Beiträge von pezibaer

    Über 2 oder 3 Monate wird es sicherlich etwas knapper. Den Rest vom Jahr bringt die Anlage schon zumindest einen merklich Beitrag. Über 5 Monate wird fast das komplette Haus damit versorgt werden können. Ich sehe nicht in wieweit das sinnfrei sein soll?

    Du hast A keien Vollversorgung als Insel . und B als Halbversorgung ist das Finanziell nicht schlau wei das extrem ineffizient ist was du hier machst nur weil dir das bissal Bürkratie zu mühsam ist. Deswegen klink ich mich hier jetzt aus, weil das ist genau das wovon ich allen davon abrate es so zu bauen, das die Systemperformance und der Nutzen nicht gegeben ist. Mir ist das hier zu wenig Lösungs orientiertes suchen nach der besten Lösung als zuviel Lösung erzwingen auch wenns net ideal ist. Deshalb klink ich mich hier aus, dafür bin ich der falsche. lg

    Und deswegen lässt du wirklih den Großteils deines Stroms verpuffen obwohl du sämtliches Material hast? . Weißt ich verstehe Leute die eine Vollinsel wollen weil sie eben eine Vollinsel wollen.. das ist eien Einstellungssache udn da wird dann auch demenstprechend gebaut, was du ja nicht tust-. Ich versteh aber leuet nicht die eine Insel sie als solche nur aus einem Grund gebaut wird weil man sich wegen dem bissal Bürokratisch windet, hier mit Abnahme kosten Argumentieren aber der Strom großteils ungenutzt bleibt wodurch die effizinez des Gesamtsystem in den Keller geht. Passt rechnerisch net ganz zusammen

    Richtig, das ist falscg designed.. deswegen frag ich dich was willst du mit dem Mini LI Speicher dann bei der Insel? :) Der Speicher passt für eine Überschuss Nacht Haussystem mit Eigenbedarfsoptimierung aber nicht für eine Insel

    Mit 10KWh netto Speicher komme ich selbst als reine Insel im Winter-Modus ohne jeglichen PV-Ertrag über 6 Tage aus. Parallel kommt aber immer noch mal etwas Licht runter. Selbst an schlechten Tagen kommen immer zumindest 0,5-1KWh runter.

    Mein schlechtester Tag dieses Jahr war der 03.02. Da kamen bei 9,7KWp gerade mal 1,8KWh runter. Auf 5KWp runtergerechnet liege ich immer noch bei über 0,5KWh.

    Also irgendwie sehe ich das Problem da nicht. Und selbst wenn ich Speicher-technisch so nicht hinkommen sollte: Dann wird halt auf 26KWh aufgestockt oder PV zugebaut. Dafür ist das ganze System ja modular aufgebaut.

    Diesen Fall will ich aber erst mal in der Realität sehen.

    Wirst eh sehen für mich ist das aber bei einem haussysttemn als Voll Insel von 1.6KWH /Tag zu sprechen wovon die hälfte allein schon der WR braucht .. ist für mich ein Sinnfreies System, sowas hat nix mit eine Insel zu tun wenn du jeglichen Verbrauch dann im WInter oder bei SChlechtwetter abziehst. Eher mehr eine Eigenbedarfsoptimierung, und genau das baut man nicht mit Insel. Dahingehen abwarte auf das EEG im Nov und dann ESS

    Die "zusätzliche" Manuelle Netzumschaltung wird bei allen Systeme eingebaut, auch bei denen die nicht zum schalten geplant werden, dort lauft sowas aber unter NotUmschaltung. Nur im Gegensatz zu hier geplant ist es das dort nur die Ausnahme/Fehlerfall das damit geschalten wird. Für eine Insel bei der kleinen Speichergröße ist das hier ja eine sehr häufige Umschaltung.

    Hi Pezi, ich glaube da reden wir aneinander vorbei. Die Insel soll 24/7 als Insel laufen. Der Hauptumschalter ist wie Du schon sagst nur für den Notfall oder Wartungsfall. Wenn ich da öfter als 1x pro Jahr ran muss ist das System falsch designed.

    Richtig, das ist falsch designed. davon sprech ich ja.. deswegen frag ich dich was willst du mit dem Mini LI Speicher dann bei einer Haus Insel mit 4KWP???? Ich mein Jetzt mal ehrlich beim Haus Insel fang ich an wenn wir von 30KWH netto sprechen mit Umschaltung.. von VollInsel red ich garnicht mal erst... :) Der Speicher passt perfekt für eine Überschuss ESS Nacht Haussystem mit Eigenbedarfsoptimierung aber bitte nicht für eine Insel ohne Umschaltung.. Da kannst ja nicht mal ansatzweiß einen Vernünftigen Durchschnitt vom System ziehen. Deswegen seh ich in deiner "Insel"System PLanung kein sinnvolles System. lg

    Servus Markus,


    das mit dem 50° Norddach lass mal lieber.


    Dein Argument für die zusätzliche, manuelle Netzumschaltung bei Systemausfall ist übrigens ein gutes.

    Die "zusätzliche" Manuelle Netzumschaltung wird bei allen Systeme eingebaut, auch bei denen die nicht zum schalten geplant werden, dort lauft sowas aber unter NotUmschaltung. Nur im Gegensatz zu hier geplant ist es das dort nur die Ausnahme/Fehlerfall das damit geschalten wird. Für eine Insel bei der kleinen Speichergröße ist das hier ja eine sehr häufige Umschaltung. Für mich als generell für die Planung egal ob EEG und CO ein Systemtechnisches es Nogo das so praxistechnisch zu lösen,. Wenns das EEG nicht zulässt echt blöd, aber dann bau ich das schlichtweg so nicht. Aber ne Voll Insel mit nicht mal grad mal 13 KWH Brutto speicher ist zu klein für einen vernüftigen Betrieb innerhalb es Ertrages mit einer Manuellen umschaltung

    Nein

    Muss man nicht, aber wenn am DC-System eine PV hängt und der Batteriewechselrichter eine Verbindung zum Netz hat könnte man ihm ggf. einen Strick daraus drehen.


    Mein aktueller Stand ist auch, dass das zulässig ist (eben weil es USVs auch sind), aber wenn André meint er würde es auch ohne den EVTs nicht riskieren wird er sich etwas dabei gedacht haben.

    Unterschied zur USV ist auch folgender: Eine USV hängt zwischen Verbraucher und Grid und hat einen Wirkungsgrad <1, ist also ein reiner Verbraucher.

    Sag ich ja, ihr stickts da irgendwas zusammen ohne das Strickwerkzeug zu kennen. Der Multi hängt ja zwischen Verbraucher und GRID.. DC ist galvanisch getrennt, es interssiert niemanden wie über DC galvanisch getrennt geladen wird, wenn ac nicht erzeugend am Netz erzeugt, wird wenn hier keine netzparallel Erzeugung statt findet. Das was ihr damit bezeichnet nennt SICH ESS .. und dafür muss der GRID Code fürs Netz eingetragen werden, ohne das ist auch keine ESS möglich ergo keine Netzparallele Erzeugung, weil auch kein Deprecaded HUb1,2,3,4 der das könnte. Oder habt ihr schon jemals gesehene das eine APC USV Rückwärts aus der 9AH/12V Batterie ins Netz einspeist. Wär echt eine Interssante USV :) Gute Nacht.

    Warum kann man aus einer reinen USV im USB Betriebn DC Gekoppelt einen Strick drehen? Versteh ich jetzt echt net ganz, ich sehr hier 0 Überschnitt.. weWenn einer einen Strick drehen will kann man aus allem eine drehen, auch wenn kein Garn für den Strick da ist.

    Ich denke in dem Modus wäre es ggf sogar formal darstellbar. Aber nur um es zu verstehen: wo würde der genaue Vorteil liegen

    UNterbrechnungsfrei Netzsysncron umschalten, wie ne USV halt

    Weshalb eigentlich nicht bis November mit der Inbetriebnahme warten? Dann ist das Jahr rum und man kann sofort mit ESS starten.

    Keine ahung kann ich nicht beurteilen euer EEG hat mich no nie interssiert, aber wenn das der Fall ist dann ist ja bitte sonnenklar .. ESS ab NOV.. aber Bitte net Vergessen .. ESS 1 Phasig mit 5KVA geht net.. zumindest in AT.. DE weiß ich jetzt nicht