Beiträge von tom01

    Bin kein Elektriker. :D


    Der LED Strahler entspricht 150 Watt „ normaler“ Lichtleistung, meine 37 Watt Leistung erinnerlich zu haben.


    BTT: heute 3,95 kWh PV Produktion, die Dank Speicher im Haus geblieben sind. Bei bisher 6,31 kWh Verbrauch.

    Das ist ein interessantes Thema und m.b.M.n. durchaus On-Topic. Ich halte bei dem was Du alles nennst, selbst 150 Watt für ambitioniert.


    ...

    Dieses Grundrauschen habe ich ca. , spielt sich in der Größenordnung bis 170 Watt ab.


    Bisher ersetzt: 250 Watt Halogendeckenfluter gegen 150 Watt (vergleichbare Leistung) LED-Variante. Leider summt die vernehmlich. Der Sorrund-Subwoofer ist auch ein guter Tip.


    Wir haben eine Schaltersteckerleiste mit USB-Ladbuchsen, das muss ja eigentlich auch ein kleiner Trafo drinn sein

    Welcher reale Speicher wäre denn für mich empfehlenswert?

    Dazu bitte einen eigenen Thread aufmachen.

    Für einen Speicher muss man wohl eher viel Strom verbrauchen und von Einsparungen und Effizeinzsteigerungen die Finger lassen.

    Nein. Es ist individuell.

    Vielen Dank für diese wertvollen gut nachvollziehbar begründeten Antworten.

    Warum folgst Du nicht dieser Empfehlung, wenn es Dich interessiert? Stattdessen schreibselst Du wieder hier rum.

    Wenn Du Dir nochmal die Mühe machen würdest, diesen Thread von vorn zu lesen, findest Du innerhalb der ersten 7 Seiten u.a. auch meinen Novemberverlauf zum Thema

    Ja und? Ich hab den Thread gelesen und sehe aus den ganzen Bildern vor allem eines: Ein Speicher speichert. Ein und Aus. Wenn was da ist. Wenn nicht, dann nicht. Aber ob es für den Speicher oder dessen Besitzer Sinn macht, hängt ganz von den individuellen Umständen ab. Und genau das habe ich gemeint. Jedes Einzelbeispiel hat für genau diese Situation vielleicht seine Berechtigung. Daraus was allgemeingültiges abzuleiten und dann jeglichen Widerspruch totzuschreiben, ist nicht diskussionstauglich.

    Der Thread "Speicherhasser <> Speicherfanatiker wurde von Elektron geschlossen. Bitte respektiere dass.


    Nochmal, hier geht es nicht darum: Speicher ja - nein, sondern um Erfahrungen mit Speicher im Winter.


    Wie ich sehe, hast Du keine.

    Dieses ewige Geleiere und Geseire von Leuten, die keinen Speicher haben und dauernd nur am Thema vorbeireden, geht mir allmählich auf den Senkel. Manche Seiten hier bestehen für mich nur aus blauen waagrechten Balken, was nicht das Schlechteste ist.

    So sieht es aus. :thumbup:

    Du tust hier Deine ganz persönliche Sicht kund die mit dem Thema des Thread´s nichts zu tun hat.

    1. Jeder schreibt aus seiner persönlichen Sicht

    2. Du hast nicht das Recht, zu entscheiden, was zum Thema passt und was nicht

    3. wenn Dir meine Meinung nicht passt, bring Argumente statt Polemik

    Wenn Du Dir nochmal die Mühe machen würdest, diesen Thread von vorn zu lesen, findest Du innerhalb der ersten 7 Seiten u.a. auch meinen Novemberverlauf zum Thema.

    -Nordlicht-


    Du tust hier Deine ganz persönliche Sicht kund die mit dem Thema des Thread´s nichts zu tun hat.


    Leider entzünden sich an solche Beiträgen unschöne Diskussionen, deshalb würde ich es sehr begrüßen, dass man nichts schreibt wenn man zum Thema des Threads nichts beitragen kann.


    LG :)

    Zu welcher Bewertung kommst Du?

    Ich hatte ja nicht geschrieben, dass ich das bewerten wollte, nur dass man es ohne Zeitangabe gar nicht kann. Aber:

    Verdoppeln wir den Wert mal für's ganze Jahr so hätten wir gut 1300 kWh weniger Stromankauf. Das mal überschlägigen 20 ct/kWh Differenz zwischen An- und Verkauf ergibt bei mir max ca. 260 Euro Einsprung pro Jahr ohne Berücksichtigung von Verlusten. Man muss wissen ob einem das reicht.

    Ok, richtig gerechnet, dennoch nur ein Teilaspekt.


    Denn statt 3200 werde ich vermutlich nur noch 400 kWh fremd zukaufen müssen, wenn ich ebenso einfach mal bisherige Werte verdopple.


    Ohne den Akku wären es 1700.


    Nun rechne nochmal.


    Allerdings würde mich mehr Deine Bewertung der Speicherleistung bzw. Verluste interessieren und nicht der monetäre Wert der gespeicherten Energie. Deshalb habe ich die Zahlen rausgegeben. War mir eine Lehre, kommt nicht wieder vor.

    Aha! Würde mir selbst zustimmen, dass ich einen Speicher wegen der Autarkie anschaffen würde. Habe hier im Thread allerdings keine Grafik gesehen, die Autarkie thematisiert und damit den Speichernutzen im Winter belegt...

    Dann guck mal in der ersten 10 Seiten des Threats, da sind tlw Bilder von Anlagenwerten dabei, welche Autarkiegrade ausweisen.


    Bei mir waren es im November 61 %; es wurden 99,44, kWh geladen und 97,44, kWh entladen.


    Mein November