleigelakkus defekt und müssen
    geprüft/getauscht werden. Ich habe deswegen mit Hoppecke Kontakt aufgenommen; dabei kam raus, dass diese Schwierigkeiten
    mit Nedapanlagen wohl häufig sind und es gibt dann (falls die Akkus defekt sind) seitens Hoppecke ein Kulanzangebot (ca. 800
    Euro für neue Akkus 4x 6VOPzV). Immer noch ein stolzer Preis - hat irgendwer schon mal neue Akkus von Hoppecke auf Kulanz
    bekommen und zu welchem Preis? MfG Ernst

    Mit der alten Software war es so, dass der Akku nachts zur Hälfte entladen wurde (50%), tagsüber wurde er (bei Sonnenschein)
    wieder ganz aufgeladen (100%). Dann wurde offensichtlich von Nedap die Software geändert mit dem Effekt, dass die Batterie
    jetzt nicht mehr zur Hälfte entladen wird, sondern nur noch zu drei Vierteln (75%). . MfG Ernst

    Inzwischen ist meine Anlage mit Unterstützung von Nedap in Betrieb genommen worden. Alle Einstellungen sind korrekt,
    Die Software ist die Version 5.1.4. An dem Ergebnis hat sich nicht viel geändert: der Akku wird nur bis 75% entladen. Nach Auskunft von Nedap ist eine neue Software (Version 5.1.6) kurz vor dem Einsatz. Mal sehen, ob das die Situation verbessert.


    MfG Ernst

    Ich habe seit ca. 1Jahr eine PV-Anlage mit einem 3kW-Powerrouter (Nedap 3000SB) und einem 6kWh-Energiespeicher
    (Blei-Gelakku). Die Anlage ist so eingestellt, dass der Akku nachts bis 50% der maximalen Kapazität entladen wird, Tagsüber
    wird er wieder bis 100% aufgeladen (natürlich nur bei Sonnenschein). Seit einiger Zeit ist das Batteriemanagement nicht mehr
    i.O. : die Batterie wird nur zu 75% entladen und lädt sich tagsüber auch nicht mehr zu 100% auf (nur bis 95%). Ein Reset der
    Anlage ändert nichts. Hat jemand solchen Fehler schon mal beobachtet? MfG Ernst